Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Italien: Streiks bei Bahn und Flügen am 4. und 8. März

München, 26.02.2021 | 08:41 | sei

In Italien beginnt der März mit neuen Streiks im Transportwesen. Für den 4. März haben die Mitarbeiter der Bahn eine landesweite Arbeitsniederlegung angekündigt, die um 21 Uhr beginnt und am Folgetag um 21 Uhr enden soll. Am 8. März folgt ein Generalstreik bei nahezu allen Verkehrsmitteln, dem sich Angestellte der Bahn, Luft- und Schifffahrt anschließen wollen.


Streik Fluglotsen
In Italien kommt es Anfang März zu zwei Streiks, an denen sich am 8. März auch die Beschäftigten des Flugsektors beteiligen.
Bereits in der ersten Märzwoche müssen sich Nutzer der Bahn in Italien auf Unannehmlichkeiten einstellen. Mehrere Eisenbahn-Gewerkschaften, darunter die die FILT-CGIL sowie die FIT-CISL, haben ihre Mitglieder zu einer Arbeitsniederlegung über 24 Stunden vom 4. bis 5. März aufgerufen. Dadurch sind sowohl Verspätungen als auch Zugausfälle in ganz Italien wahrscheinlich, die auch vor und nach den angekündigten Streikzeiten auftreten können. Reisende sollten sich vorab über den Status ihrer Zugverbindung informieren.
 
Generalstreik am 8. März
 
In der Woche darauf wurde für Montag, 8. März, in Italien ein landesweiter Generalstreik im privaten und öffentlichen Sektor angekündigt, dem sich auch zahlreiche Transportgewerkschaften angeschlossen haben. Hauptinitiator ist die Confederazione Unitaria di Base (CUB), Italiens mitgliederstärkste Arbeitnehmervertretung. Gemäß der Ankündigung soll im Flugsektor am 8. März von 0:01 Uhr bis 24 Uhr die Arbeit ruhen, die Bahnarbeiter beginnen bereits am Vortag um 21 Uhr und streiken bis zum 8. März um 21 Uhr. Im Fährverkehr ist ebenfalls den ganzen Montag über mit Behinderungen durch den Streik zu rechnen.
 
Streikwelle in 2021
 
In Italien setzt sich damit die Reihe an Protestaktionen fort, welche bereits seit Jahresbeginn 2021 andauert. Im Januar fanden mehrere Streiks im Flugsektor statt, am 19. Februar folgte eine weitere Arbeitsniederlegung der Fluglotsen zwischen 12 und 16 Uhr. Nicht ausgeschlossen ist jedoch, dass es vor den angekündigten Aktionen am 4. und 8. März zu einer Einigung kommt und die Streiks abgesagt werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

teneriffa
16.05.2024

Kanaren: Teneriffa baut beliebten Strand von Teresitas aus

Die Kanareninsel Teneriffa hat Pläne zur Erweiterung eines ihrer beliebtesten Strände bekanntgegeben. Die Playa de las Teresitas soll einen großen Park erhalten.
Cinque Terre
15.05.2024

Italien-Urlaub 2024: Höhere Preise und ausgezeichnete Strände

Italien-Urlauber und -Urlauberinnen müssen in diesem Jahr in einigen Regionen tiefer in die Tasche greifen. Dafür erwartet sie an vielen Stränden eine ausgezeichnete Wasserqualität.
Griechenland: Zakynthos
14.05.2024

Zakynthos: Shipwreck Beach auch im Sommer 2024 gesperrt

Der berühmte Shipwreck Beach auf der griechischen Insel Zakynthos bleibt auch in diesem Sommer geschlossen. Grund ist die Gefahr von Erdrutschen.
Strand Alkohol
13.05.2024

Mallorca: Alkoholverbot am Ballermann verschärft

Die Behörden auf Mallorca gehen erneut strenger gegen ausufernden Partytourismus vor. Wer am sogenannten Ballermann öffentlich Alkohol trinkt, muss nun mit einem hohen Bußgeld rechnen.
Havanna_Kuba
08.05.2024

Kuba: eVisum ersetzt bei Einreise Touristenkarte

Ab Mai 2024 modernisiert Kuba seine Einreisemodalitäten. An die Stelle der bisherigen Touristenkarte soll ein flexibles eVisum treten.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.