Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Süditalien: Regenfälle führen zu Überschwemmungen

München, 23.11.2020 | 15:00 | lvo

In den Regionen Kalabrien und Kampanien sowie der Insel Sizilien haben starke Regenfälle am Wochenende in weiten Teilen der Gebiete zu Überschwemmungen geführt. Orte wurden unter Wasser gesetzt und Landstraßen überschwemmt. Auch heute muss in Süditalien erneut mit heftigen Regenfällen gerechnet werden. Reisende sollten besondere Vorsicht walten lassen und die Hochwasserlage vor Ort in lokalen Medien verfolgen.


Straße wird von starkem Regen überflutet
Am Wochenende kam es in Süditalien zu starken Regenfällen mit Überschwemmungen.
Besonders von den Überschwemmungen betroffen war die Umgebung der Stadt Crotone in Kalabrien. In der Gemeinde Melissa sei außerdem eine Brücke eingestürzt, so Medienberichte. Neapel hingegen wurde am Samstag von Sturmböen heimgesucht, die Kacheln von einer Kirche im historischen Zentrum der Stadt herunterrissen. Verletzte habe es nicht gegeben.

Erst Anfang Oktober hatte Italien mit schweren Unwettern zu kämpfen, als im Norden des Landes das wohl seit Jahrzehnten schlimmste Unwetter wütete. Flüsse traten über die Ufer und rissen teilweise Häuser und Autos mit sich. Die Regionen Ligurien, Lombardei, Venetien und Piemont zählen mit sieben Todesopfern sowie Unwetterschäden in Millionenhöhe zu den am schwersten betroffenen Gebieten. Die starken Regenfälle trafen im Oktober auch die Côte d’Azur im Südosten Frankreichs. In den Bergregionen um Nizza waren einige Dörfer von der Außenwelt abgeschnitten. 

Weitere Nachrichten über Reisen

Barbados
01.12.2021

Barbados wird Republik: Was ändert sich für Reisende?

Barbados hat zum 30. November seine Staatsform geändert und ist fortan eine parlamentarische Republik. Müssen Reisende aus Europa deshalb neue Regeln beachten?
mexiko-yucatan-chichen-itza
01.12.2021

Mexiko: Maya-Zug wird weitergebaut

Die Bahnstrecke Tren Maya in Mexiko wird weitergebaut. Details zum Großprojekt lesen Sie hier.
Irland: Cliffs of Moher
01.12.2021

Irland: Testpflicht auch für geimpfte Reisende

Zum 3. Dezember führt Irland eine Testpflicht auch für geimpfte Reisende ein. Somit müssen sich diese für die Einreise einem PCR- oder Antigentest unterziehen.
Karibik: Aruba
01.12.2021

Aruba verschärft Einreise für Deutsche ab 4. Dezember

Aruba stuft Deutschland ab sofort als Land mit "sehr hohem" Corona-Risiko ein. Demnach gilt ab dem 4. Dezember eine verschärfte PCR-Testpflicht bei der Einreise.
New York Freiheitsstatue
01.12.2021

USA erwägen Verschärfung der Einreisebestimmungen noch vor Weihnachten

Die USA erwägen angesichts der Omikron-Mutation des Coronavirus eine baldige Verschärfung der Einreiseregeln. Im Gespräch sind eine erweiterte Testpflicht sowie eine Quarantäne.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.