Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Indien lockert Corona-Einreisebeschränkungen

München, 22.11.2022 | 13:55 | soe

Indien hat zum 22. November die Einreiseregeln deutlich gelockert. Wie das Luftfahrtportal Simpleflying berichtet, müssen aus dem Ausland ankommende Passagiere nun nicht mehr vollständig geimpft sein. Auch das Vorzeigen eines Negativtests sowie das Tragen einer Maske im Flugzeug ist fortan nicht mehr vorgeschrieben.


Indien Taj Mahal
Indien hat zum 22. November die Einreiseregeln für internationale Gäste deutlich gelockert.
Nach einer Mitteilung des indischen Ministeriums für Gesundheit und Familienfürsorge gelten seit heute für im Land ankommende Passagiere und Passagierinnen neue Maßgaben. War es bislang noch nötig, ein Gesundheitsformular auszufüllen und entweder eine vollständige Impfung oder einen aktuellen Negativtest nachzuweisen, so entfallen all diese Regeln fortan. Die Behörden ziehen es nach eigener Aussage lediglich weiterhin vor, wenn Reisende gegen das Coronavirus geimpft sind. Ebenso wie das Anlegen einer Maske gilt die Impfung künftig allerdings als Empfehlung.
 
Kein Air Suvidha-Formular mehr
 
Auch auf das Ausfüllen der Selbstauskunft über den Gesundheitszustand können Flugreisende nach Indien fortan verzichten. Bislang musste dieses Formular bereits vor der Abreise komplettiert und online auf dem 2020 eingerichteten Air Suvidha-Portal hochgeladen werden, andernfalls hätte die zuständige Airline das Boarding verweigern müssen. Anstelle des Gesundheitsfragebogens sollen Einreisende ihren körperlichen Zustand nun in Eigenverantwortung überwachen und sich bei etwaigen Symptomen an eine staatliche Hilfshotline wenden.
 
Indischer Tourismus erholt sich
 
Die während der Corona-Pandemie stark von Einschränkungen ausgebremste Tourismusbranche in Indien zeigt indes erste Anzeichen der Erholung. Noch kommen die Besucher und Besucherinnen an den bekanntesten Sehenswürdigkeiten jedoch mehrheitlich aus dem eigenen Land, wie ein Artikel des National berichtet. Demnach hat sich die Nachfrage nach Reisen während der Coronazeit stark aufgestaut und treibt nun die Auslastung der Unterkünfte in die Höhe. Durch die Einreise-Erleichterungen sind die Hoffnungen in der Branche jedoch groß, auch wieder verstärkt Reisende aus dem Ausland begrüßen zu können. Vor der Pandemie verzeichnete das südasiatische Land rund 11 Millionen internationale Touristen und Touristinnen, im vergangenen Jahr waren es lediglich 1,5 Millionen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
25.11.2022

Bahnstreik in Österreich angekündigt

Für den 28. November wurden die Angestellten im österreichischen Bahnverkehr zu einem Streik aufgerufen. In diesem Rahmen kann es zu massiven Einschränkungen im Schienenverkehr kommen.
Paris: Kathedrale Notre-Dame
24.11.2022

Europa: Diese Städte haben die schönsten Häuser

Wer eine Städtereise unternimmt, hofft meist auch auf sehenswerte Architektur. Eine Umfrage zeigt nun die europäischen Städte mit den sehenswertesten Häusern.
Mann liegt in Hängematte und bedient Tablet
24.11.2022

Brückentage 2023: So gibt es bis zu 15 Wochen frei

Nachdem in den letzten Jahren viele Feiertage auf Wochenenden fielen, gibt es 2023 wieder gute Aussichten für Urlaubshungrige. Hier gibt es alle Tipps zur cleveren Nutzung der Brückentage.
Venedig Hochwasser Markusplatz
24.11.2022

Venedig: Hochwasser noch bis 26. November

Venedig ist durch sein Schutzsystem einer Hochwasserkatastrophe entgangen, vor der Stadt wurde ein Rekordpegel gemessen. Mittlerweile hat sich die Situation beruhigt, der Alarm gilt jedoch noch bis Samstag.
London Tube
24.11.2022

London: U-Bahn-Streik am 25. November beeinträchtigt Anreise nach Heathrow

In London findet am 25. November ein U-Bahn-Streik statt, der mehrere Haltestellen betrifft. Dabei wird auch die An- und Abreise zum Flughafen beeinträchtigt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.