Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

New York City verschärft Impfnachweispflicht für Restaurants ab 29. Januar

München, 14.01.2022 | 09:35 | rpr

In New York City sollen ab Ende Januar die Zutrittsvoraussetzungen für Restaurants und viele weitere öffentliche Einrichtungen verschärft werden. Laut Informationen des internationalen Nachrichtenportals Garda müssen ab dem 29. Januar alle Personen ab fünf Jahren einen Nachweis über einen COVID-19-Impfschutz vorlegen. Aktuell wird für das Betreten dieser Einrichtungen die Vorlage eines Impfnachweises von Personen ab zwölf Jahren verlangt.


New York Freiheitsstatue
In New York City wird das Alter für die Vorlage eines Impfnachweises auf fünf Jahre herabgesetzt.
Nach dem Start der Corona-Impfungen für Personen ab fünf Jahren im November vergangenen Jahres in den USA verschärfen die Behörden des Big Apple nun die Zugangsvoraussetzungen für zahlreiche öffentliche Einrichtungen. Demnach müssen ab dem 29. Januar Besucherinnen und Besucher ab fünf Jahren einen Impfschutz für das Betreten von Innenbereichen von gastronomischen Einrichtungen, Veranstaltungsorten, Fitnessstudios und weiteren Versammlungsorten vorlegen. Während für Kinder zwischen fünf und elf Jahren eine Impfdosis als ausreichend gewertet wird, müssen alle Personen ab zwölf Jahren über eine vollständige Impfung verfügen. Als vollständig wird der Erhalt beider Impfdosen einer Zweifachimpfung oder der Erhalt einer Impfdosis des Einfach-Vakzins von Johnson & Johnson anerkannt.
 
Maskenpflicht in öffentlichen Innenräumen verlängert
 
Darüber hinaus haben die Behörden des Staates New York auch die Maskenpflicht in öffentlichen Innenräumen verlängert. Demnach soll das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes in Geschäften und Veranstaltungsräumen bis vorerst 1. Februar weiterhin verpflichtend bleiben. Eine Verlängerung über dieses Datum hinaus sei hierbei möglich. Ausgenommen von der Maskenpflicht sind öffentliche Innenräume, in welchen alle Personen ab zwölf Jahren über einen Nachweis eines vollständigen Impfschutzes verfügen.
 
Aktuelle Corona-Lage in New York
 
Im Zuge der sich schnell ausbreitenden Omikron-Variante verzeichnet die Metropole an der Ostküste genauso wie der Rest der USA einen erheblichen Anstieg der Infektionskurve. Die aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner beläuft sich auf 462,6. Mit Stand zum 13. Januar gelten bei einer Gesamtzahl der in New York City lebenden Menschen von 8,4 Millionen rund 6,7 Millionen Bewohnerinnen und Bewohner als vollständig gegen das Coronavirus geimpft.

Weitere Nachrichten über Reisen

Im Schienenpersonen-Nahverkehr kommt es ab übernächster Woche zu ausgedehnten Streiks.
01.12.2022

Frankreich: Streik im Bahnverkehr ab 2. Dezember

Ab morgen behindert ein Streik den Bahnverkehr zwischen Deutschland und Frankreich. Durch den noch bis Montag andauernden Ausstand fallen rund 50 Prozent der internationalen Züge aus.
Dominikanische Republik Catalina Island
30.11.2022

Dominikanische Republik: Reisende sollten drei Stunden eher am Flughafen sein

Reisende in der Dominikanischen Republik sollten bereits drei Stunden vor Abflug am Airport erscheinen. Vor allem im Dezember wird mit einem hohen Touristenaufkommen gerechnet.
Seychellen Strand
29.11.2022

Seychellen erlauben Einreise ohne Corona-Nachweis

Die Seychellen erleichtern zum 1. Dezember die Einreise. Künftig müssen Ankommende keine Impfung und keinen negativen Coronatest mehr nachweisen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
28.11.2022

Italien: Generalstreik für 2. Dezember angekündigt

In Italien wurde für den 2. Dezember ein Generalstreik angekündigt. Weite Teile des öffentlichen Lebens könnten durch diesen zum Erliegen kommen, vor allem im Verkehr ist mit Einschränkungen zu rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
25.11.2022

Bahnstreik in Österreich angekündigt

Für den 28. November wurden die Angestellten im österreichischen Bahnverkehr zu einem Streik aufgerufen. In diesem Rahmen kann es zu massiven Einschränkungen im Schienenverkehr kommen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.