Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Portugal hebt fast alle Corona-Maßnahmen auf

München, 18.02.2022 | 10:11 | soe

Portugal hat umfangreiche Lockerungen der Corona-Maßnahmen beschlossen. Wie die portugiesische Regierung am 17. Februar ankündigte, entfallen Kapazitätseinschränkungen und die 3G-Regel in den meisten bisherigen Anwendungsbereichen. Nur beim Besuch im Krankenhaus sowie bei der Einreise bleibt die Vorlage eines Corona-Zertifikats Pflicht.


Portugal: Algarve
Portugal schafft fast alle Corona-Maßnahmen ab, bei der Einreise auf das Festland bleibt ein 3G-Nachweis Pflicht.
Wie der Ministerrat Portugals in einer Mitteilung am Mittag des 16. Februar bekanntgab, müssen sich die Menschen im Land fortan nicht mehr isolieren, wenn eine enge Kontaktperson positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Auch die Begrenzung der Teilnehmerzahl bei Treffen im öffentlichen Bereich entfällt, ebenso wie die Homeoffice-Empfehlung. Betriebe und öffentliche Einrichtungen unterliegen ebenfalls keiner Kapazitätsgrenze bezüglich ihrer Auslastung mehr, Sportveranstaltungen sowie Bars und Diskotheken dürfen ihre Besucher und Besucherinnen nun ohne negativen Test einlassen.
 
Impfnachweispflicht endet – außer bei der Einreise
 
Bislang musste in Portugal zum Betreten von Restaurants, Hotels und Veranstaltungsorten eine Corona-Impfung, Genesung oder ein negativer Test nachgewiesen werden. Auch diese Vorgabe entfällt fortan, lediglich für Besuche in Krankenhäusern und Pflegeheimen bleibt die Nachweispflicht bestehen. Auch an den Einreiseregeln ändert sich durch die Lockerungen nichts: Urlauber und Urlauberinnen aus Deutschland müssen nach wie vor einen 3G-Nachweis erbringen, wenn sie auf das portugiesische Festland einreisen möchten. Für die zu Portugal gehörenden Inseln gelten jedoch mitunter andere Bestimmungen, so erlaubt Madeira seit Mitte Februar die Einreise ohne jegliche Beschränkungen.
 
Corona-Lage in Portugal
 
Die Zahl der Neuinfektionen in Portugal sinkt seit Ende Januar stetig. Wurde vor knapp drei Wochen noch eine Sieben-Tage-Inzidenz von 3.838,5 ermittelt, liegt sie mit Stand zum 18. Februar mit 1.209,4 bei rund einem Drittel dieses Wertes. Mehr als 91 Prozent der portugiesischen Bevölkerung gelten als vollständig geimpft, damit verzeichnet Portugal eine der höchsten Impfraten Europas. In der Einstufung des Robert Koch-Instituts wird das Land seit Ende Dezember als Corona-Hochrisikogebiet geführt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
26.01.2023

Frankreich: Generalstreik am 31. Januar angekündigt

Für den 31. Januar haben französische Gewerkschaften erneut zu einem Generalstreik aufgerufen. Reisende müssen mit massiven Behinderungen im gesamten Transportsektor rechnen.
Australien Sydney Bondi Beach
25.01.2023

Australien: Einschränkungen wegen Nationalfeiertag am 26. Januar

Am 26. Januar wird der australische Nationalfeiertag begangen. Anlässlich des Australia Days müssen Reisende mit Einschränkungen durch Feierlichkeiten und Proteste indigener Gruppen rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
24.01.2023

Tunesien: Generalstreik im Transportsektor am 25. und 26. Januar

In Tunesien wird der Transportsektor am 25. und 26. Januar bestreikt. Reisende müssen an beiden Tagen mit massiven Verkehrsbehinderungen rechnen, auch Flüge können von der Maßnahme betroffen sein.
Inka-Stadt Machu Picchu in Peru
23.01.2023

Peru: Machu Picchu erneut geschlossen

In Peru bleibt die aktuelle Situation weiter instabil. Seit Sonntag ist die Ruinenstadt Machu Picchu erneut für Touristinnen und Touristen geschlossen.
Spanien: Valencia Ciutat de les Arts i les Ciències
23.01.2023

Spanien: Valencia führt Touristensteuer ein

Nach den Balearen und Katalonien führt nun auch die spanische Region Valencia eine Touristensteuer ein. Reisende müssen diese voraussichtlich ab Ende 2023 bezahlen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.