Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Niederlande: Corona-Ausgangssperre verlängert

München, 25.02.2021 | 11:45 | cge

Die Niederlande verlängern die geltende nächtliche Ausgangssperre. Zwischen 21 Uhr und 4:30 Uhr dürfen die Menschen ihre Häuser nur aus triftigen Gründen verlassen. Die Regelung gilt bis zum 15. März 2021.


Amsterdam Kanalbrücke
Die Niederlande verlängern die nächtliche Ausgangssperre.
Wer nach 21 Uhr das Haus noch einmal verlassen möchte, benötigt einen zwingenden Grund. Hierunter zählen neben einer Notfallsituation unter anderem auch die dringende medizinische Versorgung der eigenen Person oder einer anderen sowie des Haustieres. Ein Spaziergang mit dem Hund unterliegt auch den Ausnahmen, ebenso das Verlassen des Hauses zu beruflichen Zwecken. Auslandsreisen oder Reisen in die niederländischen Karibikregionen und zurück sind während der Ausgangssperre ebenfalls zugelassen. Für einige der Gründe sind Nachweise erforderlich, zum Beispiel eine Erklärung durch den Arbeitgeber oder die Vorlage des Flugtickets.
 
Einschränkungen in den Niederlanden

In den Niederlanden ist das öffentliche Leben aufgrund der Corona-Pandemie erheblich eingeschränkt. Nur grundlegende Einrichtungen wie Lebensmittelgeschäfte, Drogerien, Apotheken und Optiker sind derzeit geöffnet. Zwischen 20 Uhr und 6 Uhr herrscht außerdem ein Alkoholverbot im öffentlichen Raum, welches sowohl für das Mitführen als auch das Konsumieren gilt. Die Lockerung einiger Maßnahmen ist für den 3. März 2021 vorgesehen. Dann dürfen Geschäfte wieder Kunden bedienen, jedoch nur mit der Vereinbarung eines Termins. Auch körpernahe Dienstleistungen, wie Friseure, können wieder angeboten werden.  
 
Reisen in die Niederlande

Deutschland gilt aus Sicht der Niederlande als Risikogebiet. Wer aus Deutschland in die Niederlande einreist, muss sich nach Ankunft zunächst für zehn Tage in häusliche Quarantäne begeben. Personen, die per Flugzeug ankommen, benötigen bereits beim Check-in ein negatives Corona-PCR-Testergebnis. Dies gilt auch für Zug-, Bus- und Schiffsreisende, die weiter als 30 Kilometer in niederländisches Gebiet einreisen. Der Test darf nicht länger als 72 Stunden zurückliegen. Zusätzlich zum PCR-Test müssen Ankömmlinge mit dem Schiff oder Flugzeug einen maximal vier Stunden alten negativen Schnelltest vorlegen. Das gesamte Königreich Niederlande wurde vom Robert Koch-Institut als Corona-Risikogebiet eingestuft. Ausgenommen ist seit dem 21. Februar 2021 lediglich das karibische Überseegebiet Curaçao.

Weitere Nachrichten über Reisen

Portugal: Algarve
16.04.2021

Portugal: Einreiseverbot für Urlauber bis 18. April verlängert

Portugal hat das Verbot touristischer Einreisen bis zum 18. April verlängert. Damit darf aus Deutschland für mindestens drei weitere Tage nur aus notwendigen Gründen eingereist werden.
Azoren Portugal
16.04.2021

RKI: Algarve ist wieder Risikogebiet

Die Algarve in Portugal gilt ab dem 18. April wieder als Corona-Risikogebiet. Das hat das Robert Koch-Institut in seiner jüngsten Aktualisierung der Risikoliste entschieden.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
16.04.2021

Corona: Dominikanische Republik verlängert Ausgangssperre bis 16. Mai

Die Dominikanische Republik hat die nächtliche Corona-Ausgangssperre um einen weiteren Monat verlängert. Sie gilt nun mindestens bis zum 16. Mai.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
16.04.2021

Norwegen lockert Corona-Maßnahmen

Norwegen lockert einige bestehende Corona-Maßnahmen. Lesen Sie hier Näheres zur Aufhebung der Beschränkungen im Land.
Kroatien Istrien
16.04.2021

Kroatien verlängert Corona-Beschränkungen bis 30. April

Kroatien verlängert seine Corona-Beschränkungen bis zum 30. April 2021. Neben den landesweiten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen sind auch die Einreisebestimmungen davon betroffen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.