Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Süditalien: Regenfälle führen zu Überschwemmungen

München, 23.11.2020 | 15:00 | lvo

In den Regionen Kalabrien und Kampanien sowie der Insel Sizilien haben starke Regenfälle am Wochenende in weiten Teilen der Gebiete zu Überschwemmungen geführt. Orte wurden unter Wasser gesetzt und Landstraßen überschwemmt. Auch heute muss in Süditalien erneut mit heftigen Regenfällen gerechnet werden. Reisende sollten besondere Vorsicht walten lassen und die Hochwasserlage vor Ort in lokalen Medien verfolgen.


Straße wird von starkem Regen überflutet
Am Wochenende kam es in Süditalien zu starken Regenfällen mit Überschwemmungen.
Besonders von den Überschwemmungen betroffen war die Umgebung der Stadt Crotone in Kalabrien. In der Gemeinde Melissa sei außerdem eine Brücke eingestürzt, so Medienberichte. Neapel hingegen wurde am Samstag von Sturmböen heimgesucht, die Kacheln von einer Kirche im historischen Zentrum der Stadt herunterrissen. Verletzte habe es nicht gegeben.

Erst Anfang Oktober hatte Italien mit schweren Unwettern zu kämpfen, als im Norden des Landes das wohl seit Jahrzehnten schlimmste Unwetter wütete. Flüsse traten über die Ufer und rissen teilweise Häuser und Autos mit sich. Die Regionen Ligurien, Lombardei, Venetien und Piemont zählen mit sieben Todesopfern sowie Unwetterschäden in Millionenhöhe zu den am schwersten betroffenen Gebieten. Die starken Regenfälle trafen im Oktober auch die Côte d’Azur im Südosten Frankreichs. In den Bergregionen um Nizza waren einige Dörfer von der Außenwelt abgeschnitten. 

Weitere Nachrichten über Reisen

Flugzeug Kleidung Passagierin Koffer
30.09.2022

Deutschland verlängert Corona-Einreiseverordnung

Deutschland behält die gelockerten Corona-Einreiseregeln weiterhin bei. Noch bis mindestens Ende Januar 2023 ist kein Nachweis nötig, um in die Bundesrepublik einreisen zu dürfen.
Taiwan Teipeh Tempel See
30.09.2022

Taiwan lockert Corona-Regeln für die Einreise

Taiwans Regierung hat die Lockerung der coronabedingten Einreiseregeln zum 13. Oktober bekannt gegeben. Dabei wird unter anderem die Quarantänepflicht für Reisende durch ein Selbstmonitoring ersetzt.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
30.09.2022

Hurrikan Ian: Schwere Schäden in Florida

Hurrikan Ian hat in Florida schwere Schäden angerichtet. Die Überflutungen erreichten nach Aussage des Gouverneurs historisches Ausmaß.
Streik Fluglotsen
29.09.2022

Frankreich: Streik der Fluglotsen abgesagt

In Frankreich wurde ein weiterer Fluglotsenstreik erfolgreich abgewehrt. Ursprünglich wollten vom 28. bis zum 30. September die Lotsen und Lotsinnen erneut in den Ausstand treten.
Dubai
29.09.2022

Dubai kippt Maskenpflicht im Flugzeug

Auf Flügen nach Dubai muss künftig keine Maske mehr getragen werden. Die Vereinigten Arabischen Emirate haben die Maskenpflicht in öffentlichen Innenräumen abgeschafft.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.