Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Malta hebt Maskenpflicht im Freien auf

München, 09.03.2022 | 09:47 | rpr

Malta lockert die landesweiten Corona-Maßnahmen. Mehreren Medienberichten zufolge entfällt ab dem 14. März die Maskenpflicht im Freien. Darüber hinaus soll die Sperrstunde für Gastronomiebetriebe fallen, die aktuell nur bis 1 Uhr nachts öffnen dürfen.


Das blaue Fenster von Malta
Am 14. März entfällt in Malta die Maskenpflicht im Freien.
Bereits Ende Februar kündigte Maltas Gesundheitsminister Chris Fearne Lockerungen der landesweiten Corona-Maßnahmen an. Demnach soll ab kommendem Montag die Maskenpflicht im Freien fallen. Dies gilt jedoch nur für Bereiche abseits von Großveranstaltungen und Menschenansammlungen, auch in Innenräumen bleibt ein Mund-Nase-Schutz weiterhin obligatorisch. Darüber hinaus ist ein Entfall der Sperrstunde für den Gastronomiesektor anberaumt – Bars und Restaurants dürfen demnach künftig wieder länger als bis 1 Uhr nachts öffnen.
 
Kein Impfnachweis für Restaurants und Bars nötig
 
Bereits am 7. Februar wurde die Pflicht zur Vorlage eines Impfzertifikats für den Zutritt zu Restaurants und Snackbars aufgehoben. Eine Woche später folgte der Entfall der Nachweispflicht für Bars sowie weitere Kultur- und Sporteinrichtungen wie Theater, Kinos, Museen und Fitnessstudios. Für Veranstaltungen mit mehr als 500 sitzenden Besucherinnen und Besuchern ist jedoch weiterhin ein Impfzertifikat vorgesehen.
 
Aktuelle Einreisbestimmungen
 
Malta unterscheidet hinsichtlich der Einreisebeschränkungen zwischen Ländern auf der roten und dunkelroten Liste. Deutschland wird aktuell der roten Liste zugeordnet, die Einreise ist demzufolge grundsätzlich gestattet. Um eine Test- und Quarantänepflicht nach Einreise zu umgehen, müssen Urlauberinnen und Urlauber ein vollständiges Impfzertifikat oder einen Genesungsnachweis in Kombination mit mindestens einer Impfdosis vorlegen. Ungeimpfte Kinder zwischen fünf und elf Jahren dürfen in Begleitung von mindestens einem vollständig geimpften Elternteil oder Erziehungsberechtigten einreisen, zusätzlich wird ein mindestens 72 Stunden alter PCR-Test gefordert. Minderjährige unter fünf Jahren sind von der Test- und Impfnachweispflicht gänzlich befreit.

Weitere Nachrichten über Reisen

Tahiti
20.05.2022

Französisch-Polynesien: Lockerung der Corona-Maßnahmen und Einreiseerleichterung

Französisch-Polynesien hat seine Corona-Maßnahmen und Einreisebestimmungen gelockert. Die Maskenpflicht ist fast überall entfallen, Ungeimpfte dürfen zudem ohne besonderen Grund einreisen.
Thailand: Krabi
20.05.2022

Thailand: Einreise mit Thailand Pass gelockert und Nachtleben öffnet

Thailand behält den Thailand Pass für ausländische Gäste auch nach dem 1. Juni, vereinfacht aber das Ausfüllen. Außerdem dürfen in vielen Provinzen Bars und Nachtclubs wieder öffnen.
Griechenland: Kefalonia
19.05.2022

Griechenland: Das sind die besten Strände 2022

In Griechenland wurden 581 Strände mit einer Blauen Flagge ausgezeichnet. Diese Strände verfügen über eine hervorragende Wasserqualität sowie ein grundlegendes Serviceangebot.
Blick über die Dächer von Marrakesch
19.05.2022

Marokko erlaubt Einreise mit Impfung oder Test

Marokko hat die Einreisebedingungen gelockert. Fortan muss für den Grenzübertritt entweder eine Impfbescheinigung oder ein negativer Corona-Test vorgelegt werden.
Spanien: Kanaren La Palma
19.05.2022

Kanaren: Vulkan-Wanderung auf La Palma wiedereröffnet

Auf der Kanareninsel La Palma wurde der Wanderweg "Ruta de los Volcanes" wiedereröffnet. Nach dem Vulkanausbruch im Jahr 2021 musste er acht Monate lang gesperrt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.