Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Slowakei: 2G-Regel in der Gastronomie

München, 05.01.2022 | 10:07 | twi

In der Slowakei dürfen Gastronomiebetriebe seit dem 3. Januar unter Einhaltung der 2G-Regelung wieder öffnen. Die Innenbereiche von Cafés, Kneipen und Restaurants können seitdem also wieder von Geimpften und Genesenen betreten werden. Wer nicht vollständig gegen COVID-19 geimpft ist, darf jedoch nach wie vor lediglich den Außerhaus-Service nutzen.


Slowakei: Bratislava
Restaurants in der Slowakei dürfen unter Einhaltung der 2G-Regel wieder Gäste empfangen.
Die Wiederöffnung der Gastronomie geht mit den sinkenden Infektionszahlen in der Slowakei einher. Vorher hatten die Corona-Maßnahmen nur den Außerhaus-Verkauf gestattet. Auch in Geschäften, die keine Waren für den täglichen Bedarf anbieten, gilt aktuell die 2G-Regel. In überregional verkehrenden öffentlichen Verkehrsmitteln sowie für beruflich notwendige Hotelaufenthalte gilt die 3G-Regel. Für touristische Beherbergungen in Hotels gibt es hingegen die 2G-Plus-Vorschrift, so muss zum Impf- oder Genesungsnachweis ein negativer Coronatest vorgelegt werden. Nach wie vor in Kraft ist die nächtliche Ausgangssperre, die das Verlassen der eigenen Wohnung zwischen 20 und 5 Uhr nur in Ausnahmefällen gestattet. Außerdem sind Zusammenkünfte auf maximal sechs Personen beschränkt. In allen Innenräumen muss eine FFP2-Maske getragen werden, im Freien gilt die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes, wenn der Mindestabstand von zwei Metern nicht eingehalten werden kann.

Einreise in die Slowakei

Alle Reisenden unter zwölf Jahren müssen das Online-Formular eHranica frühestens 30 Tage vor der Einreise, jedoch spätestens beim Grenzübertritt ausfüllen und ihre Einreise damit anmelden. Wer mit dem Flugzeug in der Slowakei landet, muss seine Einreise zusätzlich beim slowakischen Verkehrsministerium registrieren. Grundsätzlich greift mit der Ankunft eine zehntägige Quarantänepflicht, die mit einem Negativtest eines slowakischen Labors nach fünf Tagen beendet werden kann. Lediglich vollständig geimpfte Personen sind von der Isolationspflicht befreit. Impfnachweise sind dabei in Slowakisch, Tschechisch oder Englisch vorzulegen, auch das digitale COVID-Zertifikat der Europäischen Union wird anerkannt. Wer die Anmelde- und Quarantänepflicht missachtet, muss mit erheblichen Geldstrafen rechnen.

Corona in der Slowakei

Das Robert Koch-Institut führt die Slowakei momentan auf seiner Liste der Hochrisikogebiete, weshalb das Auswärtige Amt vor nicht notwendigen, touristischen Reisen warnt. Das Land erholt sich im Augenblick von der schwersten Infektionswelle der Pandemie, die Sieben-Tage-Inzidenz liegt derzeit bei 439,7. Von den fünfeinhalb Millionen Slowakinnen und Slowaken sind etwas mehr als 44 Prozent vollständig gegen COVID-19 geimpft, das ist der drittniedrigste Wert in der EU.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich: Elsass Lothringen
21.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Malediven-Nord-Male-Atoll
21.01.2022

Malediven und Tunesien werden Hochrisikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat 19 weitere Corona-Hochrisikogebiete ausgewiesen. Darunter sind auch die Malediven und Tunesien.
Straße Australien Känguru
21.01.2022

Australien: Queensland hebt Quarantäne für Geimpfte auf

Queensland erleichtert die Einreisebestimmungen für internationale Reisende. Ab dem 22. Januar ist für vollständig Geimpfte keine Quarantäne mehr vorgesehen.
Thailand Pattaya
21.01.2022

Thailand lockert Corona-Bestimmungen in der Gastronomie

Thailand hat einige Lockerungen in der Gastronomie eingeführt. So dürfen Restaurants in vielen Regionen länger öffnen und wieder Alkohol ausschenken.
El Hierro Küste
21.01.2022

Kanaren: El Hierro steigt auf Corona-Warnstufe 3

Auf den Kanaren wurden die Corona-Warnstufen angepasst. Auf El Hierro gilt ab dem 24. Januar die zweithöchste Stufe 3, mit der eine Sperrstunde für die Gastronomie ab 1 Uhr eingeführt wird.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.