Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Streik in Italien am 11. Oktober geplant

München, 29.09.2021 | 09:18 | lvo

In Italien steht erneut ein Streik an. Wie das Nachrichtenportal Monza Today am Dienstag online meldete, ist ein landesweiter Generalstreik für den 11. Oktober geplant. Wer sich genau beteiligt, ist noch unklar. Dennoch müssen sich insbesondere Reisende auf Einschränkungen im Flug-, Schienen- und Straßenverkehr einstellen.


Streik Anzeigetafel Cancelled
Am 11. Oktober 2021 ist in Italien ein landesweiter Streik geplant.
Am Montag, 11. Oktober, sind die Beschäftigten im Flugsektor zu einem ganztägigen Streik aufgerufen. Nicht nur von Mitternacht bis Montagabend ist im Zuge dessen mit Einschränkungen zu rechnen, erfahrungsgemäß dauern Verspätungen und Flugausfälle auch noch einige Stunden nach offiziellem Streikende an. Am Flughafen Bologna ist die Arbeitsniederlegung auf vier Stunden von 12 bis 16 Uhr begrenzt. Flugreisenden wird geraten, sich vorab bei ihrer Airline oder dem Reiseveranstalter über den Status ihrer Verbindung zu informieren.
 
Streik im öffentlichen Nahverkehr in Italien
 
Auch Fähr-, Bus- und Eisenbahnunternehmen sind von mehreren italienischen Gewerkschaften dazu aufgerufen, sich an den Arbeitskämpfen am 11. Oktober zu beteiligen. Urlauber in Italien müssen demnach mit gestrichenen Zügen, Schiffsrouten, Buslinien und Unterbrechungen des öffentlichen Personennahverkehrs rechnen. Dabei unterscheiden sich die Ausstände je nach Region. So streikt das Unternehmen Busitalia beispielsweise in der Region Kampanien von 0 bis 23:59 Uhr, in der Provinz Trento beginnt der Ausstand sogar bereits am 10. Oktober um 21 Uhr und dauert 24 Stunden an.
 
Überfüllte Straßen wegen Streiks
 
Aufgrund der landesweiten Ausstände ist damit zu rechnen, dass viele Italiener und Touristen auf die Straße ausweichen. Dadurch entsteht ein erhöhtes Staurisiko. Bei allen Fahrten sollte daher mehr Zeit als üblich eingeplant werden. Auch bei Taxis kann es Engpässe geben. Auf den Autobahnen selbst kann es ebenfalls zu Streikmaßnahmen kommen. So ist ein Ausstand an der mautpflichtigen Brennerautobahn gemeldet. Dieser soll vom 10. Oktober um 22 Uhr bis zum Folgetag um 22 Uhr andauern. Hier ist mit langen Staus wegen Wartezeiten an der Mautstation zu rechnen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Indonesien: Jakarta
20.01.2022

Indonesien: Neue Hauptstadt soll Nusantara heißen

Indonesien treibt den Umzug seiner Hauptstadt weiter voran. Nachdem dieser nun vom Parlament genehmigt worden ist, steht auch der neue Name fest: Nusantara.
Großbritannien England London
20.01.2022

England und Schottland beenden Corona-Beschränkungen

In England und Schottland sollen in der kommenden Woche die meisten verbliebenen Corona-Maßnahmen auslaufen. Dennoch wird von den Behörden weiter zur Vorsicht geraten.
Schweiz Flagge Matterhorn
20.01.2022

Schweiz: Testpflicht für Geimpfte und Genesene abgeschafft

Die Regierung der Schweiz hat beschlossen, bei der Einreise die 3G-Regel anzuwenden. Daher ist die Testpflicht für Geimpfte und Genesene ab dem 22. Januar abgeschafft.
Montenegro
20.01.2022

Montenegro lockert Einreise gemäß 3G-Regel

Die Einreise nach Montenegro ist wieder mittels 3G-Nachweis möglich. Seit dem 13. Januar dürfen Ungeimpfte mit negativem Testnachweis wieder in den Balkanstaat einreisen.
Thailand Pphuket Kamala Beach
20.01.2022

Thailand: Einreise ohne Quarantäne ab 1. Februar wieder möglich

Thailand erlaubt ab dem 1. Februar wieder die Einreise ohne Quarantäne für vollständig geimpfte Reisende. Das Test & Go-Programm wird damit nach sechs Wochen Pause wiederaufgenommen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.