Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

RKI: Moselle in Frankreich neues Virusvarianten-Gebiet

München, 01.03.2021 | 08:48 | sei

Die französische Grenzregion Moselle gilt ab dem 2. März um 0 Uhr als neues Virusvarianten-Gebiet. Diese Entscheidung traf das Robert Koch-Institut am Wochenende aufgrund der dort stark verbreiteten südafrikanischen Corona-Mutation. Laut Bundesaußenminister Heiko Maas soll es jedoch keine verstärkten Kontrollen an der Grenze zu Deutschland geben.


Frankreich: Elsass Lothringen
Das französische Departement Moselle gilt ab dem 2. März als Virusvarianten-Gebiet.
Mit der Einstufung als Mutationsgebiet verschärfen sich die Regeln für die Einreise von Moselle nach Deutschland. Es tritt ein Beförderungsverbot für Personentransportunternehmen in Kraft, das die Mitnahme von Personen aus dem Virusvarianten-Gebiet nach Deutschland untersagt. Es greift jedoch nicht für deutsche Staatsbürger sowie Personen mit gültigem Aufenthaltstitel. Diese müssen sich bereits vor dem Grenzübertritt auf das Coronavirus testen lassen und den negativen, höchstens 48 Stunden alten Testbescheid bei der Einreise vorlegen. Die Möglichkeit, sich stattdessen erst direkt nach der Ankunft testen zu lassen, entfällt.
 
Keine verstärkten Grenzkontrollen geplant
 
Nach Aussage von Bundesaußenminister Heiko Maas ist allerdings dennoch keine Verschärfung der Kontrollen an der deutschen Grenze zu Moselle geplant. Das französische Departement grenzt an das Saarland und Rheinland-Pfalz, in der Region herrscht für gewöhnlich ein reger Pendelverkehr zwischen auf verschiedenen Seiten der Grenze gelegener Arbeits- und Wohnstätte. Aus diesem Grund soll es keine stationären Kontrollpunkte wie beispielsweise an der Grenze zu Tschechien geben, sondern wie schon bislang nur stichprobenartige Kontrollen.
 
Südafrikanische Mutation in Moselle
 
In Moselle verbreitet sich derzeit die südafrikanische Mutationsvariante des Coronavirus, die als wesentlich ansteckender gilt. In der Folge hatten die Behörden der französischen Region bereits strengere Regeln für Einreisende beschlossen, die seit dem 1. März greifen. Demnach müssen ab heute auch Grenzpendler einen negativen PCR-Test vorlegen, sofern sie nicht beruflich reisen. Bislang galten für Grenzgänger großzügigere Ausnahmeregelungen.

Weitere Nachrichten über Reisen

teneriffa
16.05.2024

Kanaren: Teneriffa baut beliebten Strand von Teresitas aus

Die Kanareninsel Teneriffa hat Pläne zur Erweiterung eines ihrer beliebtesten Strände bekanntgegeben. Die Playa de las Teresitas soll einen großen Park erhalten.
Cinque Terre
15.05.2024

Italien-Urlaub 2024: Höhere Preise und ausgezeichnete Strände

Italien-Urlauber und -Urlauberinnen müssen in diesem Jahr in einigen Regionen tiefer in die Tasche greifen. Dafür erwartet sie an vielen Stränden eine ausgezeichnete Wasserqualität.
Griechenland: Zakynthos
14.05.2024

Zakynthos: Shipwreck Beach auch im Sommer 2024 gesperrt

Der berühmte Shipwreck Beach auf der griechischen Insel Zakynthos bleibt auch in diesem Sommer geschlossen. Grund ist die Gefahr von Erdrutschen.
Strand Alkohol
13.05.2024

Mallorca: Alkoholverbot am Ballermann verschärft

Die Behörden auf Mallorca gehen erneut strenger gegen ausufernden Partytourismus vor. Wer am sogenannten Ballermann öffentlich Alkohol trinkt, muss nun mit einem hohen Bußgeld rechnen.
Havanna_Kuba
08.05.2024

Kuba: eVisum ersetzt bei Einreise Touristenkarte

Ab Mai 2024 modernisiert Kuba seine Einreisemodalitäten. An die Stelle der bisherigen Touristenkarte soll ein flexibles eVisum treten.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.