Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Corona: Niederlande verlängern Lockdown bis 2. März

München, 04.02.2021 | 10:45 | lvo

Der Lockdown in den Niederlanden wird verlängert. Wie Ministerpräsident Mark Rutte mitteilte, soll er nun bis mindestens zum 2. März 2021 andauern. Hintergrund der verlängerten Maßnahme ist die Verbreitung einer Mutationsvariante des Coronavirus.


Niederlande
der Lockdown in den Niederlanden wird um weitere vier Wochen bis zum 2. März verlängert.
Der harte Lockdown in den Niederlanden wird laut der Regierung nun vorerst weitere vier Wochen andauern. Damit bleibt das öffentliche Leben stark eingeschränkt. Die Niederländer sollen möglichst zuhause bleiben, keinen Besuch empfangen und auf nicht notwendige Reisen im Inland sowie ins Ausland verzichten. Es besteht zudem eine Ausgangssperre täglich zwischen 21 und 4:30 Uhr, bereits ab 20 Uhr ist der Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit untersagt. Geschäfte bleiben bis auf den alltäglichen Bedarf geschlossen, auch gastronomische Betriebe dürfen nicht öffnen. Lediglich Abhol- und Lieferdienste sind erlaubt. Die Niederländer dürfen sich maximal zu zweit treffen, das gilt sowohl im öffentlichen als auch im privaten Bereich.

Corona-Mutationsvariante in den Niederlanden

Hintergrund der Verlängerung des Lockdowns ist die Ausbreitung der britischen Coronavirus-Mutation. Laut Rutte gehen inzwischen mehr als zwei Drittel der Neuinfektionen im Land auf diese Variante zurück. Eine dritte Welle sei damit unvermeidlich. In den Niederlanden ist eine vierstufige Corona-Roadmap in Kraft, welche eine regionale Beurteilung der Situation ermöglicht. Es wird nach den vier Kategorien „wachsam“, „besorgniserregend“, „ernst“ und „sehr ernst“ unterschieden. Seit Mitte Dezember 2020 herrscht in allen niederländischen Regionen die höchste Stufe 4.

Kitas und Grundschulen öffnen trotz Lockdown-Verlängerung

Gleichzeitig mit der Verlängerung des Lockdowns sind jedoch erste Lockerungen in Sicht. Wie Ministerpräsident Rutte bekanntgab, sollen die Grundschulen und Kitas in den Niederlanden ab dem 8. Februar wieder öffnen. Oberschulen bleiben jedoch bis mindestens 1. März geschlossen. Die Öffnung wird damit erklärt, dass Kinder dieser Altersgruppen weniger zur Ausbreitung des Coronavirus beitragen als Jugendliche und Erwachsene. 

Weitere Nachrichten über Reisen

Dominikanische Republik Punta Cana Strand
14.01.2022

Dominikanische Republik wird Risikogebiet - darauf müssen Urlauber achten

Die Dominikanische Republik wird mit Wirkung zum 16. Januar zum Hochrisikogebiet erklärt. Damit greift für zurückkehrende Urlauber und Urlauberinnen eine Quarantänepflicht.
Schweiz Flagge Matterhorn
14.01.2022

Schweiz verkürzt Gültigkeit der Corona-Impfung

Der Schweizer Bundesrat hat beschlossen, die Gültigkeit des Corona-Zertifikats zu verkürzen. Impfungen werden demnach statt 365 Tagen nur noch 270 Tage lang anerkannt.
Kanaren Calima Sandsturm
14.01.2022

Kanaren: Sturmwarnung und Calima bis Samstag

Auf den Kanaren herrscht aktuell eine angespannte Wetterlage. Zum Ende der Woche gilt auf mehreren Inseln eine Sturmwarnung, zudem wird mit dem Staubwind Calima gerechnet.
New York Freiheitsstatue
14.01.2022

New York City verschärft Impfnachweispflicht für Restaurants ab 29. Januar

Schon bald müssen in New York City alle Personen ab fünf Jahren einen Impfnachweis für das Betreten vieler öffentlicher Einrichtungen vorlegen. Die Maßnahme soll ab dem 29. Januar gelten.
Mykonos Windmühlen
13.01.2022

Griechenland verlängert Corona-Maßnahmen bis 23. Januar

Griechenland hat die aktuell geltenden Corona-Maßnahmen um zunächst eine Woche verlängert. Sie sind nun bis zum 23. Januar in Kraft.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.