Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Niederlande lockern Corona-Beschränkungen

München, 21.04.2021 | 09:10 | rpr

In den Niederlanden sind erste Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Sicht. Wie Ministerpräsident Mark Rutte am Dienstag in Den Haag ankündigte, wird das öffentliche Leben im Land ab dem 28. April allmählich wieder hochgefahren. Neben einer Aufhebung der nächtlichen Ausgangssperre darf die Außengastronomie Gäste wieder bewirten, auch nicht lebensnotwendigen Geschäften wird das Empfangen von Kunden ohne Terminvergabe gestattet.


Niederlande
Ab dem 28. April treten in den Niederlanden Lockerungen der Corona-Beschränkungen in Kraft.
Seit vier Monaten befinden sich die Niederlande in einem strengen Lockdown, nun treten ab Ende April erste Lockerungen in Kraft. Die nächtliche Ausgangssperre, die das Verlassen der eigenen Wohnung zwischen 22 und 4:30 Uhr nur mit triftigem Grund gestattet, wird gänzlich aufgehoben. Darüber hinaus dürfen Restaurants, Bars und Cafés ihre Außenterrassen zwischen 12 und 18 Uhr unter Einhaltung einer begrenzten Anzahl an Gästen wieder öffnen. Auch in den Geschäften wird das Einkaufen ohne Terminvergabe gestattet. Zuletzt tritt eine Lockerung der Kontaktbeschränkung in Kraft: Statt bislang zwei haushaltsfremde Personen dürfen nun drei im privaten Raum zusammenfinden.
 
Aktuelle Corona-Lage in den Niederlanden
 
Die Corona-Lage in den Niederlanden zeigt sich weiterhin angespannt, allein in der vergangenen Woche wurden rund 54.000 Neuinfektionen registriert. Damit lag zu diesem Zeitpunkt die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner bei 280. Dennoch zeigt sich Rutte vorsichtig optimistisch, einen ersten Schritt in Richtung Lockerungen zu wagen. Nach Informationen der niederländischen Regierungs-Homepage haben bereits über 4,6 Millionen Einwohner des Landes eine COVID-19-Impfung erhalten. Die Zahl der Gesamtbevölkerung liegt bei rund 17 Millionen Menschen.
 
Niederlande weiterhin Hochinzidenzgebiet
 
Seit dem 6. April 2021 werden die Niederlande inklusive der autonomen Länder und der überseeischen Teile des Königreichs der Niederlande vom Robert Koch-Institut als Hochinzidenzgebiet ausgewiesen. Demzufolge besteht für Rückreisende nach Deutschland die Verpflichtung einer digitalen Einreiseanmeldung sowie Vorlage eines negativen Corona-Tests vor Einreise. Im Anschluss erfolgt eine zehntätige Quarantäne, hierbei können die Bestimmungen des jeweiligen Bundeslandes abweichen. 

Weitere Nachrichten über Reisen

Tansania, Kilimandscharo
27.01.2023

Tansania: Abschaffung der Testpflicht für Einreise aufs Festland

Tansania-Reisende müssen auf dem Festland keinen negativen PCR-Test mehr vorlegen. Diese Regelung gilt jedoch nicht für den Sansibar-Archipel, dort müssen Ungeimpfte noch immer einen Negativtest präsentieren.
St. Lucia
27.01.2023

St. Lucia schafft alle Corona-Einreiseregelungen ab

In St. Lucia fällt am 1. Februar die letzte coronabedingte Einreiseregelung weg. Damit müssen Urlauberinnen und Urlauber nicht länger das Einreiseformular zum Gesundheitszustand ausfüllen.
Ibiza-Spanien
27.01.2023

Spanien: Maskenpflicht in Flugzeug, Bus und Bahn fällt

In Spanien wird die Maskenpflicht im öffentlichen Personenverkehr, darunter auch in Flugzeugen, abgeschafft. Die Lockerung der noch bestehenden Corona-Maßnahme tritt am 8. Februar in Kraft.
Dominikanische Republik Puerto Plata Sousa
27.01.2023

Dominikanische Republik verkürzt Reisepass-Gültigkeit

Die Einreisebestimmungen in der Dominikanischen Republik werden vorübergehend vereinfacht. Statt sechs Monate muss ein Reisepass nur über die Dauer der Reise gültig sein.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
26.01.2023

Frankreich: Generalstreik am 31. Januar angekündigt

Für den 31. Januar haben französische Gewerkschaften erneut zu einem Generalstreik aufgerufen. Reisende müssen mit massiven Behinderungen im gesamten Transportsektor rechnen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.