Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Südafrika: Kruger-Nationalpark wird saniert

München, 11.05.2022 | 11:17 | twi

Der Kruger-Nationalpark in Südafrika wird in den nächsten drei Jahren umfassend saniert. So sollen Unterkünfte, Straßen, Restaurants und Aussichtspunkte repariert und modernisiert werden. Die Sanierung erfolgt im laufenden Betrieb, sodass der Park für Reisende nicht geschlossen werden muss.


Südafrika Giraffen Safari
Der Kruger-Nationalpark in Südafrika wird in den nächsten drei Jahren saniert.
In der ersten Phase der Modernisierung, die Ende Mai oder Anfang Juni anlaufen soll, ist geplant, die touristische Infrastruktur im Park zu verbessern. Darunter fällt auch die Renovierung sowie Erneuerung von über 100 Touristenunterkünften im ganzen Park. Außerdem wird die von einem Feuer zerstörte Tankstelle im beliebten Lower Sabie Camp wiederaufgebaut und auch ein Laden im Letaba Camp, der ebenfalls einem Brand zum Opfer fiel, soll noch in diesem Jahr wiedereröffnen. Am Dach vom Hauptgebäude des Shingwedzi Camps sowie auf der Restaurantterrasse des Olifants Camps und auf der Aussichtsplattform des Skukuza Camps werden zudem Termitenschäden beseitigt. Auch der Beginn der ersten Bauphase des Shangoni-Tores, das eine neue Zufahrt zum Park bieten wird, ist noch für 2022 geplant. Dort sollen zunächst ein Picknickplatz, ein Campingplatz sowie eine Rezeption entstehen.

Sanierung im laufenden Betrieb

Die Sanierungsarbeiten beziehen sich jedoch nicht nur auf die touristische Infrastruktur. Auch einige Mitarbeiterunterkünfte sollen im Zuge des Projekts verbessert werden. Darüber hinaus ist es geplant, den Belag der Teerstraßen und einiger Schotterstraßen im Kruger-Nationalpark zu erneuern. Weitere Baumaßnahmen werden voraussichtlich im Jahr 2023 bekanntgegeben. Die umgerechnet etwa 22 Millionen Euro teure Sanierung des Parks, die der Region dringend benötigte Arbeitsplätze verschaffen soll, wird trotz hoher coronabedingter Einbußen vorgenommen. Die Sanierungsmaßnahmen werden im laufenden Betrieb durchgeführt, sodass Urlauberinnen und Urlauber den Park auch weiterhin besuchen können. Gareth Coleman, Geschäftsführer des Kruger-Nationalparks, sagte dazu, man wolle alles dafür tun, dass das Besuchererlebnis nicht unter den Arbeiten leidet. Außerdem bat er Besucherinnen und Besucher, auf zusätzliche Ausschilderungen im Park zu achten und den Hinweisen der Parkangestellten Folge zu leisten.

Über den Kruger-Nationalpark

Der Kruger-Nationalpark gehört zu den größten Nationalparks auf dem afrikanischen Kontinent und ist eine der wichtigsten Tourismusattraktionen Südafrikas. Hier können Touristinnen und Touristen unter anderem die Big Five, also Elefanten, Nashörner, Büffel, Löwen und Leoparden, sehen. Insgesamt können im Park 147 Säugetier-, 114 Reptilien- und über 500 Vogelarten beobachtet werden. Mit einer Fläche von knapp 20.000 Quadratkilometern ist der Kruger-Nationalpark etwas größer als das Bundesland Sachsen. Im Park befinden sich knapp 40 Übernachtungsmöglichkeiten verschiedener Preisklassen. Neben klassischen Safaris können Reisende den Kruger-Nationalpark auch auf mehrtägigen geführten Expeditionen erwandern. 

Weitere Nachrichten über Reisen

Tahiti
20.05.2022

Französisch-Polynesien: Lockerung der Corona-Maßnahmen und Einreiseerleichterung

Französisch-Polynesien hat seine Corona-Maßnahmen und Einreisebestimmungen gelockert. Die Maskenpflicht ist fast überall entfallen, Ungeimpfte dürfen zudem ohne besonderen Grund einreisen.
Thailand: Krabi
20.05.2022

Thailand: Einreise mit Thailand Pass gelockert und Nachtleben öffnet

Thailand behält den Thailand Pass für ausländische Gäste auch nach dem 1. Juni, vereinfacht aber das Ausfüllen. Außerdem dürfen in vielen Provinzen Bars und Nachtclubs wieder öffnen.
Griechenland: Kefalonia
19.05.2022

Griechenland: Das sind die besten Strände 2022

In Griechenland wurden 581 Strände mit einer Blauen Flagge ausgezeichnet. Diese Strände verfügen über eine hervorragende Wasserqualität sowie ein grundlegendes Serviceangebot.
Blick über die Dächer von Marrakesch
19.05.2022

Marokko erlaubt Einreise mit Impfung oder Test

Marokko hat die Einreisebedingungen gelockert. Fortan muss für den Grenzübertritt entweder eine Impfbescheinigung oder ein negativer Corona-Test vorgelegt werden.
Spanien: Kanaren La Palma
19.05.2022

Kanaren: Vulkan-Wanderung auf La Palma wiedereröffnet

Auf der Kanareninsel La Palma wurde der Wanderweg "Ruta de los Volcanes" wiedereröffnet. Nach dem Vulkanausbruch im Jahr 2021 musste er acht Monate lang gesperrt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.