Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Island: Negativer Corona-Test vor Einreise nötig

München, 17.02.2021 | 09:15 | cge

Island hat seine Einreisebestimmungen erneut angepasst. Ab dem 19. Februar müssen Einreisende bereits bei der Ankunft einen Corona-Test vorlegen. Diese neue Vorgabe gilt zusätzlich zur bestehenden doppelten Test- sowie der Quarantänepflicht und gilt bis zum 30. April.


Island: Fjaðrárgljúfur
Bei Einreise nach Island wird nun ein weiterer negativer Corona-Test nötig.
Der vorzulegende negative Corona-PCR-Test darf bei Abreise mit dem Flugzeug oder Schiff maximal 72 Stunden alt sein und muss in Englisch, Norwegisch, Schwedisch oder Dänisch vorliegen. Reisende müssen ihr Testergebnis außerdem vor Einreise elektronisch registrieren.

Weitere Einreisebestimmungen

Neben dem bereits vor der Einreise nachzuweisenden Corona-Test wird während der Einreise nach Island ein weiterer PCR-Test nötig. Im Anschluss müssen sich die Ankömmlinge für fünf bis sechs Tage in häusliche Isolation begeben. Nach dieser Zeit müssen sie einen weiteren Corona-Test durchführen lassen. Nach dem Erhalt des negativen Testergebnisses darf die Quarantäne beendet werden. Kinder, die sich in Begleitung einer erziehungsberechtigen Person befinden und im Jahr 2005 oder später geboren wurden, sind von der Testpflicht ausgenommen. Eine Quarantäne muss jedoch erfolgen. Alleinreisende Kinder unterstehen wiederum einer Testpflicht nach der Isolation.
 
Sonderregelungen für Genesene und Geimpfte

Personen, die nachweisen können, dass sie bereits eine Corona-Infektion überstanden haben, sind von der Test-und Quarantänepflicht befreit. Auch bereits vollständig geimpfte Einreisende benötigen weder einen Test noch eine Isolation. Über die genauen Anforderungen für die Vorlage dieser Nachweise können sich die betreffenden Personengruppen bei der isländischen Gesundheitsbehörde informieren.

Lage in Island

In Island sind die Infektionszahlen zuletzt stark gesunken. Das nordische Land gilt aus deutscher Sicht nicht als Corona-Risikogebiet. Personen, die aus Island zurück nach Deutschland reisen, müssen sich demnach nicht in Quarantäne begeben. Dieser müssen sich Rückreisende nur bei Einreise aus einem Risikogebiet unterziehen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Restaurant Öffnung Corona
30.07.2021

Kanaren: Nachweispflicht für Restaurants von Gericht gekippt

Die Nachweispflicht sowie die Sperrstunde für Restaurants auf den Kanaren wurde durch ein Urteil des Obersten Gerichtshofes ausgesetzt. Ab sofort sind die Lokale wieder frei zugänglich.
Griechenland: Paros
30.07.2021

Griechenland: Einreiseformular jederzeit vor Abflug einreichbar

Griechenland erleichtert die Einreisevorbereitungen für ausländische Touristen. Ab sofort kann das digitale Einreiseformular PLF jederzeit vor dem Abflug ausgefüllt werden anstatt erst 24 Stunden vorher.
Strand auf Phuket in Thailand
30.07.2021

Thailand: Phuket ab 3. August abgeriegelt

Der Gouverneur von Phuket in Thailand hat die Abriegelung der Urlaubsinsel ab dem 3. August beschlossen. Die Zukunft des Sandbox-Programms ist noch unklar.
Corona Antigen Schnelltest
29.07.2021

Testpflicht für alle Einreisenden ab 1. August

Nach anfänglicher Verwirrung soll die allgemeine Testpflicht für Einreisende nach Deutschland nun offenbar doch am 1. August starten. Dies geht aus einem Entwurf des Gesundheitsministeriums hervor.
Bulgarien: Goldstrand
29.07.2021

Bulgarien: Corona-Maßnahmen bis 31. August verlängert

In Bulgarien wurden die landesweiten Corona-Maßnahmen bis zum 31. August 2021 verlängert. Lesen Sie hier, was es im Land zu beachten gilt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.