Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Thailand: Hua Hin plant Tourismus-Neustart ab Oktober

München, 02.09.2021 | 08:20 | soe

Dank sinkender Corona-Infektionszahlen in Thailand hoffen immer mehr Regionen auf eine baldige Wiederbelebung des Tourismus. Nachdem bereits beliebte Urlaubsinseln wie Phuket und Koh Samui seit Juli wieder von geimpften Urlaubern bereist werden können, will nun auch der Badeort Hua Hin auf dem Festland internationale Gäste ohne Quarantäne empfangen. Geplant ist der Tourismus-Neustart für den 1. Oktober.


Bucht in Thailand
In Thailand will nun auch der Badeort Hua Hin vollständig geimpfte Urlauber ohne Quarantäne einreisen lassen.
Nach dem Vorbild des Sandbox-Programms, das seit dem 1. Juli mehrere thailändische Inseln für ausländische Urlauber zugänglich macht, plant auch Hua Hin die Öffnung zunächst nur für vollständig geimpfte Feriengäste. Diese sollen ohne Quarantäne Urlaub in der rund 200 Kilometer südlich von Bangkok gelegenen Stadt machen dürfen. Nach Informationen der Bangkok Post ist vorgesehen, die Touristen bei ihrer Ankunft am Flughafen einem PCR-Test zu unterziehen und sie anschließend ins Hotel zu bringen. Sobald sie ein negatives Testergebnis erhalten, dürfen sie sich im Bezirk Hua Hin frei bewegen. Hierfür bemühen sich die aktuell 56 geöffneten Hotels in dem Urlaubsort um das SHA Plus-Siegel der thailändischen Gesundheitsbehörde, welches auch die Unterkünfte des Sandbox-Programms für ihre Hygiene- und Sicherheitsprogramme zertifiziert.
 
Hoffnung auf 100.000 Urlauber
 
Krod Rojanastien, Präsident der Thai Spa Association und Leiter des Hua Hin Recharge-Programms, hofft auf bis zu 100.000 internationale Besucher innerhalb des letzten Quartals von 2021. Da die Infektionszahlen in Thailand langsam wieder sinken, sei perspektivisch die Einstufung Thailands als sicheres Reiseziel aus der Sicht anderer Staaten zu erwarten. Um die Fallzahlen in Hua Hin selbst weiter zu drücken, setzt der Verbandspräsident auf die Impfkampagne. Derzeit sind in der Gemeinde knapp 60 Prozent der Einwohner erstgeimpft, über einen vollständigen Impfschutz verfügen nur 22,2 Prozent. Bis Anfang Oktober sollen mit Unterstützung des Tourismusministeriums bis zu 40.000 weitere Impfstoffdosen verteilt werden. Zudem ist das Angebot verschiedener Urlaubspakete, die beispielsweise speziell auf Wellnessurlauber oder Golfreisende zugeschnitten sind, in Planung.
 
Sandbox-Programm in Thailand
 
Thailand hatte zum 1. Juli das Sandbox-Programm auf der Insel Phuket gestartet, welches vollständig geimpften Urlaubern aus dem Ausland die quarantänefreie Einreise gestattet. Voraussetzung sind mehrere negative PCR-Tests, eine COVID-19 abdeckende Krankenversicherung und ein direkter Einreiseweg. Die Reisenden dürfen sich zwei Wochen frei auf der Insel bewegen und anschließend auch weitere Regionen Thailands besuchen. Inzwischen haben sich weitere Inseln dem Programm angeschlossen, darunter Koh Samui, Khao Lak, Koh Phi Phi und Koh Tao.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich: Elsass Lothringen
21.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Malediven-Nord-Male-Atoll
21.01.2022

Malediven und Tunesien werden Hochrisikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat 19 weitere Corona-Hochrisikogebiete ausgewiesen. Darunter sind auch die Malediven und Tunesien.
Straße Australien Känguru
21.01.2022

Australien: Queensland hebt Quarantäne für Geimpfte auf

Queensland erleichtert die Einreisebestimmungen für internationale Reisende. Ab dem 22. Januar ist für vollständig Geimpfte keine Quarantäne mehr vorgesehen.
Thailand Pattaya
21.01.2022

Thailand lockert Corona-Bestimmungen in der Gastronomie

Thailand hat einige Lockerungen in der Gastronomie eingeführt. So dürfen Restaurants in vielen Regionen länger öffnen und wieder Alkohol ausschenken.
El Hierro Küste
21.01.2022

Kanaren: El Hierro steigt auf Corona-Warnstufe 3

Auf den Kanaren wurden die Corona-Warnstufen angepasst. Auf El Hierro gilt ab dem 24. Januar die zweithöchste Stufe 3, mit der eine Sperrstunde für die Gastronomie ab 1 Uhr eingeführt wird.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.