Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Malaysia prüft Öffnung von Inseln für Geimpfte

München, 17.08.2021 | 10:19 | soe

Malaysia erwägt den Start eines touristischen Pilotprojekts für geimpfte Ausländer. Nach Plänen der Tourismusministerin Datuk Seri Nancy Shukri könnten bereits ab September wieder Touristen auf die Insel Langkawi und zu weiteren Zielen reisen, die im Rahmen einer Tourismusblase kontrolliert geöffnet werden sollen. Voraussetzung ist nach einem Bericht des Portals Reise vor 9, dass die Bevölkerung der Urlaubsorte bis dahin eine Herdenimmunität erreicht.


Traumstrand in Malaysia
Malaysia erwägt die Schaffung eines touristischen Pilotprojekts auf der Insel Langkawi.
Bis Ende August soll das Impfprogramm Malaysias 80 Prozent der Bevölkerung auf Langkawi gegen COVID-19 immunisieren, anschließend sei die Schaffung einer Reiseblase denkbar. Diese soll nicht nur die beliebte Urlaubsinsel im Nordwesten des Staates umfassen, sondern könnte auch auf Resortinseln ausgedehnt werden. Als Kriterium gilt, dass die Touristenziele die Bewegungen der Besucher leicht nachvollziehen und steuern lassen. Damit soll die Sicherheit der Gäste und Einwohner sichergestellt werden. Aus dem gleichen Grund sieht die Ministerin vor, die touristische Öffnung vorerst nur für vollständig geimpfte Personen zu ermöglichen. Konkrete Details zu den Einreisebedingungen oder einem fixen Startdatum wurden allerdings noch nicht bekanntgegeben.
 
Corona-Lage in Malaysia
 
Wie auch mehrere andere Staaten Südostasiens wird Malaysia derzeit von der heftigsten Infektionswelle seit Pandemiebeginn heimgesucht. Die Fallzahlen steigen seit Mitte Juni stetig an, aktuell verzeichnet der Staat eine Sieben-Tage-Inzidenz von 447,6 (Stand zum 17. August). Seit Mai befindet sich Malaysia in einem Lockdown, nachdem die Feierlichkeiten anlässlich des islamischen Zuckerfests zu einer starken Verbreitung des Virus geführt hatten. Dennoch steigt der Druck auf die Wirtschaft und auch den Tourismussektor des Landes, welcher vor der Pandemie Einnahmen von rund 18 Milliarden US-Dollar generierte. Aus deutscher Sicht wird Malaysia seit dem 13. Juni als Corona-Hochrisikogebiet eingestuft. Das asiatische Land selbst verbietet aktuell noch die Einreise ausländischer Staatsbürger.
 
Malaysia als Touristenziel
 
Vor Beginn der Corona-Pandemie bemühte sich Malaysia verstärkt darum, auch in Europa einen Ruf als attraktives Touristenziel aufzubauen. Das Land war im Jahr 2019 offizielles Partnerland der Tourismusmesse ITB in Berlin. Mit einer Kombination aus weißen Stränden, tropischem Regenwald und pulsierenden Städten mit vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten wollte Malaysia zu den etablierten Urlaubsländern wie Thailand, Indonesien und Vietnam aufschließen; durch die Pandemie erlitten die Bemühungen jedoch einen herben Rückschlag.

Weitere Nachrichten über Reisen

Im Schienenpersonen-Nahverkehr kommt es ab übernächster Woche zu ausgedehnten Streiks.
01.12.2022

Frankreich: Streik im Bahnverkehr ab 2. Dezember

Ab morgen behindert ein Streik den Bahnverkehr zwischen Deutschland und Frankreich. Durch den noch bis Montag andauernden Ausstand fallen rund 50 Prozent der internationalen Züge aus.
Dominikanische Republik Catalina Island
30.11.2022

Dominikanische Republik: Reisende sollten drei Stunden eher am Flughafen sein

Reisende in der Dominikanischen Republik sollten bereits drei Stunden vor Abflug am Airport erscheinen. Vor allem im Dezember wird mit einem hohen Touristenaufkommen gerechnet.
Seychellen Strand
29.11.2022

Seychellen erlauben Einreise ohne Corona-Nachweis

Die Seychellen erleichtern zum 1. Dezember die Einreise. Künftig müssen Ankommende keine Impfung und keinen negativen Coronatest mehr nachweisen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
28.11.2022

Italien: Generalstreik für 2. Dezember angekündigt

In Italien wurde für den 2. Dezember ein Generalstreik angekündigt. Weite Teile des öffentlichen Lebens könnten durch diesen zum Erliegen kommen, vor allem im Verkehr ist mit Einschränkungen zu rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
25.11.2022

Bahnstreik in Österreich angekündigt

Für den 28. November wurden die Angestellten im österreichischen Bahnverkehr zu einem Streik aufgerufen. In diesem Rahmen kann es zu massiven Einschränkungen im Schienenverkehr kommen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.