Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Japan schließt Grenzen für Ausländer wegen Omikron

München, 30.11.2021 | 16:03 | soe

Japan hat seine Grenzen mit Wirkung zum 30. November erneut für ausländische Reisende geschlossen. Grund ist die in mehreren Staaten neu auftretende Omikron-Mutation des Coronavirus, vor der sich Japan mit dieser Notfallmaßnahme schützen will. Unterdessen wurde jedoch bereits der erste Infektionsfall mit der B.1.1.529-Variante in Japan diagnostiziert.


Japan: Miyajima, Itsukushima Floating Shrine, Torii Tor
Japan hat seine Grenzen aufgrund der Omikron-Mutation erneut für ausländische Reisende geschlossen.
Japans Ministerpräsident Fumio Kishida verkündete die Pläne zur erneuten Grenzschließung am 29. November gegenüber dem Fernsehsender NHK World. Die Einreise soll ausländischen Staatsbürgern und Staatsbürgerinnen so lange verwehrt bleiben, bis die neue Corona-Mutationsvariante besser erforscht ist. Nach Informationen der Tagesschau steht die Mehrheit der japanischen Bevölkerung hinter der Entscheidung ihres Regierungsoberhauptes. Trotz der raschen Reaktion konnte eine Eintragung der neuen Virusvariante aus dem Ausland jedoch nicht verhindert werden: Ein aus Namibia kommender Mann wurde in Japan zwischenzeitlich positiv auf die Mutation getestet.
 
Lockerungen erst seit Anfang November
 
Japan verfolgte seit Beginn der Corona-Pandemie eine äußerst strikte Grenzpolitik, lange Zeit war eine Einreise aus dem Ausland nur in sehr wenigen Ausnahmefällen möglich. Erst seit Anfang November durften einige Personengruppen wie Studenten und Studentinnen sowie Geschäftsreisende wieder ins Land. Aufgrund der sich ausbreitenden Omikron-Mutation wurden am Wochenende für Ankommende aus dem südlichen Teil Afrikas jedoch strikte Quarantänemaßnahmen erlassen.
 
Corona-Lage in Japan
 
Japan hatte im vergangenen Sommer die bislang schlimmste Pandemiewelle verzeichnet, welche unter anderem durch den Reiseverkehr der Olympischen Spiele zusätzlich an Intensität gewann. Seit Ende August sinken die Infektionszahlen jedoch stetig, mit Stand zum 30. November liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 0,5. Zugleich beläuft sich die Impfquote auf mehr als 77 Prozent vollständig geimpfte Japanerinnen und Japaner.

Weitere Nachrichten über Reisen

Im Schienenpersonen-Nahverkehr kommt es ab übernächster Woche zu ausgedehnten Streiks.
01.12.2022

Frankreich: Streik im Bahnverkehr ab 2. Dezember

Ab morgen behindert ein Streik den Bahnverkehr zwischen Deutschland und Frankreich. Durch den noch bis Montag andauernden Ausstand fallen rund 50 Prozent der internationalen Züge aus.
Dominikanische Republik Catalina Island
30.11.2022

Dominikanische Republik: Reisende sollten drei Stunden eher am Flughafen sein

Reisende in der Dominikanischen Republik sollten bereits drei Stunden vor Abflug am Airport erscheinen. Vor allem im Dezember wird mit einem hohen Touristenaufkommen gerechnet.
Seychellen Strand
29.11.2022

Seychellen erlauben Einreise ohne Corona-Nachweis

Die Seychellen erleichtern zum 1. Dezember die Einreise. Künftig müssen Ankommende keine Impfung und keinen negativen Coronatest mehr nachweisen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
28.11.2022

Italien: Generalstreik für 2. Dezember angekündigt

In Italien wurde für den 2. Dezember ein Generalstreik angekündigt. Weite Teile des öffentlichen Lebens könnten durch diesen zum Erliegen kommen, vor allem im Verkehr ist mit Einschränkungen zu rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
25.11.2022

Bahnstreik in Österreich angekündigt

Für den 28. November wurden die Angestellten im österreichischen Bahnverkehr zu einem Streik aufgerufen. In diesem Rahmen kann es zu massiven Einschränkungen im Schienenverkehr kommen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.