Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Israel: Touristengruppen dürfen ohne Booster-Impfung einreisen

München, 09.11.2021 | 10:29 | cge

Touristengruppen nach Israel dürfen künftig auch ohne Booster-Impfung einreisen. Somit ist es doppelt geimpften Urlaubern unter bestimmten Auflagen auch nach Ablauf von sechs Monaten nach der vollständigen Impfung gestattet, Israel zu besuchen. Medienberichten zufolge teilte dies eine Sprecherin des Tourismusministeriums am Montag mit. Die Regelung soll bereits ab heute Anwendung finden.


Israel Ttel Aviv Umgebung
Gruppenreisende dürfen ohne Booster-Impfung nach Israel einreisen.
Vollständig Geimpften, die in einer Gruppe zwischen fünf und 40 Personen unterwegs sind, ist es künftig erlaubt, mit einer Genehmigung des zuständigen Ministeriums nach Israel einzureisen – auch ohne vorhandene Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus. Die Gruppen dürfen innerhalb Israels dann jedoch nur als geschlossener Gruppenverband reisen. Zudem greifen an Orten mit hohem Infektionsrisiko besondere Beschränkungen. Innerhalb der ersten Woche des Aufenthalts in Israel müssen die Reisenden jederzeit einen maximal 72 Stunden alten, negativen PCR-Test oder einen negativen, höchstens 24 Stunden alten Antigentest vorlegen können.
 
Nachweise über Impfung oder Genesung
 
Israel gestattet seit dem 1. November wieder die Einreise von ausländischen Touristen. Hierfür müssen diese vollständig mit einem von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zugelassenen Vakzin geimpft sein. Dazu zählen die Mittel der Hersteller Astrazeneca, Biontech/Pfizer, Johnson & Johnson, Moderna, Sinovac, Sinopharm und Serum Insitute of India. Ab dem 15. November wird auch Sputnik V anerkannt. Die Impfung darf jedoch zum Zeitpunkt der Wiederausreise nicht länger als 180 Tage zurückliegen, außer der Impfschutz wurde bereits mittels Booster-Impfung aufgefrischt. Genesene dürfen nach Israel einreisen, wenn sie mindestens eine Impfdosis erhalten haben oder wenn zum Zeitpunkt der Einreise nach Israel seit dem positiven PCR-Test elf Tage vergangen sind. Genesene Einreisende müssen einen Nachweis über die Infektion vorlegen. 
 
Weitere Einreiseregeln
 
Neben dem Nachweis über den Impf- oder Genesungsstatus müssen Reisende bei Antritt des Fluges ein negatives, maximal 72 Stunden altes PCR-Testergebnis vorlegen. Ein weiterer kostenpflichtiger Test wird bei Ankunft am Flughafen Ben Gurion fällig. Reisende müssen sich im Anschluss für 24 Stunden oder bis zum Erhalt des Ergebnisses in Isolation begeben. Weiterhin muss vorab eine Einreiseanmeldung ausgefüllt werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Deutschland: Sachsen, Sächsische Schweiz, Bastei
07.02.2023

Sächsische Schweiz: Aussichtsplattform auf dem Basteifelsen eröffnet

Auf dem Basteifelsen hat eine neue Aussichtsplattform eröffnet. Die teilweise freischwebende Konstruktion in der Sächsischen Schweiz lässt Reisende auf der beliebten Bastei staunen.
Österreich: Tirol
06.02.2023

Österreich: Lawinengefahr in mehreren Bundesländern

Nach ergiebigen Schneefällen warnen die Behörden in den österreichischen Alpen vor einer erhöhten Lawinengefahr. Wintersportlerinnen und Wintersportler sollten die ausgewiesenen Pisten nicht verlassen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
06.02.2023

Frankreich: Weitere Streiks im Februar angekündigt

Am 7. und 8. sowie am 11. Februar werden erneut größere Proteste in Frankreich erwartet. Nach wie vor protestieren viele Französinnen und Franzosen gegen die geplante Rentenreform der Regierung.
Einreise Visa Visum Pass
02.02.2023

Katar: Einreise nur noch mit katarischer Krankenversicherung möglich

Die Einreise nach Katar ist ab sofort nur noch mit einer katarischen Krankenversicherung möglich. Reisende können sich erst nach Versicherungsabschluss ein Besuchsvisum ausstellen lassen.
Großbritannien England London
01.02.2023

Großbritannien: Streik sorgt für erhebliche Beeinträchtigungen

In Großbritannien sorgt einer der größten Streiks seit Jahrzehnten für massive Einschränkungen. Neben Zugausfällen müssen Reisende mit erheblich längeren Wartezeiten bei der Grenzkontrolle rechnen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.