Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Kanaren: Kein Corona-Test bei Hotel-Check-in für Geimpfte und Genesene

München, 03.06.2021 | 09:03 | soe

Auf den Kanaren müssen gegen das Coronavirus Geimpfte und von ihm Genesene ab sofort kein negatives Corona-Testergebnis mehr vorzeigen, wenn sie in ein Hotel oder in eine Ferienwohnung einchecken. Wie aus dem im kanarischen Amtsblatt BOC am 2. Juni veröffentlichten Beschluss 2817 hervorgeht, kann ein Nachweis über eine Impfung oder Genesung den bisher von ausländischen Touristen geforderten negativen Test ersetzen. Die Testpflicht bei der Einreise auf die Kanaren bleibt jedoch auch für geimpfte und genesene Reisende aus dem Ausland vorerst bestehen.


Hotel Rezeption
Auf den Kanaren benötigen deutsche Urlauber mit Impf- oder Genesungsnachweis für den Check-in ins Hotel keinen negativen Corona-Test mehr.
Die neue Regelung ist bereits mit der offiziellen Publikation am 2. Juni in Kraft getreten. In dem Regierungsbeschluss ist festgeschrieben, dass der Zugang zu Beherbergungsgebieten auf den Kanaren – neben Hotels fallen auch Ferienwohnungen darunter – bei Erfüllung einer von vier Bedingungen gewährt wird. Diese Bestimmungen gelten jeweils für Reisende, die aus dem Ausland auf die Kanaren kommen und nicht dort ansässig sind.
 
Zugang zum Hotel mit Test, Impf- oder Genesungsnachweis
 
Als erste Option kann weiterhin ein maximal 72 Stunden alter Corona-Test vorgelegt werden. Alternativ wird der Nachweis über eine maximal acht Monate alte vollständige Impfung oder eine zwischen 15 Tagen und vier Monaten vor Einreise vorgenommene Erstimpfung anerkannt. Der verwendete Impfstoff muss von der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA zugelassen sein. Die vierte Möglichkeit besteht in der Erbringung eines ärztlichen Attests, das die Genesung von einer Corona-Infektion in den letzten sechs Monaten belegt.
 
Testpflicht bei Einreise auf Kanaren gilt weiterhin
 
Mit einer neuen Einreiseverordnung vom 31. Mai hatte die kanarische Regionalregierung bereits die Einreise auf die Inselgruppe für Geimpfte und Genesene erleichtert. Sofern sie aus einer anderen spanischen Region anreisen, entfällt die Testpflicht. Reisende aus dem Ausland müssen im Moment jedoch weiterhin einen maximal 72 Stunden alten PCR- oder TMA-Test vorweisen, auch wenn sie geimpft oder genesen sind. Dies soll sich jedoch ab dem 7. Juni ändern: Wie Spaniens Regierungschef Pedro Sánchez am 21. Mai auf der Touristikmesse Fitur ankündigte, sollen ab dem 7. Juni auch Geimpfte und Genesene aus dem Ausland ohne zusätzlichen Test nach Spanien einreisen dürfen. Diese landesweite Regelung würde dann auch für die Balearen und Kanaren greifen. Im Moment steht die Veröffentlichung des Beschlusses im spanischen Amtsblatt jedoch noch aus, womit die Ankündigung noch nicht rechtskräftig ist. Deutsche Urlauber sind deshalb auf der sicheren Seite, wenn sie trotz Impfung oder Genesung zusätzlich einen Corona-Test für die Einreise auf die Kanaren einplanen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Australien: Houtman Abrolhos Islands Nationalpark
04.07.2022

Australien: Einreise ohne Impfung ab 6. Juli möglich

Ab dem 6. Juli dürfen ungeimpfte Reisende ohne Ausnahmegenehmigung nach Australien einreisen, auch ein Test ist nicht notwendig. Die Maskenpflicht auf Flügen nach Australien bleibt jedoch in Kraft.
Portugal: Algarve
04.07.2022

Portugal streicht Test- und Impfnachweis für Einreise

Portugal erlaubt seit dem 1. Juli die Einreise von Fluggästen ohne Corona-Test oder Impfnachweis. Auf dem Landweg wurde die 3G-Regel bereits früher abgeschafft.
Gran Canaria Roque Nublo Kanaren
01.07.2022

Gran Canaria: Beliebte Sehenswürdigkeit schränkt Zugang ein

Gran Canaria will den Zugang zum beliebten Roque Nublo einschränken. Der 80 Meter hohe Felsen soll dadurch besser geschützt werden.
Muschel Strand Souvenir
30.06.2022

Bußgeld im Urlaub: Diese Souvenirs sind verboten

Sardinien hat die Geldstrafen für das Mitnehmen von Muscheln, Sand und Steinen erhöht. Wir informieren, welche Souvenirs erlaubt und verboten sind.
Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.