Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Schweden: Testpflicht für alle Einreisenden ab 28. Dezember

München, 24.12.2021 | 09:13 | cge

Schweden verschärft zum 28. Dezember die Einreiseregeln. Unabhängig von ihrem Impf- oder Genesenenstatus müssen dann alle Ankommenden einen negativen Corona-Test vorlegen. Dies geht aus den Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes hervor.


Schweden
Schweden führt zum 28. Dezember eine Testpflicht für alle Einreisenden ein.
Wer ab dem 28. Dezember nach Schweden einreisen möchte, benötigt für den Grenzübertritt ein negatives COVID-19-Testergebnis. Die Probenentnahme darf hierbei maximal 48 Stunden her sein. Akzeptiert werden PCR-, LAMP- und Antigen-Tests. Das Testzertifikat muss Angaben über den Namen des oder der Getesteten, den Zeitpunkt der Probenahme, die Art des Tests, das Ergebnis sowie den Aussteller des Zertifikats enthalten und kann in englischer, schwedischer, dänischer, norwegischer oder französischer Sprache vorgelegt werden. Die neue Regelung greift für alle Ankommenden, davon ausgenommen sind unter anderem lediglich Kinder unter zwölf Jahren, schwedische Staatsbürger und Personen mit ständigem Wohnsitz in Schweden.
 
Einreiseregeln bis einschließlich 27. Dezember
 
Einreisende, die bis einschließlich 27. Dezember in Schweden ankommen, können das Digitale COVID-Zertifikat der EU vorlegen, das ihnen einen vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus oder den Genesenenstatus bescheinigt. Als Alternative wird auch ein negatives Testergebnis anerkannt, welches maximal 72 Stunden alt sein darf. Akzeptiert werden PCR-, LAMP- und Antigen-Tests.
 
Corona-Lage in Schweden
 
In Schweden liegt die Sieben-Tage-Inzidenz nach Angaben von Zeit Online am 24. Dezember bei 263,0 (Vergleich Deutschland laut RKI: 265,8). Derzeit sind einige Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Kraft. So sind die Menschen generell dazu angehalten, auf Mindestabstände zu anderen zu achten. Im öffentlichen Nahverkehr besteht eine Maskenpflicht und Veranstaltungen mit mehr als 20 Personen unterliegen der 2G-Regel. Im Einzelhandel, in der Gastronomie und bei anderen Kultur- und Freizeitangeboten ist die maximale Personenzahl beschränkt. Schweden wird vom Robert Koch-Institut (RKI) derzeit nicht als Corona-Hochrisikogebiet eingestuft. Urlauberinnen und Urlauber, die aus Schweden zurück nach Deutschland reisen, unterliegen somit keiner Quarantänepflicht. 

Weitere Nachrichten über Reisen

Stadtpanorama von Florenz
28.06.2022

Dürre in Italien: Das sollten Urlauber beachten

Italien leidet derzeit unter einer Hitzewelle, im Norden des Landes herrscht zudem eine Wasserknappheit. Urlauber sind von den Auswirkungen zunächst jedoch nicht direkt betroffen.
Griechenland Flagge Fähre
28.06.2022

Griechenland-Urlaub: Hotels und Fähren werden teurer

In Griechenland steigen die Preise für Hotelzimmer und Fähren. Grund ist die Wirtschaftslage und steigende Treibstoff- sowie Energiepreise.
Barbados
28.06.2022

Barbados lockert einige Corona-Maßnahmen

Die barbadischen Behörden haben zum 27. Juni einige Corona-Maßnahmen gelockert. So müssen Teilnehmende an Aktivitäten in Innenräumen keinen 3G-Nachweis mehr vorlegen.
Schweiz Flagge Matterhorn
27.06.2022

Sichere Urlaubsländer: Das sind die sichersten Reiseziele Europas

Die Schweiz, Slowenien und Portugal gehören zu den sichersten Reiseländern in Europa. Bewertet wurden unter anderem die Kriminalitätsrate und das Gesundheitssystem.
Kap Verde: Sal Strand
27.06.2022

Kap Verde: Testfreie Einreise nur mit Booster-Impfung möglich

Wer ohne Test nach Kap Verde einreisen möchte, muss ab dem 1. Juli eine Auffrischungsimpfung nachweisen können. Ansonsten wird ein PCR- oder Antigentest für die Einreise verlangt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.