Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Italien: Streik im öffentlichen Nahverkehr am 28. April

München, 27.04.2022 | 14:15 | twi

Die italienische Gewerkschaft Faisa Confail hat die Beschäftigten im öffentlichen Nahverkehr zu einem landesweiten Streik am 28. April aufgerufen. Dieser soll vier Stunden andauern, wobei sich die Streikzeiten je nach Region unterscheiden. Reisende sollten daher den ganzen Tag über mit Behinderungen rechnen und, wenn nötig, auf alternative Beförderungsmethoden zurückgreifen.


Italien: Rom Kolosseum
In Italien wird der öffentliche Nahverkehr am 28. April bestreikt.
In Italien wird am morgigen Donnerstag, dem 28. April, der öffentliche Verkehr bestreikt. Vor allem im Nahverkehr ist aus diesem Grund mit deutlichen Einschränkungen zu rechnen. Die Gewerkschaft Faisa Confail fordert eine Erneuerung von Arbeitsverträgen der Beschäftigten, die von der Arbeitgeberseite nach Gewerkschaftsangaben immer wieder verzögert würde. Daher wurde zu einem vierstündigen landesweiten Streik aufgerufen, der voraussichtlich Busse, Metros sowie Straßenbahnen betreffen wird. Fahrgäste sollten mit Verspätungen und Fahrtausfällen rechnen, zudem wird die Nachfrage nach alternativen Verkehrsmitteln voraussichtlich deutlich ansteigen. 

Unterschiedliche Streikzeiten

Die vierstündige Streikmaßnahme wird in den einzelnen Regionen zu unterschiedlichen Zeiten durchgeführt. So steht der öffentliche Nahverkehr in Rom zwischen 8:30 Uhr und 12:30 Uhr größtenteils still, auch die Pendlerbusse zwischen den Vorstädten und der Hauptstadt sowie viele Busverbindungen im Latium werden in dieser Zeit bestreikt. In Mailand dauert der Streik von 8:45 Uhr bis 12:45 Uhr an, während der neapolitanische ÖPNV zwischen 11 und 15 Uhr zum Erliegen kommt. In Neapel und Umgebung ist laut dem italienischen Infrastruktur- und Transportministerium jedoch den ganzen Tag über mit Einschränkungen zu rechnen. Der öffentliche Nahverkehr in der gesamten Autonomen Provinz Bozen – Südtirol wird hingegen erst am späten Nachmittag und in den Abendstunden zwischen 17 und 21 Uhr zur Ruhe kommen.

Hinweise für Reisende

Fahrgäste sollten sich frühzeitig über gewählte Verbindungen und deren Status informieren. Zudem wird empfohlen, wenn möglich auf die Nutzung der bestreikten Verkehrsmittel zu verzichten. Gerade Fahrten zu Flughäfen sollten vorher gut geplant werden, zudem sollten Reisende über alternative Anreisemethoden nachdenken. Flüge selbst sind von den Streikmaßnahmen indes nicht betroffen, auch die Züge des Eisenbahnunternehmens Trenitalia verkehren planmäßig.

Weitere Nachrichten über Reisen

Bei Reisen außerhalb der EU sollte im Vorfeld unbedingt die Gültigkeit des Reisepasses geprüft werden.
22.05.2024

Georgien: Einreise ab Juni nur mit Auslandskrankenversicherung

Personen, die ab Juni nach Georgien reisen, müssen über eine gültige Reisekrankenversicherung verfügen. Die Versicherungspflicht gilt für alle Personen unabhängig ihrer Nationalität.
Jaffa, die Altstadt von Tel Aviv am Mittelmeer
22.05.2024

Israel: Elektronische Einreisegenehmigung ab Juli Pflicht

Für die Einreise nach Israel ist ab Juli eine elektronische Einreisegenehmigung verpflichtend. Diese gilt für Staatsangehörige aller Nationen, die bisher von der Visumspflicht befreit waren.
Einreise Visa Visum Pass
21.05.2024

China: Visumfreie Einreise bis Dezember 2025 möglich

Reisen nach China sind bis Ende 2025 visumfrei, wenn sie eine Dauer von 15 Tagen nicht überschreiten. Damit erleichtert die Volksrepublik weiterhin die Einreisebestimmungen für Kurzzeitaufenthalte.
teneriffa
16.05.2024

Kanaren: Teneriffa baut beliebten Strand von Teresitas aus

Die Kanareninsel Teneriffa hat Pläne zur Erweiterung eines ihrer beliebtesten Strände bekanntgegeben. Die Playa de las Teresitas soll einen großen Park erhalten.
Cinque Terre
15.05.2024

Italien-Urlaub 2024: Höhere Preise und ausgezeichnete Strände

Italien-Urlauber und -Urlauberinnen müssen in diesem Jahr in einigen Regionen tiefer in die Tasche greifen. Dafür erwartet sie an vielen Stränden eine ausgezeichnete Wasserqualität.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.