Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Thailand: Neuer Skywalk am Fluss Kwai eröffnet

München, 13.09.2022 | 11:30 | twi

In der thailändischen Stadt Kanchanaburi hat mit einem Skywalk am Ufer des Flusses Kwai eine neue Touristenattraktion eröffnet. Das Bauwerk ermöglicht Besucherinnen und Besuchern einen Panoramablick auf die Vereinigung des Kwai mit dem Fluss Khwae Noi zum Mae Klong. Der Skywalk soll zu einem neuen Wahrzeichen der Stadt werden und so mehr Reisende anziehen.


Thailand Kanchanaburi Brücke Kwai
In Kanchanaburi wurde ein Skywalk am Fluss Kwai eröffnet.
Der neue Skywalk in Kanchanaburi ist zwölf Meter hoch und 150 Meter lang und verläuft parallel zum Ufer des Kwai. Ursprünglich sollte das Bauwerk erst Anfang 2023 eröffnen, es konnte jedoch frühzeitig fertiggestellt werden und wurde so bereits am 10. September feierlich eingeweiht. Unter der Woche öffnet der Skywalk von 9 bis 12 und von 15 bis 18 Uhr, an Wochenenden durchgängig von 9 bis 18 Uhr. Der Zugang soll in jeweils einstündigen Zeitblöcken geregelt werden. Insgesamt dürfen sich 120 Menschen gleichzeitig auf dem gläsernen Skywalk aufhalten, sodass an Wochentagen maximal 720 und am Wochenende höchstens 1080 Personen täglich das neue Highlight in Kanchanaburi betreten dürfen.
 
Ausblick auf drei Flüsse und die Stadt
 
Vom Skywalk aus können Besucherinnen und Besucher auf den Zusammenfluss der Flüsse Kwai und Khwae Noi zum Mae Klong schauen, der durch das Zusammentreffen von verschiedenfarbigen Wassermassen gekennzeichnet ist. Zudem ermöglicht das Bauwerk einen schönen Blick über die Stadt. Um die Glasplattform betreten zu dürfen, müssen Reisende spezielle Schuhe tragen, die sie für 60 Baht, das sind etwa 1,65€, erwerben können. Der Skywalk ist Teil eines Projekts, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Altstadt Kanchanaburis attraktiver zu gestalten und so die Anzahl an Besucherinnen und Besuchern zu erhöhen. Zusätzlich zum Skywalk wurde auch eine öffentliche Parkanlage sowie eine Marktstraße mit zahlreichen Ständen angelegt. Die Marktstraße ist täglich zwischen 16 und 22 Uhr geöffnet.
 
Touristisch interessante Region
 
Neben dem Skywalk hält die Region rund um Kanchanaburi zahlreiche weitere Highlights für Touristinnen und Touristen bereit. So liegen mehrere Nationalparks in der Umgebung, von denen vor allem der Erawan-Nationalpark mit seinem Wasserfall bekannt ist. Ferner liegt Kanchanaburi nur etwa 130 Kilometer von der thailändischen Hauptstadt Bangkok entfernt. Am bekanntesten ist die Stadt jedoch für ihre während des Zweiten Weltkriegs unter japanischer Besatzung von Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeitern errichtete Eisenbahnbrücke, die über den Kwai führt. Weltweit bekannt geworden ist diese durch den Kriegsfilm „Die Brücke am Kwai“. Dieser wurde 1958 mit mehreren Oscars ausgezeichnet und wird bis heute als einer der besten Filme der Welt angesehen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
26.01.2023

Frankreich: Generalstreik am 31. Januar angekündigt

Für den 31. Januar haben französische Gewerkschaften erneut zu einem Generalstreik aufgerufen. Reisende müssen mit massiven Behinderungen im gesamten Transportsektor rechnen.
Australien Sydney Bondi Beach
25.01.2023

Australien: Einschränkungen wegen Nationalfeiertag am 26. Januar

Am 26. Januar wird der australische Nationalfeiertag begangen. Anlässlich des Australia Days müssen Reisende mit Einschränkungen durch Feierlichkeiten und Proteste indigener Gruppen rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
24.01.2023

Tunesien: Generalstreik im Transportsektor am 25. und 26. Januar

In Tunesien wird der Transportsektor am 25. und 26. Januar bestreikt. Reisende müssen an beiden Tagen mit massiven Verkehrsbehinderungen rechnen, auch Flüge können von der Maßnahme betroffen sein.
Inka-Stadt Machu Picchu in Peru
23.01.2023

Peru: Machu Picchu erneut geschlossen

In Peru bleibt die aktuelle Situation weiter instabil. Seit Sonntag ist die Ruinenstadt Machu Picchu erneut für Touristinnen und Touristen geschlossen.
Spanien: Valencia Ciutat de les Arts i les Ciències
23.01.2023

Spanien: Valencia führt Touristensteuer ein

Nach den Balearen und Katalonien führt nun auch die spanische Region Valencia eine Touristensteuer ein. Reisende müssen diese voraussichtlich ab Ende 2023 bezahlen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.