Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Katalonien: Ausgangssperre in Barcelona verhängt

München, 19.07.2021 | 09:06 | cge

In Katalonien ist ab sofort wieder eine nächtliche Ausgangssperre in Kraft. Diese untersagt es Bewohnern und Touristen, zwischen 1 Uhr und 6 Uhr ihre Wohnungen und Urlaubsunterkünfte zu verlassen. Betroffen von der neuen Regelung ist auch die Metropole Barcelona.


Barcelona und Umgebung
In Katalonien herrscht wieder eine nächtliche Ausgangssperre.
Bereits am 16. Juli 2021 genehmigte das katalanische Oberlandesgericht den Antrag der Regionalregierung in Barcelona, erneut eine nächtliche Ausgangssperre in der Region zu verhängen. In größeren Gemeinden mit hoher Inzidenz besteht daher nun bereits das Verbot, zwischen 1 und 6 Uhr die Unterkünfte zu verlassen. Die Maßnahme greift für Städte mit mehr als 5.000 Einwohnern und einer 7-Tage-Inzidenz ab 400 und darf zunächst bis zum 23. Juli 2021 Gültigkeit behalten. Betroffen davon sind unter anderem Barcelona und Girona sowie weitere beliebte Touristenorte an der katalanischen Küste. Die Regelung ist nicht nur für die Bewohner der Region bindend, sondern auch für Touristen.
 
Steigende Neuinfektionszahlen in Katalonien

Die Regionalregierung in Barcelona reagiert mit der Maßnahme auf die rasant ansteigenden Neuinfektionszahlen in Katalonien. Die Regelung soll vor allem Partys an Stränden, in Parks und öffentlichen Plätzen eindämmen. In den vergangenen Wochen haben sich vor allem junge Menschen unter 30 Jahren mit dem Coronavirus angesteckt und zu steigenden Infektionszahlen beigetragen.
 
Nachtleben bereits stark eingeschränkt

Erste Maßnahmen, die weitere Verbreitung des Virus zu unterbinden, wurden bereits in der vergangenen Woche unternommen. Seitdem müssen Restaurants um 0:30 Uhr ihre Pforten schließen. Clubs und die Innenbereiche von Vergnügungslokalen dürfen nicht mehr öffnen. Zusammenkünfte sind ebenfalls hinsichtlich der erlaubten Personenzahl eingeschränkt. Feiern unter freiem Himmel können nur noch mit negativen Corona-Test besucht werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Großbritannien: London Bus, Houses of Parliament © Volkmann
15.10.2021

England erlaubt Schnelltest statt PCR-Test ab 24. Oktober

England setzt zum 24. Oktober eine weitere Lockerung der Einreiseregeln um. Geimpfte können nach der Einreise den verpflichtenden Corona-Test auch als Schnelltest durchführen lassen.
Tunesien: Djerba Strand
15.10.2021

Tunesien und Marokko keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut streicht in dieser Woche Tunesien und Marokko von der Liste der Corona-Hochrisikogebiete. Auch Sri Lanka zählt fortan nicht mehr in diese Kategorie.
Streik Anzeigetafel Cancelled
15.10.2021

Italien: Streik vom 15. bis 20. Oktober angekündigt

Zwischen dem 15. und 20. Oktober wurden in Italien landesweite Streiks und Demonstrationen angekündigt. Unter anderem kommt es am Flughafen Rom-Fiumicino zu Einschränkungen.
Indonesien Bali
15.10.2021

Bali öffnet für Touristen ab 14. Oktober - aber nicht für Deutsche

Die indonesische Urlaubsinsel Bali will ab dem 14. Oktober wieder internationale Touristen empfangen. Deutschland gehört zunächst jedoch nicht zu den erlaubten Abreiseländern.
Strand auf Fuerteventura
15.10.2021

Corona-Entspannung auf den Kanaren: Alle Inseln auf Stufe Grün

Die Kanarischen Inseln verzeichnen weiter Erfolge im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Seit heute befindet sich die gesamte Inselgruppe auf der niedrigsten Warnstufe Grün.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.