Sie sind hier:

Portugal: Unbefristeter Streik der Taxifahrer

München, 25.09.2018 | 09:24 | hze

Reisende in Portugal müssen aktuell mit Problemen bei der Fortbewegung rechnen. Wie Euronews online berichtet, sind die Taxifahrer in Großstädten wie Faro, Lissabon und Porto seit dem 18. September in einen unbefristeten Streik getreten. Grund ist die für November geplante Einführung neuer Transportrichtlinien. Dadurch werden private Fahrdienste wie Uber legalisiert, ohne vergleichbare Auflagen zu erhalten, denen Taxiunternehmen unterliegen.


Taxis in Spanien
Die Taxifahrer in portugiesischen Städte sind in einen unbefristeten Streik getreten. (Symbolbild)
Die Fahrer wollen so lange streiken, bis die Regierung ihre Forderungen berücksichtigt. Bis dahin sind Taxis in portugiesischen Städten nur sehr eingeschränkt verfügbar. Laut Euronews werden ausschließlich alte Menschen sowie Familien mit Kindern befördert. Einige Streikteilnehmer harren seit Beginn der Ausstände in ihren Fahrzeugen aus und schlafen sogar dort.

Der Unmut der Taxifahrer richtet sich vor allem gegen Fahrdienste wie Uber oder Cabify. Eigentlich soll das neue Gesetz den Wettbewerb ankurbeln. Der portugiesische Taxiverband wähnt sich jedoch im Nachteil. So sieht das neue Gesetz für Fahrdienste aus dem Internet keinerlei Regulierungen der Anzahl registrierter Fahrzeuge sowie der Preise vor. Taxifahrer benötigen hingegen behördliche Lizenzen und müssen sich an vorgegebene Tarifstrukturen halten. Zudem würden Firmen wie Uber ihre Gewinne nicht in Portugal, sondern Steueroasen in aller Welt abführen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Streik Fluglotsen
22.10.2019

Italien: Streik von Alitalia, Air Italy und Fluglotsen sorgt für Chaos

Urlauber in Italien müssen sich auf ein Reisechaos am kommenden Wochenende einstellen. Vom 24. bis zum 25. Oktober streiken die Bahn, die Fluglotsen sowie Alitalia und Air Italy.
Österreich: Tirol
21.10.2019

Preise für Skipässe steigen im Winter 2019/2020

Der nächste Winterurlaub wird teurer. Die Skigebiete in den Alpen haben die Preise für Skipässe angehoben.
New York Central Park
21.10.2019

New York City: Empire State Building wurde modernisiert

Das Empire State Building in New York City hat seine modernisierten Plattformen und Ausstellungsräume für Besucher geöffnet. Seit dem 20. Oktober sind sie der Öffentlichkeit zugänglich.
Train_Street_Hanoi_Vietnam
18.10.2019

Vietnam: Train Street in Hanoi für Touristen geschlossen

Hanoi hat die bei Urlaubern beliebte Train Street dichtgemacht. Die Straße, durch die eine Zugtrasse führt, ist ein ebenso beliebtes wie gefährliches Selfie-Motiv.
Costa Rica Strand
17.10.2019

Costa Rica führt Styropor-Verbot ein

Costa Rica treibt den Umweltschutz weiter voran. Als Vorreiter will das lateinamerikanische Land nicht nur ab 2021 Plastik verbieten und klimaneutral werden, sondern nun auch Styropor verbannen.