Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Philippinen öffnen im Februar für Touristen

München, 28.01.2022 | 10:55 | soe

Die Philippinen öffnen sich ab dem 10. Februar wieder für den internationalen Tourismus. Dann dürfen Staatsangehörige aus 157 Ländern, für die auf den Philippinen keine Visumspflicht besteht, auf den Archipel reisen. Deutschland zählt ebenfalls dazu, Voraussetzung ist jedoch für die Einreise der Nachweis einer vollständigen Corona-Impfung.


Philippinen - Cebu - Borocay
Die Philippinen erlauben ab dem 10. Februar wieder die Einreise vollständig geimpfter Personen aus Deutschland.
Wie der philippinische Regierungssprecher und Kabinettssekretär Karlo Nograles am 28. Januar bekanntgab, wird die ursprünglich bereits zum 1. Dezember 2021 geplante touristische Öffnung am 10. Februar umgesetzt. Im ersten Anlauf hatte die sich verbreitende Omikron-Variante des Coronavirus für eine Aussetzung der Neustartpläne gesorgt. Nun sollen jedoch die Bürger und Bürgerinnen von 157 Staaten wieder auf den Philippinen willkommen sein, wenn sie vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind.
 
Einreisevoraussetzungen auf die Philippinen
 
Der Erhalt einer vollständigen Corona-Impfung muss von allen Einreisenden ab 18 Jahren durch einen internationalen Impfpass nachgewiesen werden. Darüber hinaus wird das negative Ergebnis eines PCR-Tests verlangt, der frühestens 48 Stunden vor der Abreise durchgeführt wurde. Die Reisenden müssen zudem einen zum Zeitpunkt der Ankunft noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass besitzen und ein Rückflugticket in ihr Herkunftsland oder Weiterflugticket in ein anderes Zielland vorweisen. Eine Quarantäneverpflichtung besteht nicht. Ungeimpfte Ausländer dürfen ab dem 16. Februar, auch wenn der Reisezweck nicht touristisch ist, nicht mehr auf die Philippinen einreisen.
 
Erste Öffnung seit zwei Jahren
 
Der südostasiatische Inselstaat hatte seine Grenzen für ausländische Urlauber und Urlauberinnen zwei Jahre lang geschlossen gehalten. Durch die Wiederöffnung erhoffen sich die Philippinen nun eine Erholung der Tourismusbranche, welche vor der Pandemie fast 13 Prozent des Bruttoinlandsproduktes ausmachte. Neben Reisenden aus Deutschland sind unter anderem auch die Staatsangehörigen der USA, Großbritanniens und Kanadas wieder in dem Inselstaat willkommen, vorerst weiterhin verweigert wird die Einreise hingegen den Menschen aus China, Taiwan und Indien. Die Philippinen verzeichnen derzeit eine Sieben-Tage-Inzidenz von 152,2 und gelten seit dem 16. Januar als Corona-Hochrisikogebiet. Seit knapp zehn Tagen zeigen die Infektionszahlen jedoch eine deutlich sinkende Tendenz.

Weitere Nachrichten über Reisen

Tansania, Kilimandscharo
27.01.2023

Tansania: Abschaffung der Testpflicht für Einreise aufs Festland

Tansania-Reisende müssen auf dem Festland keinen negativen PCR-Test mehr vorlegen. Diese Regelung gilt jedoch nicht für den Sansibar-Archipel, dort müssen Ungeimpfte noch immer einen Negativtest präsentieren.
St. Lucia
27.01.2023

St. Lucia schafft alle Corona-Einreiseregelungen ab

In St. Lucia fällt am 1. Februar die letzte coronabedingte Einreiseregelung weg. Damit müssen Urlauberinnen und Urlauber nicht länger das Einreiseformular zum Gesundheitszustand ausfüllen.
Ibiza-Spanien
27.01.2023

Spanien: Maskenpflicht in Flugzeug, Bus und Bahn fällt

In Spanien wird die Maskenpflicht im öffentlichen Personenverkehr, darunter auch in Flugzeugen, abgeschafft. Die Lockerung der noch bestehenden Corona-Maßnahme tritt am 8. Februar in Kraft.
Dominikanische Republik Puerto Plata Sousa
27.01.2023

Dominikanische Republik verkürzt Reisepass-Gültigkeit

Die Einreisebestimmungen in der Dominikanischen Republik werden vorübergehend vereinfacht. Statt sechs Monate muss ein Reisepass nur über die Dauer der Reise gültig sein.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
26.01.2023

Frankreich: Generalstreik am 31. Januar angekündigt

Für den 31. Januar haben französische Gewerkschaften erneut zu einem Generalstreik aufgerufen. Reisende müssen mit massiven Behinderungen im gesamten Transportsektor rechnen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.