Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Mallorca öffnet Touristenattraktionen ab Juni

München, 06.04.2021 | 11:27 | soe

Auf Mallorca wurde eine Verschiebung der Wiederöffnung von mehreren touristischen Attraktionen angekündigt. Frühestens ab Juni 2021 sollen Sehenswürdigkeiten wie das Aquarium in Palma, die Drach-Höhlen in Porto Cristo oder der Sóller-Zug „Roter Blitz“ den Betrieb aufnehmen. Ursprünglich war eine Öffnung für den Mai erwogen worden.


Mallorca Roter Blitz Soller Bahn
Viele Attraktionen auf Mallorca, wie der Rote Blitz öffnen frühestens im Juni 2021.
Den Beschluss über die Verschiebung des Neustarts traf die balearische Vereinigung für touristische Aktivitäten (Abactur), der 35 Unternehmen angehören. Als Grund wird die weiterhin herrschende Ungewissheit darüber angegeben, wie sich das Infektionsgeschehen auf Mallorca und ihren Schwesterinseln entwickelt. Davon hängen in direkter Weise die Möglichkeiten des Reiseverkehrs auf den Balearen ab. Zu Abactur gehören neben dem beliebten Touristenzug „Roter Blitz“, dem Palma Aquarium und den Tropfsteinhöhlen von Drach in Porto Cristo noch zahlreiche weitere Attraktionen. Unter ihnen befinden sich Freizeitparks wie der Hidropark Alcudia oder der Kadmandu Park, Busunternehmen sowie der Safari Zoo Mallorca und die Gärten von Alphabia.
 
Britische Touristen erwartet
 
Als Stichtag für die Prognose einer künftigen Entwicklung sieht die Vereinigung den 12. April. An diesem Tag will der britische Premierminister Boris Johnson mitteilen, ob den Bürgern Großbritanniens ab dem 17. Mai wieder Auslandsreisen gestattet werden sollen. Derzeit dürfen die Bewohner der britischen Insel keine Urlaubsreisen ins Ausland unternehmen, bei Zuwiderhandlungen drohen hohe Geldstrafen. Neben deutschen Urlaubern machen die britischen Touristen für gewöhnlich einen Großteil der ausländischen Besucher auf Mallorca aus.
 
Weiter niedrige Inzidenzwerte auf Mallorca
 
Indes wird Mallorca für seinen Umgang mit der Corona-Pandemie gelobt. Trotz der schrittweisen Öffnung für Urlauber, die um Ostern nach dem Entfall der Reisewarnung besonders aus Deutschland zu Tausenden ankamen, bleiben die Inzidenzwerte der Insel niedrig. Verantwortlich für den Erfolg sind die strengen Hygienerichtlinien der Balearenregierung unter Ministerpräsidentin Francina Armengol. Mit konsequenter Maskenpflicht, einer Teststrategie und der kontrollierten Wiederöffnung der Hotels ist es Mallorca gelungen, einen Anstieg der Infektionskurve zu verhindern.

Weitere Nachrichten über Reisen

Portugal: Algarve
16.04.2021

Portugal: Einreiseverbot für Urlauber bis 18. April verlängert

Portugal hat das Verbot touristischer Einreisen bis zum 18. April verlängert. Damit darf aus Deutschland für mindestens drei weitere Tage nur aus notwendigen Gründen eingereist werden.
Azoren Portugal
16.04.2021

RKI: Algarve ist wieder Risikogebiet

Die Algarve in Portugal gilt ab dem 18. April wieder als Corona-Risikogebiet. Das hat das Robert Koch-Institut in seiner jüngsten Aktualisierung der Risikoliste entschieden.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
16.04.2021

Corona: Dominikanische Republik verlängert Ausgangssperre bis 16. Mai

Die Dominikanische Republik hat die nächtliche Corona-Ausgangssperre um einen weiteren Monat verlängert. Sie gilt nun mindestens bis zum 16. Mai.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
16.04.2021

Norwegen lockert Corona-Maßnahmen

Norwegen lockert einige bestehende Corona-Maßnahmen. Lesen Sie hier Näheres zur Aufhebung der Beschränkungen im Land.
Kroatien Istrien
16.04.2021

Kroatien verlängert Corona-Beschränkungen bis 30. April

Kroatien verlängert seine Corona-Beschränkungen bis zum 30. April 2021. Neben den landesweiten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen sind auch die Einreisebestimmungen davon betroffen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.