Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Malta: Weitere Lockerungen ab 1. Juni

München, 27.05.2021 | 11:19 | lvo

Als erstes Land in der EU hat Malta die sogenannte Herdenimmunität verkündet: 70 Prozent der erwachsenen Bevölkerung sind mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. In der Folge wurden laut Reise vor 9 weitere Lockerungen verkündet. Ab dem 1. Juni soll der internationale Tourismus wieder offiziell beginnen.


Malta
Malta öffnet sich ab 1. Juni wieder mehr für Touristen.
Die Einreise nach Malta ist schon seit einiger Zeit wieder möglich, auch Hotels in dem Mittelmeerstaat sind geöffnet. Dennoch sollen ab dem kommenden Dienstag weitere Lockerungen greifen: „Wir sind bereit dafür, ab dem 1. Juni wieder Touristen bei uns auf den maltesischen Inseln willkommen zu heißen", sagte Tourismus-Chef Johann Buttigieg. So entfällt dann die Maskenpflicht an den Stränden und Pools. Einen Monat später, ab dem 1. Juli, sollen die Regeln zum Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen in der Öffentlichkeit gelockert werden, sofern die Corona-Fallzahlen weiter niedrig bleiben. Vollständig geimpfte Personen müssten dann keine Maske mehr tragen.

Aktuelle Regelungen in Malta

Bereits seit dem 26. April dürfen nicht-essentielle Geschäfte wieder öffnen, Restaurants und Bars folgten am 24. Mai und sind jeweils bis Mitternacht zugänglich. Auch Unterkünfte dürfen unter Auflagen öffnen. Reisen auf die Nachbarinsel Gozo sind seit dem 10. Mai wieder gestattet.

Bestimmungen für Einreise nach und Rückkehr aus Malta

Reisende aus sogenannten Korridorländern, zu denen auch Deutschland zählt, dürfen nach Malta einreisen, sofern sie sich in den 14 Tagen zuvor nicht in einem Risikostaat aufgehalten haben. Dies ist schriftlich nachzuweisen. Zusätzlich müssen eine Public Health Travel Declaration Form sowie eine Passenger Locator Form vor Einreise ausgefüllt werden. Bereits beim Abflug nach Malta ist zudem ein negativer PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden sein darf, vorzulegen. Wer keinen Negativtest hat, muss einen Test bei der Ankunft durchführen oder alternativ für 14 Tage in Quarantäne. Eine Testpflicht besteht zudem, wenn bei der Einreise eine Körpertemperatur von 37,2 Grad Celsius oder mehr festgestellt wird. Nach Angaben des Tourismusministers sollen Geimpfte ab Juni von der Testpflicht befreit werden. Da Malta derzeit nicht als Risikogebiet ausgewiesen ist, ist bei der Rückkehr nach Deutschland keine Quarantänepflicht notwendig. Lediglich die Testpflicht vor Abflug nach Deutschland besteht weiterhin für alle Flugreisen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich-Côte d'Azur
18.06.2021

RKI: Frankreich kein Risikogebiet mehr

Frankreich gilt ab dem 20. Juni nicht mehr als Corona-Risikogebiet. Auch Griechenland, Norwegen und die Schweiz werden von der Liste des RKI gestrichen.
Kreta: Balos Strand
18.06.2021

Griechenland kein Risikogebiet mehr: Reisewarnung für Kreta, Kos und Co. entfällt

Griechenland gilt ab dem 20. Juni nicht mehr als Corona-Risikogebiet laut Robert Koch-Institut. Pünktlich zur Hauptreisezeit profitieren Urlauber dadurch von erleichterten Regelungen.
Malediven-Nord-Male-Atoll
18.06.2021

Malediven: Ausgangssperre in Malé bis 30. Juni verlängert

Auf den Malediven wurde die nächtliche Ausgangssperre im Großraum Malé bis zum 30. Juni ausgedehnt. Sie wird allerdings um vier Stunden pro Nacht verkürzt.
Finnland
18.06.2021

Finnland: Urlaub ab 21. Juni möglich

Ab dem 21. Juni ist die Einreise aus EU- oder Schengen-Staaten wieder gestattet. Reisende aus Deutschland müssen einen negativen Corona-Test, Impf- oder Genesungs-Nachweis vorlegen.
Paris Panorama
18.06.2021

Frankreich schafft Maskenpflicht im Freien ab

Frankreich hat die generelle Maskenpflicht im Freien seit dem 17. Juni aufgehoben. Ab kommendem Sonntag entfällt auch die nächtliche Ausgangssperre.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.