Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Südafrika: Skywalk am Blade River Canyon soll 2023 öffnen

München, 04.10.2021 | 10:44 | rpr

Südafrika wird um eine spektakuläre Sehenswürdigkeit reicher. Wie das Reisemagazin Reisereporter berichtet, soll am Blade River Canyon im Nordosten des Landes der God’s Window Skywalk entstehen. Die Eröffnung der Attraktion auf 900 Metern über dem Abgrund ist für das Jahr 2023 angesetzt.


Südafrika: Kapstadt Western Cape
2023 soll am südafrikanischen Blade River Canyon ein Skywalk entstehen.
Bereits seit 2013 ist der Skywalk am Aussichtspunkt God’s Window in Planung, 2023 soll der gläserne Steg für Touristen zugänglich werden. Dann können sich Urlauber auf einer etwa zwölf Meter langen und fünf Meter breiten Plattform rund 900 Meter über dem Abgrund des Blade River Canyons bewegen. Noch dazu erwartet sie eine spektakuläre 360-Grad-Aussicht über das Landschaftsspektakel. Mit Fertigstellung wäre der Skywalk demnach der erste seiner Art in Südafrika, als Vorbild dient der Grand Canyon Skywalk in den USA. Zum Vergleich: Letzterer trennt Besucher gerade einmal 240 Meter vom Abgrund.
 
Über den Blade River Canyon
 
Reisende finden den Blade River Canyon im Nordosten Südafrikas in der Provinz Mpumalanga. Der Canyon erstreckt sich auf einer Länge von 26 Kilometern und weist einen Abgrund von bis zu knapp einem Kilometer Tiefe auf. Insbesondere der Aussichtspunkt God’s Window gilt als beliebter Anziehungspunkt für Touristen. Neben einer einzigartigen Aussicht zieht es Urlauber auch für Buschwanderungen, Rafting- und Klettertouren in die Region.
 
Aktuelle Einreisebestimmungen für Südafrika
 
Im Zuge der aktuell geltenden Corona-Restriktionen benötigen Einreisende ab fünf Jahren nach Südafrika den Nachweis eines negativen, maximal 72 Stunden alten PCR-Tests. Wer keinen Test vorlegen kann, ist direkt nach Einreise zur Durchführung eines Antigen-Tests auf eigene Kosten verpflichtet. Sollte dieser positiv ausfallen, besteht eine zehntägige Quarantänepflicht. Darüber hinaus sind alle Einreisenden dazu verpflichtet, bei Einreise einen vollständig ausgefüllten Reise-Gesundheitsfragebogen, eine Reisekrankenversicherung und einen Nachweis der Unterkunft im Zielland vorzulegen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Australien: Houtman Abrolhos Islands Nationalpark
04.07.2022

Australien: Einreise ohne Impfung ab 6. Juli möglich

Ab dem 6. Juli dürfen ungeimpfte Reisende ohne Ausnahmegenehmigung nach Australien einreisen, auch ein Test ist nicht notwendig. Die Maskenpflicht auf Flügen nach Australien bleibt jedoch in Kraft.
Portugal: Algarve
04.07.2022

Portugal streicht Test- und Impfnachweis für Einreise

Portugal erlaubt seit dem 1. Juli die Einreise von Fluggästen ohne Corona-Test oder Impfnachweis. Auf dem Landweg wurde die 3G-Regel bereits früher abgeschafft.
Gran Canaria Roque Nublo Kanaren
01.07.2022

Gran Canaria: Beliebte Sehenswürdigkeit schränkt Zugang ein

Gran Canaria will den Zugang zum beliebten Roque Nublo einschränken. Der 80 Meter hohe Felsen soll dadurch besser geschützt werden.
Muschel Strand Souvenir
30.06.2022

Bußgeld im Urlaub: Diese Souvenirs sind verboten

Sardinien hat die Geldstrafen für das Mitnehmen von Muscheln, Sand und Steinen erhöht. Wir informieren, welche Souvenirs erlaubt und verboten sind.
Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.