Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Kap Verde: 3G-Nachweis und Maskenpflicht abgeschafft

München, 10.05.2022 | 15:00 | soe

Kap Verde hat mit Wirkung zum 10. Mai die Maskenpflicht in öffentlichen Innenräumen größtenteils abgeschafft. Nach Informationen des internationalen Nachrichtenportals Garda muss der Mund-Nase-Schutz auf dem Archipel nur noch in öffentlichen Verkehrsmitteln und Gesundheitseinrichtungen getragen werden. Zugleich entfällt die Pflicht, für den Zutritt zu Freizeitaktivitäten und kulturellen Einrichtungen einen 3G-Nachweis vorzuzeigen – für die Einreise herrscht diese aber weiterhin.


Kap Verde: Sal Strand
In Kap Verde gilt seit heute in den meisten öffentlichen Innenräumen keine Maskenpflicht mehr.
Bereits am 26. April hatte Premierminister José Ulisses Correi e Silva angekündigt, dass das Masketragen auf den Kapverden künftig in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens nicht mehr obligatorisch sein wird. Am heutigen Dienstag trat die Lockerung nun in Kraft. Lediglich wenige Gebäude und Infrastrukturen bilden noch Ausnahmen, darunter Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen, Justizvollzugsanstalten, Apotheken sowie Sammeltransporte von Passagieren und Passagierinnen auf dem Land-, Luft- und Seeweg.
 
Nachweispflicht in der Freizeit entfällt
 
Um Erholungs- und Freizeitaktivitäten nachzugehen, Restaurants oder Cafés zu besuchen und an Shows sowie Veranstaltungen teilzunehmen, müssen die Menschen in Kap Verde von nun an keinen Impfnachweis oder negativen Corona-Test mehr vorlegen. Dies gilt auch für sämtliche kulturellen Einrichtungen. Events müssen fortan nicht länger durch die Gesundheitsbehörden genehmigt werden. Für Überlandreisen wird die 3G-Regel allerdings weiterhin angewendet, Fährüberfahrten und Flüge zwischen den einzelnen Inseln dürfen also nur mit einem entsprechenden Nachweis genutzt werden.
 
Nachweispflicht bei Einreise bleibt
 
Auch für die Einreise in den Inselstaat wird weiterhin der Nachweis über eine gültige Corona-Impfung, -Genesung oder ein negatives Testergebnis verlangt. Dabei sind maximal 72 Stunden alte PCR-Tests sowie höchstens 48 Stunden alte Antigen-Schnelltests zugelassen. Außerdem müssen Reisende vor der Ankunft ein Einreise- sowie ein Gesundheitsformular ausfüllen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Tahiti
20.05.2022

Französisch-Polynesien: Lockerung der Corona-Maßnahmen und Einreiseerleichterung

Französisch-Polynesien hat seine Corona-Maßnahmen und Einreisebestimmungen gelockert. Die Maskenpflicht ist fast überall entfallen, Ungeimpfte dürfen zudem ohne besonderen Grund einreisen.
Thailand: Krabi
20.05.2022

Thailand: Einreise mit Thailand Pass gelockert und Nachtleben öffnet

Thailand behält den Thailand Pass für ausländische Gäste auch nach dem 1. Juni, vereinfacht aber das Ausfüllen. Außerdem dürfen in vielen Provinzen Bars und Nachtclubs wieder öffnen.
Griechenland: Kefalonia
19.05.2022

Griechenland: Das sind die besten Strände 2022

In Griechenland wurden 581 Strände mit einer Blauen Flagge ausgezeichnet. Diese Strände verfügen über eine hervorragende Wasserqualität sowie ein grundlegendes Serviceangebot.
Blick über die Dächer von Marrakesch
19.05.2022

Marokko erlaubt Einreise mit Impfung oder Test

Marokko hat die Einreisebedingungen gelockert. Fortan muss für den Grenzübertritt entweder eine Impfbescheinigung oder ein negativer Corona-Test vorgelegt werden.
Spanien: Kanaren La Palma
19.05.2022

Kanaren: Vulkan-Wanderung auf La Palma wiedereröffnet

Auf der Kanareninsel La Palma wurde der Wanderweg "Ruta de los Volcanes" wiedereröffnet. Nach dem Vulkanausbruch im Jahr 2021 musste er acht Monate lang gesperrt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.