Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Spanien erklärt Deutschland zum Risikogebiet - das gilt jetzt für Urlauber

München, 23.08.2021 | 09:43 | rpr

Spanien verschärft die Einreisebestimmungen für Reisende aus Deutschland. Im Zuge einer wöchentlichen Aktualisierung der Corona-Risikogebiete seitens der spanischen Regierung wurde die gesamte Bundesrepublik mit Wirkung zum 23. August mit diesem Status versehen. Demzufolge besteht für die Einreise nach Spanien die Pflicht, ein Impfzertifikat, einen Genesungsnachweis oder einen negativen Corona-Test vorzulegen.


Ibiza-Spanien
Seit dem 23. August gilt gesamt Deutschland aus spanischer Sicht als Risikogebiet.
Bereits in der vergangenen Woche wurden die deutschen Bundesländer Berlin, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Saarland und Schleswig-Holstein im Zuge einer wöchentlichen Corona-Risikobewertung vom spanischen Gesundheitsministerium auf die Liste der Risikogebiete gesetzt. Nun folgen die restlichen Bundesländer Deutschlands. Grund für die Heraufstufung sind die steigenden Infektionszahlen in der Bundesrepublik. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts liegt die Sieben-Tage-Inzidenz des gesamten Landes mit Stand vom 23. August 2021 bei 56,4.
 
Das gilt für die Einreise nach Spanien
 
Im Zuge der Heraufstufung zum Risikogebiet unterliegen Reisende aus Deutschland bei der Einreise nach Spanien nun einer Nachweispflicht. Wer über kein Impf- oder Genesungszertifikat verfügt, muss einen negativen Corona-Test bei der Einreise vorlegen. Akzeptiert werden hierbei ein negativer, maximal 72 Stunden alter PCR-Test oder ein höchstens 48 Stunden alter Antigen-Schnelltest. Reisende unter zwölf Jahren sind von der Nachweispflicht bei der Einreise nach Spanien jedoch befreit.
 
Teile Spaniens nicht mehr Hochrisikogebiet
 
Trotz einer Verschärfung der Einreisebestimmungen nach Spanien unterliegen Reiserückkehrer aus bestimmten Regionen des Landes nach Deutschland vereinfachten Bedingungen. Im Zuge einer Aktualisierung der Corona-Hochrisikogebiete seitens des Robert Koch-Instituts gelten mit Wirkung zum 22. August 0 Uhr die autonomen Gemeinschaften Asturien, Kastilien-La Mancha, Katalonien, Valencia nicht mehr als Hochrisikogebiet, gleiches gilt für die Kanarischen Inseln. Damit besteht für Reiserückkehrer aus diesen Gebieten nach Deutschland keine Quarantänepflicht mehr.

Weitere Nachrichten über Reisen

Im Schienenpersonen-Nahverkehr kommt es ab übernächster Woche zu ausgedehnten Streiks.
01.12.2022

Frankreich: Streik im Bahnverkehr ab 2. Dezember

Ab morgen behindert ein Streik den Bahnverkehr zwischen Deutschland und Frankreich. Durch den noch bis Montag andauernden Ausstand fallen rund 50 Prozent der internationalen Züge aus.
Dominikanische Republik Catalina Island
30.11.2022

Dominikanische Republik: Reisende sollten drei Stunden eher am Flughafen sein

Reisende in der Dominikanischen Republik sollten bereits drei Stunden vor Abflug am Airport erscheinen. Vor allem im Dezember wird mit einem hohen Touristenaufkommen gerechnet.
Seychellen Strand
29.11.2022

Seychellen erlauben Einreise ohne Corona-Nachweis

Die Seychellen erleichtern zum 1. Dezember die Einreise. Künftig müssen Ankommende keine Impfung und keinen negativen Coronatest mehr nachweisen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
28.11.2022

Italien: Generalstreik für 2. Dezember angekündigt

In Italien wurde für den 2. Dezember ein Generalstreik angekündigt. Weite Teile des öffentlichen Lebens könnten durch diesen zum Erliegen kommen, vor allem im Verkehr ist mit Einschränkungen zu rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
25.11.2022

Bahnstreik in Österreich angekündigt

Für den 28. November wurden die Angestellten im österreichischen Bahnverkehr zu einem Streik aufgerufen. In diesem Rahmen kann es zu massiven Einschränkungen im Schienenverkehr kommen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.