Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Nachhaltige Plattform am Great Barrier Reef eröffnet

München, 03.05.2022 | 10:42 | twi

An der australischen Nordostküste wurde im Bereich des Moore Reef, das zum Great Barrier Reef gezählt wird, eine moderne Plattform für den Tauch- und Schnorcheltourismus in Betrieb genommen. Die Stromversorgung des Pontons wird dabei ausschließlich über erneuerbare Energien bereitgestellt. Zusätzlich befindet sich auf der Plattform ein Forschungslabor.


Korallenriff im Mittelmeer entdeckt
Am Great Barrier Reef wurde eine neue Plattform für Reisende und Forschende eröffnet.
Die schwimmende Plattform wurde am Moore Reef, etwa 45 Kilometer von Cairns entfernt, verankert und kann von Reisenden auf Tagestouren des Anbieters Reef Magic besucht werden. Taucherinnen und Taucher sowie Schnorcheltouristinnen und -touristen können vom Ponton aus die Unterwasserwelt mit etwa 1.600 Fisch- und rund 600 Korallenarten entdecken. Zudem haben Reisende die Möglichkeit, den Lebensraum Korallenriff durch das verglaste Unterwasserobservatorium auch trockenen Fußes zu erkunden. Entspannung finden Urlauberinnen und Urlauber auf dem Sonnendeck, das mit ausreichend Liegen ausgestattet ist. Darüber hinaus verfügt die Plattform über eine lizensierte Bar. Der Zustieg ins Wasser erfolgt über Treppenstufen, die direkt in den umgebenden Korallengarten führen.
 
Vielseitige Angebote an Bord
 
Zur Crew des Pontons gehören neben Tauchlehrerinnen und -lehrern sowie lokalen Guides, die mit den Gegebenheiten des Riffs vertraut sind, auch Meeresbiologinnen und Meeresbiologen. Zudem erzählen indigene Guides Mythen der Ureinwohnerinnen und Ureinwohner über die Schöpfungsgeschichte des Great Barrier Reef. Eine Tagestour zur Plattform startet um 9 Uhr in Cairns, die Anreise dauert etwa 90 Minuten mit dem Boot, anschließend beträgt der Aufenthalt etwa fünf Stunden. Ein Ausflug kostet pro Person umgerechnet knapp 190 Euro. Inklusive sind die An- und Abfahrt, Schnorchelequipment sowie ein erster Überblick über das Riff durch einen Meeresbiologen oder eine Meeresbiologin und kommentierte Fütterungen der Fische. Zudem sind Fahrten im Glasbodenboot und einem Halb-U-Boot sowie das Mittagessen und alkoholfreie Getränke im Preis inbegriffen. Zusätzlich können geführte Tauchgänge, Tauchkurse sowie Unterwasserspaziergänge kostenpflichtig hinzugebucht werden.
 
Ausgelegt für Reisende und die Wissenschaft
 
Die über 1.000 Quadratmeter große, dreistöckige Plattform ist für insgesamt 450 Personen ausgelegt, es sollen jedoch jeweils maximal 250 Gäste an Bord sein. Sie richtet sich dabei aber nicht exklusiv an Urlauberinnen und Urlauber. An Bord der umgerechnet 4,8 Millionen Euro teuren Anlage befinden sich auch ein modernes Labor für die Riffforschung sowie Unterkünfte für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Damit ist sie die erste Plattform am Great Barrier Reef, die gleichzeitig von Reisenden und von der Wissenschaft genutzt wird. Der Ponton nutzt 18 Solarkollektoren sowie drei Windkraftanlagen für seine Stromversorgung und wird somit ausschließlich von erneuerbaren Energien betrieben.

Weitere Nachrichten über Reisen

Palast in Bangkok
27.09.2022

Thailand: Bangkok plant längere Öffnungszeiten für Sehenswürdigkeiten

Die thailändische Hauptstadt Bangkok erwägt, einige ihrer Attraktionen länger für Besucher und Besucherinnen zu öffnen. Derzeit schließen die meisten um 18 Uhr.
Kanada: Ontario
27.09.2022

Kanada hebt Einreise-Beschränkungen ab Oktober auf

Kanada streicht ab dem 1. Oktober alle Corona-Beschränkungen für Einreisende. Damit dürfen auch Personen ohne Corona-Impfung das Land wieder besuchen.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
26.09.2022

Potenzieller Hurrikan Ian nimmt Kurs auf Kuba und Florida

Der Tropensturm Ian nimmt Kurs auf Kuba und Florida und wird im Laufe des Montags wohl zum Hurrikan heraufgestuft. Meteorologen warnen vor extrem starkem Wind, Starkregen und Sturmfluten.
Thailand: Koh Phi Phi
26.09.2022

Thailand erlaubt Einreise ohne Impfung oder Test

Thailand will die Einreise ab dem 1. Oktober noch weiter vereinfachen. Dann müssen Touristen und Touristinnen weder einen Impfnachweis noch einen negativen Test vorlegen.
Japan: Miyajima, Itsukushima Floating Shrine, Torii Tor
23.09.2022

Japan erlaubt wieder Individualtourismus

Japan öffnet ab dem 11. Oktober wieder für Individualreisende. Urlauberinnen und Urlauber müssen jedoch dreimal gegen COVID-19 geimpft sein und über einen negativen Corona-Test verfügen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.