Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Slowenien: 3G-Regel für Transit ab 30. August

München, 26.08.2021 | 10:21 | rpr

Die Verwirrung um die Nachweispflicht für die Durchreise durch Slowenien geht in die nächste Runde. Wie das Nachrichtenportal A3M berichtet, soll der Nachweis eines negativen Corona-Tests, Impf- oder Genesungszertifikats doch erst ab dem 30. August zum Tragen kommen. In der vergangenen Woche ließen Medienberichte zunächst verlauten, dass der Nachweis eines COVID-Zertifikats für den Transit bereits ab dem 23. August erbracht werden muss.


Slowenien
In Slowenien soll die 3G-Nachweispflicht für Transitreisende ab dem 30. August greifen.
Aktuell sind Reisende, die sich auf der Durchreise durch Slowenien befinden, von jeglichen Einreiseauflagen befreit. Wer sich unter zwölf Stunden in Kroatiens nördlichem Nachbarland aufhält, muss demzufolge weder Impf-, Genesungs- noch einen negativen Testnachweis bei Einreise vorlegen. Das soll sich ab dem 30. August um 0 Uhr ändern – ab dann greift für Durchreisende die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet). Bereits Mitte Juli gab die slowenische Regierung im Zuge der Einführung einer Corona-Nachweispflicht für ausländische Einreisende bekannt, dass auch Transitreisende von dieser Restriktion betroffen sind. Diese Maßnahme wurde jedoch kurzfristig verworfen und auf den 23. August verlegt. Auch hier kam es jüngst zu einer erneuten Verschiebung um eine weitere Woche.
 
Verschärfte Einreiseauflagen für Slowenien-Urlauber
 
Trotz mehrfacher Aufschiebung der Transitbestimmungen unterliegen Slowenien-Urlauber, die über zwölf Stunden in dem Land verweilen wollen, seit Mitte August verschärften Einreisebestimmungen. Demnach wurde eine digitale Einreiseanmeldung eingeführt – ein sogenanntes European Digital Passenger Locator Form, kurz dPLF. Dieses ist spätestens bis spätestens 24 Stunden vor Einreise online auszufüllen, greift jedoch nur für Reisende über Luft- oder Seeweg. Wer mit dem Auto, Zug oder Bus nach Slowenien einreist, ist von der digitalen Einreiseanmeldung befreit. Von allen Einreisenden wird jedoch ein Immunitäts- oder Testnachweis gefordert.
 
Slowenien aktuell kein Hochrisikogebiet
 
Nach der aktuellen Risikoeinschätzung des Robert Koch-Instituts wird Slowenien nicht als Hochrisikogebiet gelistet. Reisende nach Deutschland unterliegen damit keinen Quarantäneauflagen, müssen jedoch unabhängig des Reisetransportmittels einen negativen Corona-Testnachweis bei der Rückkehr nach Deutschland vorgelegen. Ausgenommen davon sind Kinder unter zwölf Jahren sowie vollständig gegen das Coronavirus Geimpfte und von COVID-19 Genesene.

Weitere Nachrichten über Reisen

Thailand: Krabi
17.09.2021

Thailand: Krabi erneut im Lockdown

Die thailändische Provinz Krabi befindet sich seit dem 15. September in einem neuen Lockdown. Dieser umfasst unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre.
teneriffa
17.09.2021

Kanaren: Teneriffa sinkt auf Corona-Warnstufe 2

Die Kanareninsel Teneriffa ist von der Corona-Warnstufe Rot auf Gelb gesunken. Demzufolge greifen seit dem 16. September Lockerungen hinsichtlich Kapazitäts- und Personenbeschränkungen.
Griechenland Kreta Heraklion
17.09.2021

Kreta: Ausgangssperre zum 17. September aufgehoben

Griechenland hat in Heraklion auf Kreta sowie in mehreren anderen Regionen die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen abgeschafft. Dafür stehen vier Gemeinden neu auf der Roten Liste.
Tunesien Gebäude Strand
16.09.2021

Tunesien: PCR-Test für Kinder ab zwei Jahren nötig

Tunesien hat zum 15. September die Einreisebestimmungen verschärft. Von nun an benötigen bereits Kinder ab zwei Jahren einen negativen PCR-Test.
Fidschi
16.09.2021

Fidschi: Grenzöffnung zum Jahresende geplant

Fidschi plant die Grenzöffnung für internationale Reisende zum Jahresende. Möglich macht dies das erfolgreiche Voranschreiten der Impfkampagne der Inselgruppe.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.