Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Kinderreisepass wird ab 2024 abgeschafft

München, 10.07.2023 | 16:00 | ksu

Ab 2024 kann der klassische Kinderreisepass nicht mehr beantragt werden. Diese Entscheidung fällte der Bundestag in den vergangenen Tagen. Alte Pässe behalten ihre Gültigkeit. Das Dokument wird durch einen elektronischen Reisepass ersetzt, der über einen Speicherchip verfügen wird und weltweit nutzbar ist.


Reisepass
Der Kinderreisepass wird ab 2024 durch einen elektronischen Standardreisepass ersetzt.
Ab dem kommenden Jahr müssen Eltern bei internationalen Reisen für ihre Kinder einen elektronischen Standardreisepass beantragen. Dieser ersetzt den bisher bekannten Kinderreisepass für Personen unter 12 Jahren. Bis zum Systemwechsel ausgestellte Dokumente behalten ihre Gültigkeit. Der neue Reisepass für Kinder verfügt über einen elektronischen Chip, auf dem beispielsweise Fingerabdrücke gespeichert werden können. Dadurch soll die Sicherheit des Dokuments erhöht und die Beantragung eines zusätzlichen Visums für Kinder zur Einreise in manche Länder umgangen werden. Aufgrund der kurzen Gültigkeitsdauer des alten Reisepasses von einem Jahr entschied sich das Parlament für eine Neuerung.
 
Geringere Kosten und weniger Verwaltungsaufwand

Die neue Regelung soll die Beantragung von Reisepässen für deutsche Staatsangehörige vereinheitlichen und damit vereinfachen. Zudem würden so die Kosten für die Antragstellenden sinken, die nur noch alle sechs Jahre einen Standardreisepass für Kinder zahlen und damit nicht mehr für die jährlichen Aktualisierungskosten des alten Kinderreisepasses aufkommen müssen. Von dem dadurch verringerten Verwaltungsaufwand für Behörden profitieren auch Bürgerinnen und Bürger: Pässe wie auch Personalausweise können sie sich ab kommendem Jahr zudem per Post zusenden lassen, wodurch auch die Belastungen behördlicher Einrichtungen gesenkt werden soll.
 
Mehr Sicherheit dank Digitalisierung

Im Zuge der Umstellung vom Kinderreisepass zum neuen Standardreisepass folgen auch weitere verwaltungsrechtliche Neuerungen. Behörden können aufgrund der Reform deutsche Straftäterinnen und Straftäter bei entsprechendem Verdacht leichter an einer Ausreise hindern, indem ihnen beispielsweise der Pass entzogen wird oder keine Ausstellung erfolgen darf.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Inka-Stadt Machu Picchu in Peru
01.03.2024

Peru: Machu Picchu-Züge fallen bis 20. März aus

Nach heftigen Unwettern ist die Bahnstrecke nach Machu Picchu stark beschädigt. Züge fallen bis Mitte März aus.
Mitglieder von Verdi demonstrieren auf der Straße
23.02.2024

Verdi kündigt Streik im öffentlichen Nahverkehr an

Verdi hat zu einem erneuten Warnstreik im ÖPNV aufgerufen. Zwischen dem 26. Februar und 2. März kann es regional an unterschiedlichen Streiktagen zu Ausfällen von Bussen und Bahnen kommen.
Verdi-Mitglieder beim Streik
22.02.2024

Spanien: Viertägiger Lokführerstreik im März geplant

An vier Streiktagen im März müssen Reisende mit Zugausfällen und Verspätungen im spanischen Fernverkehr rechnen. Die Eisenbahnergewerkschaft SEMAF rief die Beschäftigten zum Streik auf.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
21.02.2024

Mauritius: Tropensturm Eleanor zur Wochenmitte erwartet

Der Sturm Eleanor wird am frühen Donnerstag auf der Urlaubsinsel Mauritius erwartet. Reisende werden um Vorsicht gebeten. Es ist mit Flugausfällen und Überschwemmungen zu rechnen.
Norwegen+Spitzbergen+Magdalenafjord+GI-1039525350
21.02.2024

Norwegen: Spitzbergen erhält strengere Umweltschutzbestimmungen

Der Tourismus auf Spitzbergen wird durch strengere Umweltschutzbestimmungen reguliert. Künftig gelten neue Sperrzonen und Geschwindigkeitsbegrenzungen in geschützten Gebieten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.