Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Thailand: Ausgangssperre auf Phuket, Sperrung von Koh Lan

München, 05.05.2021 | 09:11 | soe

In Thailand werden die Maßnahmen gegen eine weitere Verbreitung des Coronavirus verschärft. Für die beliebte Urlaubsinsel Phuket haben die Behörden nun eine nächtliche Ausgangssperre verhängt, die nach Informationen des Lokalmediums Der Farang täglich zwischen 22 und 4 Uhr in Kraft tritt. Auch in 27 weiteren thailändischen Provinzen gelten fortan Ausgangssperren, die Resortinsel Koh Lan wird bis zum 20. Mai für Touristen gesperrt.


Thailand Pphuket Kamala Beach
Auf Phuket gilt derzeit eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 22 und 4 Uhr.
Thailand kämpft noch immer mit der dritten Corona-Welle, die für die höchsten Infektionszahlen im Land seit Pandemie-Beginn sorgt. Seit rund einer Woche werden wieder sinkende Fallzahlen verzeichnet, sie befinden sich jedoch noch immer auf hohem Niveau. Um die Virusausbrüche weiter einzudämmen, haben die thailändischen Behörden nun in 28 Provinzen nächtliche Ausgangssperren beschlossen. Auf der auch bei deutschen Touristen beliebten Urlaubsinsel Phuket ist die Bevölkerung fortan aufgerufen, ab 22 Uhr zuhause zu bleiben und ihre Unterkünfte frühestens um 4 Uhr am Folgetag wieder zu verlassen. An eingerichteten Kontrollstellen werden Personen, die sich nicht an die Bestimmungen halten, verwarnt.
 
Nächtliche Ausgangssperre in 28 Provinzen in Thailand
 
Nicht nur auf Phuket, sondern auch in 27 weiteren thailändischen Provinzen wurden zur Pandemiebekämpfung nächtliche Ausgangssperren eingeführt. Diese haben jeweils individuelle Sperrzeiten. So müssen beispielsweise in Krabi und Pattani wie auch in Phuket die Menschen zwischen 22 und 4 Uhr ihre Wohnungen aufsuchen, in Samut Prakan und Pathum Thani bereits ab 21 Uhr. Buri Ram im Nordosten Thailands hat eine ganztägige Ausgangssperre verhängt.
 
Touristen müssen Koh Lan verlassen
 
Nach einem Bericht der Bangkok Post soll die Resortinsel Koh Lan vom 5. bis zum 20. Mai abgeschottet werden. Die Einwohner der Insel stimmten in einer Ausschusssitzung des Gemeindekomitees am 2. Mai für eine Sperrung Koh Lans für Touristen, um die ansteigenden Infektionszahlen einzudämmen. Demnach müssen die bereits auf der Insel befindlichen Urlauber abreisen, bis zum 20. Mai sind keine neuen Ankünfte erlaubt. Aufgrund der strengen Einreisebestimmungen in Thailand und der für aus dem Ausland Einreisende geltenden 14-tägigen Quarantänepflicht sind hauptsächlich Inlandstouristen betroffen. Auch das öffentliche Leben auf Koh Lan wird während dieser Zeit eingeschränkt, es soll für die Inselbewohner nur noch zwei Bootsverbindungen pro Tag in die auf dem Festland gelegene Stadt Pattaya geben.

Weitere Nachrichten über Reisen

Großbritannien: London Bus, Houses of Parliament © Volkmann
15.10.2021

England erlaubt Schnelltest statt PCR-Test ab 24. Oktober

England setzt zum 24. Oktober eine weitere Lockerung der Einreiseregeln um. Geimpfte können nach der Einreise den verpflichtenden Corona-Test auch als Schnelltest durchführen lassen.
Tunesien: Djerba Strand
15.10.2021

Tunesien und Marokko keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut streicht in dieser Woche Tunesien und Marokko von der Liste der Corona-Hochrisikogebiete. Auch Sri Lanka zählt fortan nicht mehr in diese Kategorie.
Streik Anzeigetafel Cancelled
15.10.2021

Italien: Streik vom 15. bis 20. Oktober angekündigt

Zwischen dem 15. und 20. Oktober wurden in Italien landesweite Streiks und Demonstrationen angekündigt. Unter anderem kommt es am Flughafen Rom-Fiumicino zu Einschränkungen.
Indonesien Bali
15.10.2021

Bali öffnet für Touristen ab 14. Oktober - aber nicht für Deutsche

Die indonesische Urlaubsinsel Bali will ab dem 14. Oktober wieder internationale Touristen empfangen. Deutschland gehört zunächst jedoch nicht zu den erlaubten Abreiseländern.
Strand auf Fuerteventura
15.10.2021

Corona-Entspannung auf den Kanaren: Alle Inseln auf Stufe Grün

Die Kanarischen Inseln verzeichnen weiter Erfolge im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Seit heute befindet sich die gesamte Inselgruppe auf der niedrigsten Warnstufe Grün.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.