Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Malediven: Lockerung der Testregeln zum 23. Februar

München, 23.02.2022 | 11:01 | soe

Die Malediven haben zum 23. Februar ihre Testregeln für Inlandsreisen gelockert. Ab sofort benötigen Reisende, die zwischen der Hauptinsel Malé und den anderen Inseln reisen, keinen negativen PCR-Test mehr. Außerdem wurden die Kapazitätsbeschränkungen für Veranstaltungen aufgehoben, wie das internationale Nachrichtenportal Garda berichtet.


Malediven-Nord-Male-Atoll
Die Malediven fordern nun für Reisen von Malé auf die anderen Inseln keinen negativen PCR-Test mehr.
Seit dem 9. Januar mussten Einheimische sowie Urlauberinnen und Urlauber auf den Malediven einen negativen PCR-Test nachweisen, wenn sie aus der Region Greater Malé auf andere Atolle des Archipels reisen wollten. Da sich der internationale Flughafen des Inselstaats in Malé befindet, betraf dies auch ausländische Reisende, die entweder ihren zur Einreise benötigten PCR-Test entsprechend zeitlich einplanen oder bei der Ankunft auf der Hauptinsel einen weiteren vornehmen lassen mussten. Dank sinkender Corona-Infektionszahlen ist diese Maßnahme seit dem heutigen Tag nicht mehr nötig. Für die Einreise aus dem Ausland fordern die Malediven jedoch weiterhin einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 96 Stunden ist.
 
Weitere Lockerungen auf den Malediven
 
Neben der Aufhebung der Testpflicht auf Inlandsreisen hat die maledivische Gesundheitsbehörde Health Protection Agency (HPA) auch Lockerungen im täglichen Leben beschlossen. So wurde die Beschränkung der Teilnehmerzahl bei Veranstaltungen, welche bislang in der Hauptstadtregion galt, aufgehoben. Dies gilt für Versammlungen aller Art, darunter auch religiöse Zeremonien und Sport-Events. Weiterhin ergeht jedoch eine Aufforderung an die Bevölkerung, sich beim Besuch dieser Versammlungen und Veranstaltungen an die von der HPA empfohlenen Sicherheitsrichtlinien zu halten.
 
Corona-Lage auf den Malediven
 
Die Malediven verzeichnen seit Anfang Februar sinkende Corona-Infektionszahlen. Mit Stand zum 23. Februar beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz 995,5; gut drei Wochen zuvor hatte sie mit 3.442,1 noch mehr als dreimal so hoch gelegen. Aus deutscher Sicht wird der Inselstaat noch immer als Corona-Hochrisikogebiet eingestuft, für Ungeimpfte und nicht Genesene greift somit bei der Rückkehr in die Bundesrepublik eine Quarantänepflicht.

Weitere Nachrichten über Reisen

Tahiti
20.05.2022

Französisch-Polynesien: Lockerung der Corona-Maßnahmen und Einreiseerleichterung

Französisch-Polynesien hat seine Corona-Maßnahmen und Einreisebestimmungen gelockert. Die Maskenpflicht ist fast überall entfallen, Ungeimpfte dürfen zudem ohne besonderen Grund einreisen.
Thailand: Krabi
20.05.2022

Thailand: Einreise mit Thailand Pass gelockert und Nachtleben öffnet

Thailand behält den Thailand Pass für ausländische Gäste auch nach dem 1. Juni, vereinfacht aber das Ausfüllen. Außerdem dürfen in vielen Provinzen Bars und Nachtclubs wieder öffnen.
Griechenland: Kefalonia
19.05.2022

Griechenland: Das sind die besten Strände 2022

In Griechenland wurden 581 Strände mit einer Blauen Flagge ausgezeichnet. Diese Strände verfügen über eine hervorragende Wasserqualität sowie ein grundlegendes Serviceangebot.
Blick über die Dächer von Marrakesch
19.05.2022

Marokko erlaubt Einreise mit Impfung oder Test

Marokko hat die Einreisebedingungen gelockert. Fortan muss für den Grenzübertritt entweder eine Impfbescheinigung oder ein negativer Corona-Test vorgelegt werden.
Spanien: Kanaren La Palma
19.05.2022

Kanaren: Vulkan-Wanderung auf La Palma wiedereröffnet

Auf der Kanareninsel La Palma wurde der Wanderweg "Ruta de los Volcanes" wiedereröffnet. Nach dem Vulkanausbruch im Jahr 2021 musste er acht Monate lang gesperrt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.