Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Namibia: PCR-Test für Einreise mit neuer Frist

München, 09.09.2021 | 09:07 | rpr

Namibia hat seine Einreisebestimmungen für ausländische Reisende angepasst. Wie es in den Reisehinweisen des Auswärtigen Amtes für Namibia heißt, wurde die Frist für die verpflichtende PCR-Testentnahme für die Einreise auf maximal sieben Tage verlängert. Zuvor hatten Einreisende 72 Stunden Zeit, einen Test vor Abflug durchzuführen.


Namibia
Reisende nach Namibia müssen bei Einreise einen maximal sieben Tage alten PCR-Test vorlegen.
Bereits seit Anfang Juni gestattet das Land im Süden Afrikas die Einreise nur mit negativem PCR-Test. Dieser muss von allen Reisenden vor Abflug vorgelegt werden, egal, ob eine vollständige Immunisierung gegen das Coronavirus oder eine Genesung vorliegt. Nach einer Aktualisierung der Reisehinweise für Namibia am vergangenen Mittwoch gilt nun eine angepasste Frist für die Testentnahme: Statt 72 Stunden haben Einreisende nun maximal 168 Stunden beziehungsweise sieben Tage Zeit, einen PCR-Test vornehmen zu lassen. Kinder unter fünf Jahren sind nach wie vor von der Testpflicht ausgenommen.
 
Weitere Einreisebestimmungen
 
Neben der PCR-Testpflicht sind Reisende nach Namibia an weitere Einreiseregularien gebunden. Zum einen besteht vor Abreise die Pflicht, zwei Gesundheitsformulare auszufüllen. Diese finden Reisende auf der Website des namibischen Tourismusverbandes. Zum anderen werden der Nachweis eines fest gebuchten Reiseprogramms und einer Reisekrankenversicherung für den Fall einer COVID-19-Erkrankung während des Aufenthalts in Namibia gefordert. Nach Einreise ist für ausländische Staatsangehörige derzeit keine Quarantäne vorgesehen.
 
Namibia als Hochrisikogebiet eingestuft
 
Namibia wird vom Robert Koch-Institut seit dem 1. August als Hochrisikogebiet eingestuft. Demzufolge müssen Reiserückkehrer nach Deutschland nach Ankunft eine zehntätige Quarantäne absolvieren. Diese kann mittels eines negativen COVID19-Tests nach dem fünften Tag frühzeitig beendet werden; für Kinder unter zwölf Jahren endet diese grundsätzlich nach Tag fünf. Darüber hinaus müssen nach Deutschland zurückkehrende Passagiere eine digitale Einreiseanmeldung und einen Corona-Test vor Abflug in Namibia durchführen. Geimpfte und Genesene sind von der Test- und Quarantänepflicht befreit.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich: Elsass Lothringen
21.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Malediven-Nord-Male-Atoll
21.01.2022

Malediven und Tunesien werden Hochrisikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat 19 weitere Corona-Hochrisikogebiete ausgewiesen. Darunter sind auch die Malediven und Tunesien.
Straße Australien Känguru
21.01.2022

Australien: Queensland hebt Quarantäne für Geimpfte auf

Queensland erleichtert die Einreisebestimmungen für internationale Reisende. Ab dem 22. Januar ist für vollständig Geimpfte keine Quarantäne mehr vorgesehen.
Thailand Pattaya
21.01.2022

Thailand lockert Corona-Bestimmungen in der Gastronomie

Thailand hat einige Lockerungen in der Gastronomie eingeführt. So dürfen Restaurants in vielen Regionen länger öffnen und wieder Alkohol ausschenken.
El Hierro Küste
21.01.2022

Kanaren: El Hierro steigt auf Corona-Warnstufe 3

Auf den Kanaren wurden die Corona-Warnstufen angepasst. Auf El Hierro gilt ab dem 24. Januar die zweithöchste Stufe 3, mit der eine Sperrstunde für die Gastronomie ab 1 Uhr eingeführt wird.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.