Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Südafrika: Skywalk am Blade River Canyon soll 2023 öffnen

München, 04.10.2021 | 10:44 | rpr

Südafrika wird um eine spektakuläre Sehenswürdigkeit reicher. Wie das Reisemagazin Reisereporter berichtet, soll am Blade River Canyon im Nordosten des Landes der God’s Window Skywalk entstehen. Die Eröffnung der Attraktion auf 900 Metern über dem Abgrund ist für das Jahr 2023 angesetzt.


Südafrika: Kapstadt Western Cape
2023 soll am südafrikanischen Blade River Canyon ein Skywalk entstehen.
Bereits seit 2013 ist der Skywalk am Aussichtspunkt God’s Window in Planung, 2023 soll der gläserne Steg für Touristen zugänglich werden. Dann können sich Urlauber auf einer etwa zwölf Meter langen und fünf Meter breiten Plattform rund 900 Meter über dem Abgrund des Blade River Canyons bewegen. Noch dazu erwartet sie eine spektakuläre 360-Grad-Aussicht über das Landschaftsspektakel. Mit Fertigstellung wäre der Skywalk demnach der erste seiner Art in Südafrika, als Vorbild dient der Grand Canyon Skywalk in den USA. Zum Vergleich: Letzterer trennt Besucher gerade einmal 240 Meter vom Abgrund.
 
Über den Blade River Canyon
 
Reisende finden den Blade River Canyon im Nordosten Südafrikas in der Provinz Mpumalanga. Der Canyon erstreckt sich auf einer Länge von 26 Kilometern und weist einen Abgrund von bis zu knapp einem Kilometer Tiefe auf. Insbesondere der Aussichtspunkt God’s Window gilt als beliebter Anziehungspunkt für Touristen. Neben einer einzigartigen Aussicht zieht es Urlauber auch für Buschwanderungen, Rafting- und Klettertouren in die Region.
 
Aktuelle Einreisebestimmungen für Südafrika
 
Im Zuge der aktuell geltenden Corona-Restriktionen benötigen Einreisende ab fünf Jahren nach Südafrika den Nachweis eines negativen, maximal 72 Stunden alten PCR-Tests. Wer keinen Test vorlegen kann, ist direkt nach Einreise zur Durchführung eines Antigen-Tests auf eigene Kosten verpflichtet. Sollte dieser positiv ausfallen, besteht eine zehntägige Quarantänepflicht. Darüber hinaus sind alle Einreisenden dazu verpflichtet, bei Einreise einen vollständig ausgefüllten Reise-Gesundheitsfragebogen, eine Reisekrankenversicherung und einen Nachweis der Unterkunft im Zielland vorzulegen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Rom Italien
27.01.2022

Italien erleichtert Einreise ab 1. Februar

Italien setzt die Empfehlung der EU zur Lockerung der Einreisebestimmungen um. Ab dem 1. Februar benötigen Geimpfte und Genesene keinen zusätzlichen Corona-Test mehr.
Mallorca Kap Formentor
27.01.2022

Mallorca: Sperrung von Cap Formentor bis 22:30 Uhr

Die balearischen Behörden haben die Zufahrt von Port de Pollença zum Cap Formentor im Sommer bis 22:30 Uhr für Privatfahrzeuge gesperrt. Damit gilt die Sperrung länger als in den letzten Jahren.
Dänemark_Dünen
27.01.2022

Dänemark hebt Corona-Beschränkungen auf

Dänemark schafft zum 1. Februar alle verbliebenen Corona-Maßnahmen ab. Trotz hoher Inzidenz entfallen damit die Maskenpflicht und das Vorzeigen des Impfpasses.
Corona PCR Test Abstrich
26.01.2022

PCR-Tests knapp: Auswirkungen für Reisende

Bund und Länder wollen den Zugang zu PCR-Tests aufgrund knapper Ressourcen künftig einschränken. Reisende müssen sich deshalb informieren, wo sie benötigte Tests bekommen.
Norwegen
26.01.2022

Norwegen beendet Quarantänepflicht für Reisende

Norwegen-Reisende müssen sich seit dem 26. Januar nicht mehr in Quarantäne begeben. Lesen Sie hier Details zu den Lockerungen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.