Sie sind hier:

Spanien: Auf Mallorca gelten neue Corona-Regeln

München, 31.08.2020 | 10:53 | lvo

Die balearische Landesregierung hat neue Corona-Restriktionen bekanntgegeben. Die neuen Regelungen gelten ab sofort. Sie umfassen laut einem Bericht der Mallorcazeitung unter anderem eine verschärfte Maskenpflicht, die Beschränkung der maximalen Personenanzahl sowie ein ausgeweitetes Rauchverbot.


Mallorca: Caló des Moro Bucht
Auf Mallorca gelten ab sofort strengere Corona-Bestimmungen.
Das Limit an Gästen in gastronomischen Lokalen wird auf 50 Prozent herabgesetzt. Eine Ausnahme bilden dabei kleine Bars und Restaurants mit einer maximalen Kapazität von bis zu 50 Gästen: Diese dürfen zu 75 Prozent belegt werden. Auch Fitnessstudios dürfen ab sofort nur noch zu 50 Prozent statt wie bislang zu 75 Prozent ausgelastet werden. Private Treffen sind auf maximal zehn Personen begrenzt, bei Hochzeiten sinkt das Limit auf 125 Personen im Freien und 60 in Innenräumen. Um widerrechtliche Zusammenkünfte zu unterbinden, werden städtische Parks und Strände nachts geschlossen. Die Sperre gilt von 21 bis 7 Uhr.

Weiterhin wurde das bestehende Rauchverbot verschärft. Dieses gilt nun im öffentlichen Raum, auch wenn der Sicherheitsabstand eingehalten werden kann. Auch für das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes gelten neue Bestimmungen. So muss die Maske im Restaurant auch während der Wartezeit auf das Essen getragen werden. Im öffentlichen Nahverkehr wird das Essen und Trinken verboten, wodurch auch hier eine permanente Maskenpflicht herrscht. Bei Verstößen drohen Geldbußen in Höhe von 100 Euro.

Weitere Nachrichten über Reisen

Traumstrand auf den Seychellen
23.09.2020

Corona-Entspannung: Kuba, Seychellen und Sri Lanka keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft seit dem 23. September mehrere Staaten außerhalb des Schengen-Raumes nicht mehr als Risikogebiete ein. Die Corona-Lage auf Kuba, Sri Lanka und den Seychellen hat sich entspannt.
Portugals Hauptstadt Lissabon
23.09.2020

Neue Reisewarnungen: Lissabon, Kopenhagen und Dublin sind Risikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat am 23. September neue Risikogebiete zu seiner Liste hinzugefügt. Für die Regionen Lissabon, Dublin und Utrecht sowie weitere Ziele gelten nun Reisewarnungen.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
23.09.2020

Reisewarnung: Fast ganz Tschechien ist Risikogebiet

Nach landesweit starker Verbreitung des Coronavirus wurde Tschechien am Abend des 23. September vom Robert Koch-Institut fast gänzlich zum Risikogebiet erklärt. Es gilt eine Reisewarnung.
Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
23.09.2020

Sperrstunde in Österreich: Lokale schließen 22 Uhr

Ab Freitag, 25. September, gilt in Teilen Österreichs eine Sperrstunde. Lokale müssen dann spätestens um 22 Uhr schließen.
Grossbritannien: London Eye Themse LVO
22.09.2020

Großbritannien verschärft Corona-Maßnahmen

Großbritannien verschärft die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Ab Donnerstag gibt es eine Sperrstunde in Lokalen, auch der Service wird eingeschränkt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.