Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Mallorca will barrierefreien Tourismus fördern

München, 28.04.2022 | 11:09 | twi

Mallorca möchte mehr barrierefreie touristische Angebote fördern. Basierend auf einer Studie wurde dafür ein Plan zur Umsetzung öffentlicher Maßnahmen entwickelt. Diese Maßnahmen umfassen beispielsweise Schulungen für Beschäftigte im Tourismussektor. So soll die größte Baleareninsel als attraktive Destination für Menschen mit Behinderungen am Reisemarkt positioniert werden.


Spanien: Mallorca Palma
Mallorca möchte attraktiver für Menschen mit Behinderung werden.
Die Maßnahmen, die implementiert werden sollen, setzen dabei an unterschiedlichen Stellen an. So soll einerseits vor Ort für bessere Zugänglichkeit gesorgt werden, andererseits soll ein verbessertes Informationsangebot für Menschen mit Behinderungen zur Verfügung gestellt werden. Dafür wird derzeit eine neue Tourismuswebsite der Insel entwickelt, auf welcher mehr Informationen bezüglich Barrierefreiheit auf Mallorca bereitgestellt werden sollen. So ist geplant, dass alle Fortschritte hinsichtlich der Zugänglichkeit verschiedener Bereiche auf der neuen Website veröffentlicht werden.  Vor Ort werden zudem Schulungsangebote für Angestellte im Tourismussektor geschaffen, die sich mit dem Thema Barrierefreiheit befassen und auf besondere Bedürfnisse bei eingeschränkten Reisenden eingehen.

Spezielle Werbekampagnen

Neben dem verbesserten Zugang zu Informationen und Maßnahmen, die vor Ort ergriffen werden, stellt auch Werbung eine wichtige Säule der Förderung von barrierefreien Reisen dar. So sollen spezielle Werbekampagnen auf den Weg gebracht werden, die sich an Menschen mit besonderen Bedürfnissen richten. Für diese Kampagnen möchte man sich mit Plattformen für Menschen mit Behinderung abstimmen. Zudem plant Mallorca Auftritte auf verschiedenen Branchenmessen wie der Rehacare 2022. Catalina Cladera, Präsidentin des mallorquinischen Inselrats, führte mit Bezug auf das Maßnahmenpaket aus, dass soziale Gerechtigkeit das Ziel des Vorhabens sei. Jeder müsse, „unabhängig von seinem Zustand und seinen Bedürfnissen“, Mallorca besuchen können. Barrierefreies Reisen stellt zudem ein neues Marktsegment dar, das sich vor allem dadurch auszeichnet, dass zufriedene Urlauberinnen und Urlauber oft mehrfach dasselbe Ziel besuchen. Darüber hinaus geben sie auf Reisen knapp 30 Prozent mehr Geld aus als der Durchschnitt.

Barrierefreiheit auf Mallorca

In den letzten Jahren hat sich die Lage für Menschen mit Behinderung auf Mallorca merklich verbessert. So finden sich auf der Insel zahlreiche Behindertenparkplätze und viele Busse bieten Einstiege für Rollstuhlfahrende. In Palma wurden zwei touristische Routen unter dem Motto „Palma für alle“ gestaltet, die sich an mobilitätseingeschränkte Personen richten und kulturell bedeutsame Punkte sowie Einkaufsmöglichkeiten ansteuern. Über 60 Strände auf der Insel verfügen zudem über barrierefreie Zugänge und teils auch behindertenfreundliche Sanitäranlagen. Dazu gehören unter anderem die Balnearios 7 und 15 an der Playa de Palma, die Playa de Alcúdia oder der Strand von Cala Bona. Zudem gibt es auf Mallorca mehrere Anbieter für barrierefreien Sporttourismus von Golf über Outdoor-Aktivitäten in den Bergen bis hin zu Wassersport.

Weitere Nachrichten über Reisen

Madeira
16.05.2022

Maskenpflicht auf Madeira gelockert

Auf Madeira wurde die Maskenpflicht zum 15. Mai deutlich gelockert und an die Regelungen auf dem Festland angepasst. Nur im ÖPNV sowie in wenigen anderen Bereichen gilt noch eine Maskenpflicht.
teneriffa
16.05.2022

Kanaren: Das sind die besten Strände 2022

Auf den Kanarischen Inseln wurden in diesem Jahr 58 Blaue Flaggen für Strände und Yachthäfen vergeben. Die meisten Auszeichnungen sichert sich Gran Canaria.
Train_Street_Hanoi_Vietnam
16.05.2022

Vietnam: Kein Test vor Einreise seit 15. Mai

Vietnam verlangt seit dem 15. Mai keinen Corona-Test mehr vor der Einreise. Auch eine Impfung ist nicht zwingend vorgeschrieben.
Portugal: Algarve
16.05.2022

Portugal: Nachweispflicht bei Einreise auf Landweg entfällt

Bei der Einreise nach Portugal wird auf dem Landweg kein 3G-Nachweis mehr verlangt. Wer mit dem Schiff oder Flugzeug ins Land kommt, muss den Nachweis jedoch noch immer erbringen.
Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
16.05.2022

Österreich hebt 3G-Regel für Einreise auf

Österreich erlaubt ab heute die Einreise ohne jegliche Corona-Beschränkungen. Damit muss auch kein Impf-, Genesungs- oder Testnachweis mehr erbracht werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.