Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Mallorca: Cap Formentor bereits ab Port de Pollença gesperrt

München, 27.05.2021 | 09:15 | rpr

Auch im Sommer 2021 wird auf Mallorca die Zufahrt zum Cap Formentor für Privatfahrzeuge gesperrt. Wie das Inselradio berichtet, soll sich die Sperrung der Straße zu einer der Hauptsehenswürdigkeiten der Baleareninsel im Vergleich zu den Vorjahren bereits ab Port de Pollença erstrecken. Urlauber erreichen den Leuchtturm an der Spitze des Kaps allerdings weiterhin mit Bussen, zu Fuß oder mit dem Fahrrad.


Mallorca Kap Formentor
Auf Mallorca beginnt 2021 die Zufahrtssperrung zum Cap Formentor bereits ab Port de Pollença.
Wie der Inselrat von Mallorca in einer Pressekonferenz am 26. Mai bekanntgab, wird die Sperrung in diesem Jahr vom 15. Juni bis zum 15. September andauern. Zwischen 10 und 19 Uhr ist es in diesem Zeitraum nicht gestattet, die Halbinsel mit dem privaten Fahrzeug oder dem Mietwagen zu befahren. Grund für die alljährliche Sperrung ist eine Verhinderung von Staus in der Hauptsaison, wenn besonders viele Besucher zum Cap Formentor strömen. In den vergangenen Jahren wurde die Zufahrt ab Playa Formentor gesperrt, da es allerdings an der Aussichtsplattform Colomer weiterhin zu Verkehrsverdichtungen kam, wird die Sperrung nun bis Port de Pollença ausgeweitet. Der Leuchtturm am Cap Formentor kann jedoch weiterhin per Busshuttle, mit einer Sondergenehmigung für mobilitätseingeschränkte Personen sowie zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreicht werden.
 
Shuttles verkehren weiterhin zum Cap Formentor
 
Trotz einer Sperrung für private Fahrzeuge kann der Aussichtspunkt am Leuchtturm weiterhin per Shuttle erreicht werden. Seit 2018 setzt die Landesregierung Buslinien ein, die Besucher zum Cap Formentor befördern. Zum einen verkehrt die Linie 333 zwischen Alcúdia, Port de Pollença und Playa Formentor, endet allerdings hier. Zum anderen haben Urlauber und Einwohner Mallorcas mit der Linie 334 die Möglichkeit, ab Alcúdia über die Serpentinenstraße bis zum Leuchtturm zu gelangen.
 
Über das Cap Formentor
 
Das Cap Formentor erstreckt sich auf der gleichnamigen und von einer Steilküste geprägten Halbinsel im Nordosten Mallorcas und markiert gleichzeitig den nördlichsten Punkt der Baleareninsel. Über eine serpentinenreiche Straße erreichen Besucher den bekannten Leuchtturm, welcher eines der Wahrzeichen der Baleareninsel ist. Bereits auf dem Weg dorthin erstrecken sich weitere Aussichtspunkte, wie etwa die Plattform Colomer zu Beginn der Landzunge. 

Weitere Nachrichten über Reisen

Montenegro
20.01.2022

Montenegro lockert Einreise gemäß 3G-Regel

Die Einreise nach Montenegro ist wieder mittels 3G-Nachweis möglich. Seit dem 13. Januar dürfen Ungeimpfte mit negativem Testnachweis wieder in den Balkanstaat einreisen.
Thailand Pphuket Kamala Beach
20.01.2022

Thailand: Einreise ohne Quarantäne ab 1. Februar wieder möglich

Thailand erlaubt ab dem 1. Februar wieder die Einreise ohne Quarantäne für vollständig geimpfte Reisende. Das Test & Go-Programm wird damit nach sechs Wochen Pause wiederaufgenommen.
Brüssel_Innenstadt
19.01.2022

Belgien verkürzt Frist für Antigentest

Belgien hat die Gültigkeitsfrist von Antigentests für die Einreise verkürzt. Sie dürfen nun nur noch maximal 36 Stunden alt sein.
Barcelona und Umgebung
19.01.2022

Katalonien hebt nächtliche Ausgangssperre auf

Katalonien hebt die nächtliche Ausgangssperre auf. Ab dem 21. Januar dürfen die Menschen in der spanischen Region nachts ihre Häuser wieder ohne triftige Gründe verlassen.
Thailand: Krabi
19.01.2022

Thailand: Lockerung der Einreiseregeln erwartet

Im Februar könnten die Einreiseregeln für Thailand wieder gelockert werden. Begründet werden die Pläne mit stabilen Infektionszahlen und wenigen schweren Krankheitsverläufen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.