Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Mallorca: Partyverbot von Balearen-Regierung aufgehoben

München, 07.09.2021 | 09:16 | rpr

Aufgrund einer sich entspannenden Corona-Lage hat die Balearen-Regierung das nächtliche Versammlungsverbot auf einigen Inseln gekippt. Mehreren Medienberichten zufolge dürfen sich mit Wirkung zum Dienstag, den 7. September, auf Mallorca und der benachbarten Baleareninsel Formentera wieder mehrere Haushalte nachts treffen. Nur auf Ibiza bleibt das nächtliche Versammlungsverbot vorerst weiterhin bestehen.


Spanien: Mallorca Can Pastilla Strand Palmen
Auf Mallorca dürfen sich nachts wieder mehrere Haushalte zusammenfinden.
In einer regulären Kabinettssitzung am Montag, den 6. September, wurde das nächtliche Versammlungsverbot zwischen 2 und 6 Uhr von der Balearen-Regierung weitreichend gekippt. Dieses trat Mitte Juli dieses Jahres in Kraft, um eine Ausbreitung des Coronavirus aufgrund von Trinkgelagen an Stränden und auf Straßen vor allem unter Jugendlichen zu unterbinden. Nun zeichnet sich auf der Inselgruppe eine Entspannung der Corona-Lage ab, weshalb es auf Mallorca und Formentera wieder gestattet ist, sich nachts mit Personen aus anderen Haushalten zu treffen. Dennoch bleiben Trinkgelage auf offener Straße, sogenannte „bolletones“, weiterhin an vielen Orten untersagt, unter anderem auf Mallorcas belebter Partymeile Playa de Palma. Tourismusminister Iago Negueruela kündigte hierfür strenge Kontrollen an. Sofern ein Mindestabstand von eineinhalb Metern nicht eingehalten werden kann, ist zudem ein Mund-Nase-Schutz zu tragen.
 
Ibiza behält Versammlungsverbot bei
 
Während sich auf Mallorca, Menorca und Formentera die Corona-Lage allmählich entspannt und die Fallzahlen sinken, zeichnen sich auf Ibiza vergleichsweise hohe Inzidenzwerte ab. Mit Stand zum 6. September beläuft sich die 14-Tage-Inzidenz auf Ibiza auf 318,1, während sie auf Mallorca bei 210,8 und auf Formentera wie auch Menorca weit unter 200 liegt. Demzufolge bleibt das nächtliche Versammlungsverbot auf Ibiza vorerst weiterhin bestehen. Auf Mallorcas Schwesterinsel Menorca wurde das Kontaktverbot bereits in der vergangenen Woche aufgehoben.
 
Lockerungen in der Gastronomie
 
Bereits letzte Woche traten auf Mallorca und den weiteren Baleareninseln Lockerungsschritte in der Gastronomie in Kraft. So gab Negueruela bekannt, dass Restaurants und Bars fortan mit erweiterten Kapazitäten bewirten dürfen. Demzufolge sind seit letzter Woche in Innenbereichen wieder acht Gäste pro Tisch erlaubt. In Außenbereichen dürfen maximal zwölf Personen an einem Tisch zusammenfinden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Im Schienenpersonen-Nahverkehr kommt es ab übernächster Woche zu ausgedehnten Streiks.
01.12.2022

Frankreich: Streik im Bahnverkehr ab 2. Dezember

Ab morgen behindert ein Streik den Bahnverkehr zwischen Deutschland und Frankreich. Durch den noch bis Montag andauernden Ausstand fallen rund 50 Prozent der internationalen Züge aus.
Dominikanische Republik Catalina Island
30.11.2022

Dominikanische Republik: Reisende sollten drei Stunden eher am Flughafen sein

Reisende in der Dominikanischen Republik sollten bereits drei Stunden vor Abflug am Airport erscheinen. Vor allem im Dezember wird mit einem hohen Touristenaufkommen gerechnet.
Seychellen Strand
29.11.2022

Seychellen erlauben Einreise ohne Corona-Nachweis

Die Seychellen erleichtern zum 1. Dezember die Einreise. Künftig müssen Ankommende keine Impfung und keinen negativen Coronatest mehr nachweisen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
28.11.2022

Italien: Generalstreik für 2. Dezember angekündigt

In Italien wurde für den 2. Dezember ein Generalstreik angekündigt. Weite Teile des öffentlichen Lebens könnten durch diesen zum Erliegen kommen, vor allem im Verkehr ist mit Einschränkungen zu rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
25.11.2022

Bahnstreik in Österreich angekündigt

Für den 28. November wurden die Angestellten im österreichischen Bahnverkehr zu einem Streik aufgerufen. In diesem Rahmen kann es zu massiven Einschränkungen im Schienenverkehr kommen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.