Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Mallorca: Palma bekommt neue Fußgängerzonen

München, 12.05.2021 | 09:16 | rpr

Mallorcas Inselhauptstadt Palma soll um neue Fußgängerzonen reicher werden. Wie das Inselradio berichtet, bekommt die Stadt vier neue autofreie Zonen. Ziel dieses Vorhabens ist eine bessere Verteilung der Restaurant- und Café-Außenterrassen. Darüber hinaus hat die Stadt eine neue Tempo-30-Zone markiert, welche verschiedene Stadtteile miteinander verbindet.


Palma de Mallorca
Mallorcas Inselhauptstadt Palma bekommt vier neue Fußgängerzonen.
Die Stadt Palma hat für insgesamt vier Straßen innerhalb der Altstadt ein Verbot für Autos geplant. Betroffen davon sind vor allem Straßen, die von der Plaza de la Quartera wegführen. Demzufolge erhalten unter anderem Teilabschnitte der Calle Peraires und Calle Pes de Formatge autofreie Zonen. Mit der Einführung dieser Fußgängerzonen soll vorrangig die Verteilung der Außenterrassen gastronomischer Betriebe begünstigt werden. Eine Unterzeichnung dieses Vorhabens steht noch für diesen Monat aus, zunächst soll noch ein Treffen der Verantwortlichen mit den Vertretern der Bürgervereinigung stattfinden.
 
Außengastronomie auf Palma bereits offen
 
Auf Mallorca und den weiteren Baleareninseln sind bereits einige Lockerungen der Corona-Maßnahmen zum Tragen gekommen, die eine Bewirtung in gastronomischen Betrieben begünstigen. Demnach steht seit dem 9. Mai 2021 die Außengastronomie Gästen an allen Wochentagen durchgängig von 6 bis 22:30 Uhr offen. Auch eine Öffnung der Innenbereiche soll bald folgen – hier ist ein nächster Öffnungsschritt ab dem 24. Mai möglich.
 
Palma erhält neue Tempo-30-Zone
 
Über die Errichtung neuer autofreier Zonen hinaus hat die Stadt Palma laut Informationen des Inselradios ein neues Pilotprojekt gestartet. Hierbei wurde eine erste Tempo-30-Zone ins Leben gerufen. Diese erstreckt sich über eine Länge von zweieinhalb Kilometern und verbindet die Stadtteile Santa Catalina, Son Espanyolet, Son Dameto und Camp d'en Serralta miteinander. Der extra Fahrstreifen kann sowohl von Fahrradfahrern, als auch von Rollerfahrern und Autos genutzt werden. Seit Dienstag, dem 11. Mai 2021, gilt darüber hinaus in allen innerstädtischen Straßen Spaniens mit nur einer Spur pro Fahrtrichtung ein Tempolimit von 30 Kilometern pro Stunde.

Weitere Nachrichten über Reisen

Portugal: Algarve
04.07.2022

Portugal streicht Test- und Impfnachweis für Einreise

Portugal erlaubt seit dem 1. Juli die Einreise von Fluggästen ohne Corona-Test oder Impfnachweis. Auf dem Landweg wurde die 3G-Regel bereits früher abgeschafft.
Gran Canaria Roque Nublo Kanaren
01.07.2022

Gran Canaria: Beliebte Sehenswürdigkeit schränkt Zugang ein

Gran Canaria will den Zugang zum beliebten Roque Nublo einschränken. Der 80 Meter hohe Felsen soll dadurch besser geschützt werden.
Muschel Strand Souvenir
30.06.2022

Bußgeld im Urlaub: Diese Souvenirs sind verboten

Sardinien hat die Geldstrafen für das Mitnehmen von Muscheln, Sand und Steinen erhöht. Wir informieren, welche Souvenirs erlaubt und verboten sind.
Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.
Mauritius
30.06.2022

Mauritius hebt die meisten Corona-Beschränkungen auf

Mauritius hat die meisten Corona-Restriktionen abgeschafft. Das Nachtleben darf wieder öffnen, die Maskenpflicht entfällt und die Versammlungsbeschränkungen enden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.