Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Mallorca: Palma bekommt neue Fußgängerzonen

München, 12.05.2021 | 09:16 | rpr

Mallorcas Inselhauptstadt Palma soll um neue Fußgängerzonen reicher werden. Wie das Inselradio berichtet, bekommt die Stadt vier neue autofreie Zonen. Ziel dieses Vorhabens ist eine bessere Verteilung der Restaurant- und Café-Außenterrassen. Darüber hinaus hat die Stadt eine neue Tempo-30-Zone markiert, welche verschiedene Stadtteile miteinander verbindet.


Palma de Mallorca
Mallorcas Inselhauptstadt Palma bekommt vier neue Fußgängerzonen.
Die Stadt Palma hat für insgesamt vier Straßen innerhalb der Altstadt ein Verbot für Autos geplant. Betroffen davon sind vor allem Straßen, die von der Plaza de la Quartera wegführen. Demzufolge erhalten unter anderem Teilabschnitte der Calle Peraires und Calle Pes de Formatge autofreie Zonen. Mit der Einführung dieser Fußgängerzonen soll vorrangig die Verteilung der Außenterrassen gastronomischer Betriebe begünstigt werden. Eine Unterzeichnung dieses Vorhabens steht noch für diesen Monat aus, zunächst soll noch ein Treffen der Verantwortlichen mit den Vertretern der Bürgervereinigung stattfinden.
 
Außengastronomie auf Palma bereits offen
 
Auf Mallorca und den weiteren Baleareninseln sind bereits einige Lockerungen der Corona-Maßnahmen zum Tragen gekommen, die eine Bewirtung in gastronomischen Betrieben begünstigen. Demnach steht seit dem 9. Mai 2021 die Außengastronomie Gästen an allen Wochentagen durchgängig von 6 bis 22:30 Uhr offen. Auch eine Öffnung der Innenbereiche soll bald folgen – hier ist ein nächster Öffnungsschritt ab dem 24. Mai möglich.
 
Palma erhält neue Tempo-30-Zone
 
Über die Errichtung neuer autofreier Zonen hinaus hat die Stadt Palma laut Informationen des Inselradios ein neues Pilotprojekt gestartet. Hierbei wurde eine erste Tempo-30-Zone ins Leben gerufen. Diese erstreckt sich über eine Länge von zweieinhalb Kilometern und verbindet die Stadtteile Santa Catalina, Son Espanyolet, Son Dameto und Camp d'en Serralta miteinander. Der extra Fahrstreifen kann sowohl von Fahrradfahrern, als auch von Rollerfahrern und Autos genutzt werden. Seit Dienstag, dem 11. Mai 2021, gilt darüber hinaus in allen innerstädtischen Straßen Spaniens mit nur einer Spur pro Fahrtrichtung ein Tempolimit von 30 Kilometern pro Stunde.

Weitere Nachrichten über Reisen

Kanarische Inseln: La Graciosa
17.09.2021

Kanaren: Vulkan auf La Palma aktiv - das müssen Urlauber beachten

Auf der Kanareninsel La Palma verzeichnen die Behörden vermehrt Erdstöße und erhöhte vulkanische Aktivität. Die Bewohner wurden zu erhöhter Vorsicht aufgerufen.
Portugal: Algarve
17.09.2021

RKI: Algarve und Südafrika keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft die Algarve und Südafrika ab dem 19. September nicht mehr als Corona-Hochrisikogebiete ein. Auch Zypern steht dann nicht mehr auf der Risikoliste.
Thailand: Krabi
17.09.2021

Thailand: Krabi erneut im Lockdown

Die thailändische Provinz Krabi befindet sich seit dem 15. September in einem neuen Lockdown. Dieser umfasst unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre.
teneriffa
17.09.2021

Kanaren: Teneriffa sinkt auf Corona-Warnstufe 2

Die Kanareninsel Teneriffa ist von der Corona-Warnstufe Rot auf Gelb gesunken. Demzufolge greifen seit dem 16. September Lockerungen hinsichtlich Kapazitäts- und Personenbeschränkungen.
Griechenland Kreta Heraklion
17.09.2021

Kreta: Ausgangssperre zum 17. September aufgehoben

Griechenland hat in Heraklion auf Kreta sowie in mehreren anderen Regionen die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen abgeschafft. Dafür stehen vier Gemeinden neu auf der Roten Liste.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.