Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Katalonien: Ausgangssperre in Barcelona verhängt

München, 19.07.2021 | 09:06 | cge

In Katalonien ist ab sofort wieder eine nächtliche Ausgangssperre in Kraft. Diese untersagt es Bewohnern und Touristen, zwischen 1 Uhr und 6 Uhr ihre Wohnungen und Urlaubsunterkünfte zu verlassen. Betroffen von der neuen Regelung ist auch die Metropole Barcelona.


Barcelona und Umgebung
In Katalonien herrscht wieder eine nächtliche Ausgangssperre.
Bereits am 16. Juli 2021 genehmigte das katalanische Oberlandesgericht den Antrag der Regionalregierung in Barcelona, erneut eine nächtliche Ausgangssperre in der Region zu verhängen. In größeren Gemeinden mit hoher Inzidenz besteht daher nun bereits das Verbot, zwischen 1 und 6 Uhr die Unterkünfte zu verlassen. Die Maßnahme greift für Städte mit mehr als 5.000 Einwohnern und einer 7-Tage-Inzidenz ab 400 und darf zunächst bis zum 23. Juli 2021 Gültigkeit behalten. Betroffen davon sind unter anderem Barcelona und Girona sowie weitere beliebte Touristenorte an der katalanischen Küste. Die Regelung ist nicht nur für die Bewohner der Region bindend, sondern auch für Touristen.
 
Steigende Neuinfektionszahlen in Katalonien

Die Regionalregierung in Barcelona reagiert mit der Maßnahme auf die rasant ansteigenden Neuinfektionszahlen in Katalonien. Die Regelung soll vor allem Partys an Stränden, in Parks und öffentlichen Plätzen eindämmen. In den vergangenen Wochen haben sich vor allem junge Menschen unter 30 Jahren mit dem Coronavirus angesteckt und zu steigenden Infektionszahlen beigetragen.
 
Nachtleben bereits stark eingeschränkt

Erste Maßnahmen, die weitere Verbreitung des Virus zu unterbinden, wurden bereits in der vergangenen Woche unternommen. Seitdem müssen Restaurants um 0:30 Uhr ihre Pforten schließen. Clubs und die Innenbereiche von Vergnügungslokalen dürfen nicht mehr öffnen. Zusammenkünfte sind ebenfalls hinsichtlich der erlaubten Personenzahl eingeschränkt. Feiern unter freiem Himmel können nur noch mit negativen Corona-Test besucht werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Australien: Houtman Abrolhos Islands Nationalpark
04.07.2022

Australien: Einreise ohne Impfung ab 6. Juli möglich

Ab dem 6. Juli dürfen ungeimpfte Reisende ohne Ausnahmegenehmigung nach Australien einreisen, auch ein Test ist nicht notwendig. Die Maskenpflicht auf Flügen nach Australien bleibt jedoch in Kraft.
Portugal: Algarve
04.07.2022

Portugal streicht Test- und Impfnachweis für Einreise

Portugal erlaubt seit dem 1. Juli die Einreise von Fluggästen ohne Corona-Test oder Impfnachweis. Auf dem Landweg wurde die 3G-Regel bereits früher abgeschafft.
Gran Canaria Roque Nublo Kanaren
01.07.2022

Gran Canaria: Beliebte Sehenswürdigkeit schränkt Zugang ein

Gran Canaria will den Zugang zum beliebten Roque Nublo einschränken. Der 80 Meter hohe Felsen soll dadurch besser geschützt werden.
Muschel Strand Souvenir
30.06.2022

Bußgeld im Urlaub: Diese Souvenirs sind verboten

Sardinien hat die Geldstrafen für das Mitnehmen von Muscheln, Sand und Steinen erhöht. Wir informieren, welche Souvenirs erlaubt und verboten sind.
Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.