Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Israel: Touristengruppen dürfen ohne Booster-Impfung einreisen

München, 09.11.2021 | 10:29 | cge

Touristengruppen nach Israel dürfen künftig auch ohne Booster-Impfung einreisen. Somit ist es doppelt geimpften Urlaubern unter bestimmten Auflagen auch nach Ablauf von sechs Monaten nach der vollständigen Impfung gestattet, Israel zu besuchen. Medienberichten zufolge teilte dies eine Sprecherin des Tourismusministeriums am Montag mit. Die Regelung soll bereits ab heute Anwendung finden.


Israel Ttel Aviv Umgebung
Gruppenreisende dürfen ohne Booster-Impfung nach Israel einreisen.
Vollständig Geimpften, die in einer Gruppe zwischen fünf und 40 Personen unterwegs sind, ist es künftig erlaubt, mit einer Genehmigung des zuständigen Ministeriums nach Israel einzureisen – auch ohne vorhandene Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus. Die Gruppen dürfen innerhalb Israels dann jedoch nur als geschlossener Gruppenverband reisen. Zudem greifen an Orten mit hohem Infektionsrisiko besondere Beschränkungen. Innerhalb der ersten Woche des Aufenthalts in Israel müssen die Reisenden jederzeit einen maximal 72 Stunden alten, negativen PCR-Test oder einen negativen, höchstens 24 Stunden alten Antigentest vorlegen können.
 
Nachweise über Impfung oder Genesung
 
Israel gestattet seit dem 1. November wieder die Einreise von ausländischen Touristen. Hierfür müssen diese vollständig mit einem von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zugelassenen Vakzin geimpft sein. Dazu zählen die Mittel der Hersteller Astrazeneca, Biontech/Pfizer, Johnson & Johnson, Moderna, Sinovac, Sinopharm und Serum Insitute of India. Ab dem 15. November wird auch Sputnik V anerkannt. Die Impfung darf jedoch zum Zeitpunkt der Wiederausreise nicht länger als 180 Tage zurückliegen, außer der Impfschutz wurde bereits mittels Booster-Impfung aufgefrischt. Genesene dürfen nach Israel einreisen, wenn sie mindestens eine Impfdosis erhalten haben oder wenn zum Zeitpunkt der Einreise nach Israel seit dem positiven PCR-Test elf Tage vergangen sind. Genesene Einreisende müssen einen Nachweis über die Infektion vorlegen. 
 
Weitere Einreiseregeln
 
Neben dem Nachweis über den Impf- oder Genesungsstatus müssen Reisende bei Antritt des Fluges ein negatives, maximal 72 Stunden altes PCR-Testergebnis vorlegen. Ein weiterer kostenpflichtiger Test wird bei Ankunft am Flughafen Ben Gurion fällig. Reisende müssen sich im Anschluss für 24 Stunden oder bis zum Erhalt des Ergebnisses in Isolation begeben. Weiterhin muss vorab eine Einreiseanmeldung ausgefüllt werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich: Karibik Martinique
27.05.2022

Martinique: Keine Quarantänepflicht für Ungeimpfte

Auf Martinique wurde die Quarantäne für Ungeimpfte abgeschafft. Wer nicht oder nicht vollständig gegen COVID-19 geimpft ist, muss jedoch weiterhin einen negativen Corona-Test vorlegen.
Temperatur Messung Flughafen
25.05.2022

Affenpocken: Thailand führt Kontrollen bei Einreise ein

Nachdem die Affenpocken in immer mehr Staaten auftauchen, hat Thailand neue Einreisekontrollen eingeführt. Auch Laos, Kenia und Kambodscha ergreifen Maßnahmen.
Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
25.05.2022

Österreich setzt Maskenpflicht im Sommer aus

Österreichs Regierung hat sich dazu entschlossen, die Maskenpflicht ab dem 1. Juni für vorläufig drei Monate auszusetzen. In Wien soll sie hingegen in öffentlichen Verkehrsmitteln weiterhin gelten.
Familie: Urlaub, Strand, Surfen
25.05.2022

Einreiseregeln nach Deutschland ab 1. Juni gelockert

Ab dem 1. Juni müssen deutsche Urlaubsheimkehrer und -heimkehrerinnen sowie alle anderen Einreisenden keinen 3G-Nachweis mehr vorzeigen. Dies gilt zunächst bis Ende August.
Thailand: Koh Phi Phi
25.05.2022

Thailand will Maskenpflicht Mitte Juni aufheben

Thailand will die Maskenpflicht ab Mitte Juni abschaffen. Die Maske soll nur noch an überfüllten Orten und für besonders gefährdete Personengruppen empfohlen werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.