Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

Kanada-Einreise: Neue Corona-Bestimmungen für Tests und Quarantäne

München, 23.02.2021 | 09:52 | cge

Kanada ändert seine Einreise- und Quarantänebestimmungen. Einreisende müssen sich künftig zusätzlich bei der Ankunft einem Corona-PCR-Test unterziehen und sich anschließend für drei Tage oder bis zum Erhalt des negativen Ergebnisses in ein Quarantäne-Hotel begeben. Die Regelung gilt seit dem 22. Februar.


Kanada: Ontario
Kanada erlässt neue Einreise-und Quarantänebestimmungen.
Vor der Einreise nach Kanada ist eine Registrierung über die ArriveCAN-App und die Angabe genauer Informationen bezüglich der Durchführung der vorgeschriebenen 14-tägigen Quarantäne notwendig. Auch der Nachweis über ein negatives Corona-PCR-Testergebnis muss bei Einreise vorgelegt werden. Die Testung darf hierbei nicht länger als 72 Stunden zurückliegen. Bei Ankunft in Kanada, sowohl bei der Einreise auf dem Landweg als auch über einen internationalen Flughafen, müssen sich Ankömmlinge nun zusätzlich mittels eines PCR-Tests auf das Coronavirus testen lassen. Für drei Tage oder bis zum Erhalt des negativen Testergebnisses wird dann eine Quarantäne in einem von der kanadischen Regierung zugelassenen Hotel vorgeschrieben. Die Kosten hierfür trägt der Reisende. Die verbleibenden Tage der Quarantäne können dann am Reiseziel verbracht werden. Die Regierung Kanadas stellt Reisenden zum Ende der Isolation einen Corona-Schnelltest bereit, der selbstständig durchgeführt werden soll.
 
Grundsätzlich keine Einreise nach Kanada

Grundsätzlich besteht für Kanada derzeit eine Einreisesperre. Ausnahmen gelten nur für kanadische Staatsbürger sowie für Personen mit permanentem Aufenthaltsstatus und deren engste Familienmitglieder wie Ehepartner, Lebenspartner, Eltern und Kinder. Die familiäre Beziehung muss bereits beim Boarding durch aussagekräftige Dokumente belegt werden. Auch die Grenzschließung zwischen den USA und Kanada für touristische Reisen besteht bis zum 21. März weiterhin.  
 
Lage in Kanada

Kanada gilt seit dem 15. November 2020 seitens des Robert Koch-Instituts als Corona-Risikogebiet. Das Auswärtige Amt warnt vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in das nordamerikanische Land. In vielen Regionen, wie den Provinzen British Columbia, Ontario und Quebec, herrschen derzeit Einschränkungen im öffentlichen Leben. An allen Airports gilt eine Maskenpflicht.

Weitere Nachrichten über Reisen

Malediven-Nord-Male-Atoll
05.03.2021

Malediven verschärfen Corona-Maßnahmen

Die Malediven haben die im Land geltenden Corona-Beschränkungen zum 5. März verschärft. Zudem gilt der Gesundheitsnotstand in dem Inselstaat nun bis zum 4. April.
Griechenland Flagge Fähre
05.03.2021

RKI: Griechenland ist Corona-Risikogebiet

Das Robert Koch-Institut erklärt ganz Griechenland ab dem 7. März zum Corona-Risikogebiet. Zudem werden Schweden und Ungarn zu Hochinzidenzgebieten hochgestuft.
Strand auf Fuerteventura
05.03.2021

Kanaren: Fuerteventura auf Corona-Warnstufe 2 hochgesetzt

Die Kanaren haben Fuerteventura auf Corona-Warnstufe 2 erhoben. Damit treten auf der Insel wieder strengere Beschränkungen in Kraft.
Türkei: Antalya
05.03.2021

Türkei: Antalya setzt Corona-Lockerungen um

In der Türkei hat die Provinz Antalya mit der Umsetzung der von der Zentralregierung beschlossenen Lockerungen begonnen. So wird die Ausgangssperre gelockert und Restaurants dürfen öffnen.
Maske_Koffer_Reisen
05.03.2021

Litauen: Corona-Test wird vor Einreise zur Pflicht

Litauen hat seine Corona-Testpflicht für Einreisende verschärft. Ab dem 10. März muss bereits vor Einreise dem Beförderer ein maximal 72 Stunden alter Corona-Test vorgelegt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.