Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

New York City erhält neuen Park Little Island

München, 09.02.2021 | 11:30 | soe

In New York City wird ein neuer Park gebaut. Das Projekt entsteht auf einer künstlichen Insel im Hudson River und wird von dem Geschäftsmann Barry Diller finanziert. Die Eröffnung von „Little Island“ ist bereits für das Frühjahr 2021 geplant.


New York City Little Island Hudson
Im Hudson River in New York City entsteht auf einer künstlichen Insel der Park Little Island.
Getragen wird der blattförmige Park von zahlreichen Betonstelen, welche die Form von Tulpen haben. In der Größe von rund 9.700 Quadratmetern wird Little Island vor der Uferlinie Manhattans gebaut und bietet einen neuen Ausblick auf die Skyline des Bezirks. Die Pfeiler werden in unterschiedlichen Höhen im Fluss installiert, sodass der Park mit einem landschaftlichen Gefälle ausgestattet wird. Die Bepflanzung soll im Stil eines typischen Naherholungsgebietes aus Bäumen, Büschen und Rasenflächen bestehen. Darüber hinaus wird ein Amphitheater mit 750 Sitzplätzen für kulturelle Veranstaltungen errichtet.
 
Wiederbelebung der New Yorker Kultur
 
Die Neueröffnung kommt gerade zum richtigen Zeitpunkt für die Kunst- und Kulturbranche von New York City, welche durch die Corona-Pandemie schwer angeschlagen ist. Um sie wieder zu stärken, hat Gouverneur Andrew Cuomo eine entsprechende Offensive angekündigt. Bereits Ende des vergangenen Jahres konnten sich Künstler um eine Performance auf Little Island bewerben, die zwischen Juni und September 2021 stattfinden soll.
 
Überreste von Pier 54 integriert
 
Entstanden ist die Idee zu Little Island bereits im Jahr 2013. Damals wurde eine Lösung für die Überreste des Piers 54 gesucht, der durch Hurrikan Sandy schwer beschädigt worden war. Zahlreiche seiner verbliebenen Holzpfähle werden im Zuge des Bauprojekts der künstlichen Insel erhalten, um Flora und Fauna im Hudson River weiterhin als Lebensraum zu dienen. In Zusammenarbeit mit der Organisation Hudson River Park Trust soll so ein weiterer öffentlicher Raum entstehen, in dem die New Yorker Bewohner und Besucher Natur und Kunst genießen können.

Weitere Nachrichten über Reisen

Barcelona und Umgebung
28.10.2021

Barcelona: Streik im öffentlichen Nahverkehr am 28. Oktober

Reisende in Barcelona müssen sich am 28. Oktober auf Behinderungen durch Streiks einstellen. Davon ist auch der öffentliche Nahverkehr betroffen.
Tempel von Angkor Wat in Kambodscha
28.10.2021

Kambodscha: Schrittweise Öffnung für geimpfte Touristen

Die Regierung Kambodschas hat die schrittweise Öffnung des Landes für geimpfte Touristen verkündet. Ab dem 30. November dürfen erste Küstenprovinzen wieder Reisende empfangen.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
28.10.2021

Tschechien: Keine Quarantäne mehr für Ungeimpfte

Tschechien hat zum 27. Oktober die Einreisebestimmungen gelockert. Ungeimpfte Reisende aus Deutschland müssen sich nun nicht mehr in Quarantäne begeben.
Costa Rica
28.10.2021

Costa Rica: 1G-Regel für Reisende ab 2022

Costa Rica plant die Einführung der 1G-Regel für den Zutritt zu nicht lebensnotwendigen Einrichtungen. In Hotels, Restaurants und Geschäften wird demnach ein Impfnachweis verlangt.
New York Freiheitsstatue
27.10.2021

USA: Details zur Einreise ab November

Ab dem 8. November dürfen geimpfte Urlauber wieder in die USA einreisen. Welche konkreten Regeln dann gelten, erfahren Sie hier.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.