Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Österreich: Corona-Stufenplan für den Herbst

München, 10.09.2021 | 09:49 | cge

Die Regierung Österreichs hat einen neuen Corona-Stufenplan für den Herbst vorgestellt, der ab dem 15. September 2021 Anwendung findet. Als Grundlage für die Maßnahmen in der Alpenrepublik dient künftig die Belegung der Intensivstationen. Verschärft werden je nach Auslastung sowohl die Maskenpflicht als auch die Testpflicht als Zugangsvoraussetzung zu Freizeitaktivitäten wie Veranstaltungen oder Nachtgastronomie. Die neuen Regeln sollen unter anderem den für Österreich wichtigen Wintertourismus sichern.


Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
In Österreich greift ab dem 15. September 2021 ein Corona-Stufenplan.
Anstelle des Sieben-Tage-Inzidenzwertes gilt im dreistufigen Plan künftig die Auslastung der Intensivstationen als Richtwert für die Corona-Maßnahmen. Die erste Stufe greift ab einer Intensivbettenbelegung mit Corona-Patienten von zehn Prozent, dies entspricht 200 Betten. Diese Quote wird bereits für den 15. September 2021 erwartet. Ab dann müssen in Einrichtungen, in denen eine Maskenpflicht gilt, anstelle eines Mund-Nase-Schutzes wieder FFP2-Masken getragen werden. Darunter fallen öffentliche Verkehrsmittel sowie Geschäfte und Dienstleister des täglichen Bedarfs. Die Empfehlung zum Tragen der FFP2-Masken wird für Geimpfte auch auf den Handel ausgeweitet, Ungeimpfte werden hierzu verpflichtet. Antigen-Tests sind künftig nur noch 24 Stunden gültig, vorher konnten diese 48 Stunden genutzt werden. Die 3G-Regel findet in dieser ersten Stufe bereits für Veranstaltungen ab 25 Personen Anwendung, bisher galt sie erst bei einer Gruppengröße von 100.
 
Maßnahmen in Stufe 2
 
Die zweite Stufe des Plans gilt dann ab einer Auslastung der Intensivbetten von 15 Prozent (300 Plätze). In der Nachtgastronomie und bei Veranstaltungen ohne feste Sitzplätze mit mehr als 500 Personen wird der Zutritt mit einem 2G-Prinzip geregelt. Somit dürfen nur noch Geimpfte oder Genesene an diesen Aktivitäten teilnehmen. Antigen-Selbsttests, sogenannte Wohnzimmertests, werden als Nachweis für Bereiche mit 3G-Regel in dieser Phase des Stufenplans nicht mehr anerkannt.
 
Verschärfte Testregeln auf Stufe 3
 
In Stufe 3, die mit einer Bettenauslastung von 20 Prozent (400 Betten) einhergeht, wird die Testpflicht noch einmal verschärft. 3G-Bereiche sind nur noch für Geimpfte, Genesene und für Personen mit aktuellem PCR-Test zugänglich. Antigen-Schnelltests sind dann nicht mehr ausreichend. Die Maßnahmen der Stufen 2 und 3 treten jeweils sieben Tage nach Überschreiten der Auslastung in Kraft.

Weitere Nachrichten über Reisen

Barcelona und Umgebung
29.06.2022

Barcelona erlässt neue Regeln für Touristen

Barcelona ergreift neue Maßnahmen zur Eindämmung des Massentourismus. Reisegruppen werden in der Größe begrenzt und müssen Lärmschutzregeln beachten.
Energieverbrauch in China steigt stark an.
29.06.2022

China verkürzt Einreise-Quarantäne auf zehn Tage

China hat die Einreisemodalitäten leicht gelockert. Ankommende Reisende müssen nun nur noch sieben Tage in Hotel- und drei Tage in Heim-Quarantäne, für Touristen bleibt die Einreise weiter verboten.
Stadtpanorama von Florenz
28.06.2022

Dürre in Italien: Das sollten Urlauber beachten

Italien leidet derzeit unter einer Hitzewelle, im Norden des Landes herrscht zudem eine Wasserknappheit. Urlauber sind von den Auswirkungen zunächst jedoch nicht direkt betroffen.
Griechenland Flagge Fähre
28.06.2022

Griechenland-Urlaub: Hotels und Fähren werden teurer

In Griechenland steigen die Preise für Hotelzimmer und Fähren. Grund ist die Wirtschaftslage und steigende Treibstoff- sowie Energiepreise.
Barbados
28.06.2022

Barbados lockert einige Corona-Maßnahmen

Die barbadischen Behörden haben zum 27. Juni einige Corona-Maßnahmen gelockert. So müssen Teilnehmende an Aktivitäten in Innenräumen keinen 3G-Nachweis mehr vorlegen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.