Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Corona: Namibia wird Hochrisikogebiet

München, 29.01.2021 | 12:05 | soe

Namibia wird zum 31. Januar um 0 Uhr neu auf die Liste der Hochinzidenzgebiete des Robert Koch-Instituts aufgenommen. Zeitgleich stuft das Institut auch elf weitere Staaten in Afrika, Asien sowie Südamerika neu als Hochrisikogebiete ein. Nicht mehr als Risikogebiet gelten ab Sonntag hingegen die zu Dänemark gehörenden Färöer Inseln.


Namibia
Namibia gehört ab dem 31. Januar zu den Hochrisikogebieten des RKI.
Einreisende aus Namibia müssen ab kommendem Sonntag strengere Richtlinien beim Flug nach Deutschland beachten. Durch die Deklarierung als Hochinzidenzgebiet gehört das afrikanische Land dann zu den Hochrisikogebieten, für die gesonderte Bestimmungen gelten. Wer aus einem Land dieser Einstufung nach Deutschland reisen möchte, muss bereits am Abflugort einen negativen Corona-Test nachweisen, der höchstens 48 Stunden alt ist. Für Reisende aus regulären Risikogebieten ohne Sonderstatus ist die Testung auch noch direkt bei der Einreise nach Deutschland möglich. Eine zehntägige Quarantäne, die frühestens nach fünf Tagen durch einen weiteren negativ ausfallenden Corona-Test beendet werden kann, sowie eine digitale Einreiseerklärung sind für alle Einreisenden aus Corona-Risikogebieten obligatorisch.
 
Auch Botsuana und Ecuador nun Hochinzidenzgebiete
 
Neben Namibia wurden auch Afghanistan, Botsuana, Ecuador, Malawi, Mosambik, Sambia, Simbabwe, Sudan und die Syrische Arabische Republik neu als Hochinzidenzgebiete eingeordnet. Diese Einstufung durch das RKI erfolgt, wenn ein Land oder eine Region binnen sieben Tagen deutlich über 200 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner verzeichnet. Darüber hinaus gibt es ab dem 31. Januar mit Eswatini und Lesotho auch zwei neue Virusvarianten-Gebiete, die aufgrund grassierender Mutationen des Coronavirus zu den Hochrisikogebieten gehören. Neue reguläre Risikogebiete wurden bei der letzten Aktualisierung des RKI nicht ergänzt.
 
Färöer und griechische Regionen von Risikoliste gestrichen
 
Nicht mehr als Risikogebiet geführt werden ab Sonntag die Färöer Inseln, welche zu Dänemark gehören. Außerdem wurden auch die griechischen Regionen Ost-Makedonien und Thrakien von der Risikoliste des RKI gestrichen. Parallel dazu wird das Auswärtige Amt die bislang geltenden Reisewarnungen für die Regionen aufheben.

Weitere Nachrichten über Reisen

Türkei: Bodrum
09.04.2021

Corona-Risikogebiete: Kroatien und Türkei vom RKI hochgestuft

Das Robert Koch-Institut hat die Liste der Corona-Risikogebiete aktualisiert. Hochgestuft wurden unter anderem die Urlaubsländer Kroatien und die Türkei.
Traumstrand auf den Seychellen
09.04.2021

Seychellen: Lockerung der Corona-Beschränkungen ab 12. April

Die Seychellen haben mit Wirkung zum 12. April zahlreiche Lockerungen der geltenden Corona-Maßnahmen im Land angekündigt. Bars dürfen öffnen und Familientreffen sind erlaubt.
Korallenriff im Mittelmeer entdeckt
09.04.2021

Unterwassermuseum in Cannes eröffnet

Seit Februar 2021 können sich Taucher und Schnorchler vor der Küste von Cannes in ein Unterwassermuseum begeben. Dieses zeigt Beton-Skulpturen des Künstlers Jason deCaires Taylor.
Malediven-Nord-Male-Atoll
09.04.2021

Malediven heben Corona-Ausgangssperre in Hauptstadt auf

Die Malediven haben die Ausgangsbeschränkungen in der Region um die Hauptstadt Malé aufgehoben. Seit dem 1. April gelten dort auch weitere Lockerungen.
Thailand Pphuket Kamala Beach
08.04.2021

Thailand schließt Nachtleben in 41 Provinzen

Thailand legt in 41 der 76 Provinzen des Landes das Nachtleben still. Für 14 Tage sollen die Unterhaltungslokale schließen, um ein erneutes Aufflammen der Corona-Pandemie zu verhindern.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.