Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Urlaub ab 28. Mai: Tourismus-Start in Mecklenburg-Vorpommern früher als geplant

München, 27.05.2021 | 08:05 | lvo

Der Startschuss für den Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern fällt nun doch schon früher als erwartet: Ministerpräsidentin Manuela Schwesig plant laut der Ostsee-Zeitung eine Öffnung bereits ab kommendem Freitag, den 28. Mai. Unterkünfte können dann nach monatelanger Schließung wieder öffnen.


Ostsee Rügen
Mecklenburg-Vorpommern öffnet früher für den Tourismus als geplant.
Update vom 27. Mai, 8 Uhr

Am Abend des 26. Mai verkündete Ministerpräsidentin Schwesig die konkreten Beschlüsse. Demnach dürfen Einheimische wie angekündigt ab dem 28. Mai innerhalb ihres Bundeslandes verreisen, Urlauber aus ganz Deutschland können ab dem 4. Juni einreisen. Neu ist vor allem die Regelung, dass auch Tagesausflügler wieder in den Nordosten dürfen, das geht ab dem 11. Juni. Auch die Testregeln wurden spezifiziert: Bei der Einreise ist ein negativer Test vorzulegen, der anschließend alle drei Tage erneuert werden muss.

Originalmeldung vom 26. Mai, 8:48 Uhr

Ursprünglich war der Tourismus-Neustart für Mitte Juni anberaumt. Nun dürfen Hotels, Pensionen und weitere Unterkünfte in Mecklenburg-Vorpommern wohl noch im Mai wiedereröffnen. Zunächst dürfen ab dem 28. Mai die Bewohner aus dem nordöstlichen Bundesland selbst Urlaub machen, eine Woche später sollen Beherbergungen dann auch für Reisende aus ganz Deutschland geöffnet werden. So wurde es bereits im Vorjahr gehandhabt. Eine Belegungsquote der Unterkünfte ist nicht geplant. Eingeführt werden soll jedoch eine Testpflicht: Touristen müssen sich bei der Anreise sowie anschließend jeweils zweimal in der Woche testen lassen. Abstands- und Hygieneregeln greifen weiterhin. Die finale Entscheidung über die Öffnungskriterien soll am Mittwoch, 26. Mai, fallen.

Aktuelle Situation in Mecklenburg-Vorpommern

Wie Schwesig der Ostsee-Zeitung gegenüber mitteilte, waren Öffnungen bei einer stabilen Inzidenz unter 50 stets geplant. Die Ministerpräsidentin geht davon aus, dass die Zahlen weiterhin unter dem Wert von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche bleiben werden. Bereits seit dem 25. Mai gab es erste Öffnungsschritte in Mecklenburg-Vorpommern: Landesweit sind seitdem Nagel- und Sonnenstudios sowie Massagepraxen wieder in Betrieb. Handelsgeschäfte und Fahrschulen dürfen ebenfalls öffnen.

Weitere Öffnungen ab Juni

In gastronomischen Betrieben dürfen zunächst 250 Personen im Außen- und 100 Gäste im Innenbereich platznehmen. Ab Juni ist in Mecklenburg-Vorpommern mit weiteren Öffnungsschritten zu rechnen. Ab Dienstag, 1. Juni, können Museen wieder ihre Pforten öffnen, ab dem 21. Juni ist auch der Kinobesuch wieder erlaubt. Voraussetzung für die Nutzung beider Kultureinrichtungen ist ein maximal 24 Stunden alter, negativer COVID-19-Test. Ausnahmen gelten dabei für bereits Geimpfte.

Weitere Nachrichten über Reisen

Reisepass
20.06.2024

Tunesien: Reisepass ab 2025 für Einreise verpflichtend

Das tunesische Fremdenverkehrsamt hat mitgeteilt, dass ab Januar 2025 für die Einreise nach Tunesien ein Reisepass erforderlich ist. Im kommenden Jahr tritt auch eine neue Hotelsteuer in Kraft.
Athen Akropolis
13.06.2024

Hitzewelle in Griechenland: Akropolis bleibt mittags geschlossen

In Südeuropa und der Türkei bringt derzeit die erste Hitzewelle des Jahres Einheimische und Reisende zum Schwitzen. In Athen bleibt die Akropolis über Mittag geschlossen.
Färöer-Inseln
12.06.2024

Färöer: Tourismussteuer wird ab Oktober 2025 fällig

Die färöische Regierung hat eine Tourismussteuer beschlossen, die ab Herbst 2025 für alle Übernachtungsgäste fällig wird. Auch Kreuzfahrtgäste müssen künftig für den Landgang zahlen.
Flugstreik Streik Koffer Flughafen
10.06.2024

FTI-Insolvenz: Alle Reisen bis 5. Juli abgesagt

Der Insolvenzverwalter der FTI Touristik GmbH hat alle gebuchten Reisen mit Anreise bis inklusive dem 5. Juli storniert. Auch die Tochterunternehmen 5vorFlug und Big Xtra sind betroffen.
Für die Türkei gibt es noch viele Last-Minute-Angebote.
04.06.2024

Griechenland: Strenge Regeln für Strandurlaube

In Griechenland sollen zur Sommersaison 2024 neue Gesetze in Kraft treten. Diese sehen strenge Regeln für die Strandliegennutzung, höhere Umweltabgaben und die Schließung von Strandbars vor.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.