Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Mallorca: Verkehrsbeschränkungen an der Caló des Moro

München, 04.05.2022 | 10:32 | twi

Im Ort Cala Llombards im Südwesten Mallorcas gelten seit dem 1. Mai Verkehrsbeschränkungen für Reisende. Die bereits bestehende Anwohnerzone wurde deutlich erweitert, sodass 20 Straßen für Besucherinnen und Besucher gesperrt wurden. Grund dafür ist der erwartete Ansturm auf die Bucht Caló des Moro und die Schließung des Parkplatzes am Ortseingang von Cala Llombards.


Mallorca: Caló des Moro Bucht
Die Anreise zur Caló des Moro wird durch Straßensperrungen deutlich erschwert.
Urlauberinnen und Urlauber müssen derzeit mit erheblichen Einschränkungen bei der Parkplatzsuche in sowie der Fahrt durch Cala Llombards rechnen. Um einen Ansturm auf die in sozialen Medien beliebte Bucht Caló des Moro zu verhindern, hat sich die Gemeinde Santanyí dazu entschieden, die Anwohnerzone ACIRE in Cala Llombards zu erweitern. Im Zuge dessen sind seit dem 1. Mai 20 Straßen im Ort sowie in der Siedlung s'Almunia direkt an der Caló des Moro gesperrt worden. Die Durchfahrt sowie das Parken sind in den betroffenen Gebieten nur noch mit einer Anwohnerplakette gestattet. Schranken und Hinweisschilder kennzeichnen die gesperrten Straßen, zudem soll die Polizei das Durchfahrtsverbot in der Urlaubssaison vermehrt kontrollieren.

Parkplatz für knapp 300 Fahrzeuge gesperrt

Im vergangenen Jahr hatte es im Ort erhebliche Behinderungen durch geparkte Autos gegeben, die unter anderem auch Anwohnerstraßen blockierten. Ein Parkplatz mit etwa 300 Stellplätzen, der sich noch nicht lange in Betrieb befunden hatte, war unter Protesten der Anwohnerinnen und Anwohner vom Inselrat Ende 2021 geschlossen worden. Dieser begründete die Schließung damals mit einer fehlenden Betriebserlaubnis. Wann der Parkplatz, der die Stellplatzsituation im Ortsgebiet für die Anwohnenden verbesserte, wieder öffnen kann, ist derzeit nicht absehbar. Der neu aufgenommene Genehmigungsprozess ist jedoch bereits abgeschlossen. Die Gemeindeverwaltung Santanyís fürchtet, dass sich die Situation in Cala Llombards durch die Sperrung des Parkplatzes in diesem Jahr weiter verschärfen wird, weswegen man durch die Ausweitung der Anwohnerzone für Entlastung sorgen möchte. 

Bis zu vier Stunden Wartezeit an der Caló des Moro

Im Sommer letzten Jahres sorgte der Ansturm auf die Caló des Moro nicht nur für Verkehrschaos in Cala Llombards, sondern auch für lange Warteschlangen vor der Bucht. Bis zu vier Stunden mussten die meist jungen Besucherinnen und Besucher ausharren, um an den Strand der Caló des Moro zu gelangen und dort Fotos zu machen. Die Bucht ist durch die sie umrahmenden schroffen, bewachsenen Felsen, ihre malerische Form sowie ihr türkisblaues Wasser in den sozialen Medien bekannt geworden. Durch die Menschenmassen wurde in letzter Zeit jedoch ein großer Teil des Sandes an der Caló des Moro abgetragen. Über den Umgang mit den zahlreichen Fototouristinnen und -touristen herrscht im Gemeinderat von Santanyí Uneinigkeit. Während einige Gruppen eine schnelle Wiedereröffnung des Parkplatzes fordern, um die Situation für die Anliegerinnen und Anlieger wieder zu verbessern, fordern andere Gruppierungen seine dauerhafte Schließung, um die Anreise unattraktiv zu gestalten und die Umwelt so zu schützen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Palast in Bangkok
27.09.2022

Thailand: Bangkok plant längere Öffnungszeiten für Sehenswürdigkeiten

Die thailändische Hauptstadt Bangkok erwägt, einige ihrer Attraktionen länger für Besucher und Besucherinnen zu öffnen. Derzeit schließen die meisten um 18 Uhr.
Kanada: Ontario
27.09.2022

Kanada hebt Einreise-Beschränkungen ab Oktober auf

Kanada streicht ab dem 1. Oktober alle Corona-Beschränkungen für Einreisende. Damit dürfen auch Personen ohne Corona-Impfung das Land wieder besuchen.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
26.09.2022

Potenzieller Hurrikan Ian nimmt Kurs auf Kuba und Florida

Der Tropensturm Ian nimmt Kurs auf Kuba und Florida und wird im Laufe des Montags wohl zum Hurrikan heraufgestuft. Meteorologen warnen vor extrem starkem Wind, Starkregen und Sturmfluten.
Thailand: Koh Phi Phi
26.09.2022

Thailand erlaubt Einreise ohne Impfung oder Test

Thailand will die Einreise ab dem 1. Oktober noch weiter vereinfachen. Dann müssen Touristen und Touristinnen weder einen Impfnachweis noch einen negativen Test vorlegen.
Japan: Miyajima, Itsukushima Floating Shrine, Torii Tor
23.09.2022

Japan erlaubt wieder Individualtourismus

Japan öffnet ab dem 11. Oktober wieder für Individualreisende. Urlauberinnen und Urlauber müssen jedoch dreimal gegen COVID-19 geimpft sein und über einen negativen Corona-Test verfügen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.