Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Island: Negativer Corona-Test vor Einreise nötig

München, 17.02.2021 | 09:15 | cge

Island hat seine Einreisebestimmungen erneut angepasst. Ab dem 19. Februar müssen Einreisende bereits bei der Ankunft einen Corona-Test vorlegen. Diese neue Vorgabe gilt zusätzlich zur bestehenden doppelten Test- sowie der Quarantänepflicht und gilt bis zum 30. April.


Island: Fjaðrárgljúfur
Bei Einreise nach Island wird nun ein weiterer negativer Corona-Test nötig.
Der vorzulegende negative Corona-PCR-Test darf bei Abreise mit dem Flugzeug oder Schiff maximal 72 Stunden alt sein und muss in Englisch, Norwegisch, Schwedisch oder Dänisch vorliegen. Reisende müssen ihr Testergebnis außerdem vor Einreise elektronisch registrieren.

Weitere Einreisebestimmungen

Neben dem bereits vor der Einreise nachzuweisenden Corona-Test wird während der Einreise nach Island ein weiterer PCR-Test nötig. Im Anschluss müssen sich die Ankömmlinge für fünf bis sechs Tage in häusliche Isolation begeben. Nach dieser Zeit müssen sie einen weiteren Corona-Test durchführen lassen. Nach dem Erhalt des negativen Testergebnisses darf die Quarantäne beendet werden. Kinder, die sich in Begleitung einer erziehungsberechtigen Person befinden und im Jahr 2005 oder später geboren wurden, sind von der Testpflicht ausgenommen. Eine Quarantäne muss jedoch erfolgen. Alleinreisende Kinder unterstehen wiederum einer Testpflicht nach der Isolation.
 
Sonderregelungen für Genesene und Geimpfte

Personen, die nachweisen können, dass sie bereits eine Corona-Infektion überstanden haben, sind von der Test-und Quarantänepflicht befreit. Auch bereits vollständig geimpfte Einreisende benötigen weder einen Test noch eine Isolation. Über die genauen Anforderungen für die Vorlage dieser Nachweise können sich die betreffenden Personengruppen bei der isländischen Gesundheitsbehörde informieren.

Lage in Island

In Island sind die Infektionszahlen zuletzt stark gesunken. Das nordische Land gilt aus deutscher Sicht nicht als Corona-Risikogebiet. Personen, die aus Island zurück nach Deutschland reisen, müssen sich demnach nicht in Quarantäne begeben. Dieser müssen sich Rückreisende nur bei Einreise aus einem Risikogebiet unterziehen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Barcelona und Umgebung
28.10.2021

Barcelona: Streik im öffentlichen Nahverkehr am 28. Oktober

Reisende in Barcelona müssen sich am 28. Oktober auf Behinderungen durch Streiks einstellen. Davon ist auch der öffentliche Nahverkehr betroffen.
Tempel von Angkor Wat in Kambodscha
28.10.2021

Kambodscha: Schrittweise Öffnung für geimpfte Touristen

Die Regierung Kambodschas hat die schrittweise Öffnung des Landes für geimpfte Touristen verkündet. Ab dem 30. November dürfen erste Küstenprovinzen wieder Reisende empfangen.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
28.10.2021

Tschechien: Keine Quarantäne mehr für Ungeimpfte

Tschechien hat zum 27. Oktober die Einreisebestimmungen gelockert. Ungeimpfte Reisende aus Deutschland müssen sich nun nicht mehr in Quarantäne begeben.
Costa Rica
28.10.2021

Costa Rica: 1G-Regel für Reisende ab 2022

Costa Rica plant die Einführung der 1G-Regel für den Zutritt zu nicht lebensnotwendigen Einrichtungen. In Hotels, Restaurants und Geschäften wird demnach ein Impfnachweis verlangt.
New York Freiheitsstatue
27.10.2021

USA: Details zur Einreise ab November

Ab dem 8. November dürfen geimpfte Urlauber wieder in die USA einreisen. Welche konkreten Regeln dann gelten, erfahren Sie hier.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.