Sie sind hier:

Portugal: Unbefristeter Streik der Taxifahrer

München, 25.09.2018 | 09:24 | hze

Reisende in Portugal müssen aktuell mit Problemen bei der Fortbewegung rechnen. Wie Euronews online berichtet, sind die Taxifahrer in Großstädten wie Faro, Lissabon und Porto seit dem 18. September in einen unbefristeten Streik getreten. Grund ist die für November geplante Einführung neuer Transportrichtlinien. Dadurch werden private Fahrdienste wie Uber legalisiert, ohne vergleichbare Auflagen zu erhalten, denen Taxiunternehmen unterliegen.


Taxis in Spanien
Die Taxifahrer in portugiesischen Städte sind in einen unbefristeten Streik getreten. (Symbolbild)
Die Fahrer wollen so lange streiken, bis die Regierung ihre Forderungen berücksichtigt. Bis dahin sind Taxis in portugiesischen Städten nur sehr eingeschränkt verfügbar. Laut Euronews werden ausschließlich alte Menschen sowie Familien mit Kindern befördert. Einige Streikteilnehmer harren seit Beginn der Ausstände in ihren Fahrzeugen aus und schlafen sogar dort.

Der Unmut der Taxifahrer richtet sich vor allem gegen Fahrdienste wie Uber oder Cabify. Eigentlich soll das neue Gesetz den Wettbewerb ankurbeln. Der portugiesische Taxiverband wähnt sich jedoch im Nachteil. So sieht das neue Gesetz für Fahrdienste aus dem Internet keinerlei Regulierungen der Anzahl registrierter Fahrzeuge sowie der Preise vor. Taxifahrer benötigen hingegen behördliche Lizenzen und müssen sich an vorgegebene Tarifstrukturen halten. Zudem würden Firmen wie Uber ihre Gewinne nicht in Portugal, sondern Steueroasen in aller Welt abführen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Palme im Schnee
14.02.2019

Naturschauspiel: Schnee auf Hawaii

Auf der Hawaii-Insel Maui ist Schnee gefallen. Das in dem Tropenparadies seltene Phänomen ereignete sich zum ersten Mal sogar in niedrigeren Lagen.
Nordmazedonien: Ohrid
14.02.2019

Mazedonien hat einen neuen Namen: Das gilt es zu beachten

Ein Staat benennt sich um - und das mitten in Europa. Mazedonien hat ab sofort einen neuen Namen. Was Urlauber in der Republik Nordmazedonien beachten müssen, erfahren sie hier.
Berlin Reichstag
14.02.2019

Berlin: Streik im öffentlichen Nahverkehr

Am Freitag, 15. Februar, legen die Angestellten der Berliner Verkehrsbetriebe zwischen 3:30 Uhr und 12 Uhr ihre Arbeit nieder. Der Streik führt zu Einschränkungen im Reiseverkehr.
Anzeigetafel mit gestrichenem Flug
07.02.2019

Streik in Belgien und Italien

In der kommenden Woche müssen Reisende in Europa erneut starke Nerven haben. Sowohl in Belgien, als auch in Italien sorgen Streiks für Unterbrechungen des Reiseverkehrs.
Ein starker Hagelschauer prasselt auf eine Straße nieder.
07.02.2019

Schweres Unwetter trifft südliches Griechenland

Im Süden Griechenlands hat ein schwerer Sturm mit Starkregen und Hagel starke Verwüstungen angerichtet. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.