Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Mallorca will Öffnung von Discos ab Mitte Juli ermöglichen

München, 14.06.2021 | 09:27 | rpr

Feiern auf Mallorca soll in diesem Sommer wieder möglich werden. Wie aus einem Gespräch der Balearenregierung und des Branchenverbandes der Betreiber von Diskotheken und Nachtclubs ABONE hervorgeht, sollen um den 17. Juli herum Nachtclubs allmählich wieder öffnen dürfen, so die Mallorcazeitung. Für die Wiederbelebung des Nachtlebens auf der beliebten Baleareninsel ist für die erste Juliwoche zunächst ein Pilotprojekt in einer ausgewählten Lokalität in Planung.


Spanien: Mallorca Palma
Auf Mallorca sollen voraussichtlich Mitte Juli die Nachtclubs wieder öffnen dürfen.
Das Vorausgehen eines Pilotprojekts für die Wiederöffnung der Nachtclubs auf Mallorca wurde am vergangenen Freitag, den 11. Juni, von Rosana Morillo, Generaldirektorin für Tourismus, bestätigt. In welchem Club die Veranstaltung stattfindet, sei noch nicht final entschieden. Fest steht, dass bei einem positiven Verlauf des Tests weitere Öffnungen von Clubs auf Mallorca folgen sollen. Ab dann haben weitere Einrichtungen zehn Tage Zeit, ihre örtlichen Gegebenheiten an die neuen Forderungen hinsichtlich der Hygiene- und Abstandsmaßnahmen anzupassen. Bereits jetzt heißt es, dass das Tanzen in Clubs wieder gestattet sein soll.
 
Etappen-Plan der Wiederöffnung
 
Bei positivem Verlauf des Projekts soll das Nachtleben auf der Baleareninsel etappenweise wieder hochgefahren werden. Wie genau die finalen Sperrzeiten aussehen sollen, ist noch nicht bekannt. Nach einem ersten Entwurf ist allerdings ab Mitte Juli eine Öffnung der Lokalitäten bis 3 Uhr nachts angedacht. Ab August wird nach aktuellen Stand die Sperrzeit um eine Stunde nach hinten, bis 4 Uhr nachts, verschoben. Wie das Mallorcamagazin berichtet, soll eine uneingeschränkte Öffnung von Nachtclubs erst wieder möglich werden, wenn mindestens 70 Prozent der Einwohner Mallorcas einen vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus erhalten haben und damit eine sogenannte Herdenimmunität erreicht ist.
 
Kanaren fahren Nachtleben wieder hoch
 
Was sich auf Mallorca gerade noch in einer Planungsphase befindet, ist auf den Kanaren wieder möglich. Bereits seit Ende vergangener Woche dürfen auf Inseln der niedrigsten Corona-Warnstufe Grün Nachtclubs unter Auflagen wieder öffnen. Dennoch müssen sich sowohl Betreiber wie auch Besucher an spezifische Abstands- und Hygieneauflagen halten. Dazu zählt unter anderem eine Maskenpflicht, ausgenommen ist der Verzehr von Speisen und Getränken, sowie ein weiterhin geltendes Tanzverbot. Aktuell profitieren die Inseln Gran Canaria, Fuerteventura, La Palma, La Gomera und El Hierro von der Wiederbelebung des Nachtlebens, Teneriffa und Lanzarote befinden sich vorerst weiterhin in der Warnstufe Gelb.

Weitere Nachrichten über Reisen

Athen Akropolis
13.06.2024

Hitzewelle in Griechenland: Akropolis bleibt mittags geschlossen

In Südeuropa und der Türkei bringt derzeit die erste Hitzewelle des Jahres Einheimische und Reisende zum Schwitzen. In Athen bleibt die Akropolis über Mittag geschlossen.
Färöer-Inseln
12.06.2024

Färöer: Tourismussteuer wird ab Oktober 2025 fällig

Die färöische Regierung hat eine Tourismussteuer beschlossen, die ab Herbst 2025 für alle Übernachtungsgäste fällig wird. Auch Kreuzfahrtgäste müssen künftig für den Landgang zahlen.
Flugstreik Streik Koffer Flughafen
10.06.2024

FTI-Insolvenz: Alle Reisen bis 5. Juli abgesagt

Der Insolvenzverwalter der FTI Touristik GmbH hat alle gebuchten Reisen mit Anreise bis inklusive dem 5. Juli storniert. Auch die Tochterunternehmen 5vorFlug und Big Xtra sind betroffen.
Für die Türkei gibt es noch viele Last-Minute-Angebote.
04.06.2024

Griechenland: Strenge Regeln für Strandurlaube

In Griechenland sollen zur Sommersaison 2024 neue Gesetze in Kraft treten. Diese sehen strenge Regeln für die Strandliegennutzung, höhere Umweltabgaben und die Schließung von Strandbars vor.
Strand in Antigua und Barbuda
04.06.2024

Blaue Flagge: Beste Strände in Spanien, Griechenland und der Türkei

Das internationale Umweltsiegel Blaue Flagge hat die saubersten und nachhaltigsten Strände ausgewiesen. Auf den ersten zehn Plätzen liegen ausschließlich beliebte Urlaubsziele in Europa.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.