Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Thailand: Pattaya öffnet nicht am 1. September für Touristen

München, 11.08.2021 | 12:47 | soe

In Thailand bleibt die Corona-Lage weiterhin angespannt. Das hat nun auch Auswirkungen auf die Wiederöffnungspläne weiterer Regionen: Die bei Urlaubern beliebte Stadt Pattaya in der Provinz Chon Buri muss ihren geplanten touristischen Neustart am 1. September absagen. Pattayas Bürgermeister Sonthaya Kunplome sieht aufgrund der hohen Infektionszahlen keine Öffnungsperspektive in naher Zukunft.


Thailand Pattaya
Der Badeort Pattaya in Thailand kann nicht wie geplant am 1. September für ausländische Touristen öffnen.
Im Rahmen des Wiederöffnungsprogramms „Pattaya Move on“ sollte der Badeort an der Golfküste Thailands nach dem Willen des Bürgermeisters bereits ab dem 1. September wieder ausländische Urlaubsgäste empfangen. Nachdem jedoch bereits die thailändische Tourismusbehörde TAT Mitte August eine Öffnung Pattayas zu diesem Zeitpunkt für unwahrscheinlich gehalten hatte, musste nun auch Sonthaya Kunplome den Plan für gescheitert erklären. Ab wann Pattaya samt ihren vorgelagerten Inseln realistisch auf einen touristischen Neustart hoffen darf, bleibt zunächst offen.
 
Sandbox-Programm übertrifft Erwartungen
 
Das am 1. Juli auf Phuket gestartete Sandbox-Programm wird unterdessen trotz der hohen Infektionszahlen fortgeführt. Es gestattet die Einreise vollständig geimpfter ausländischer Urlauber per Direktflug und unter Vorlage eines negativen Corona-Tests. Anschließend müssen die Touristen die ersten 14 Tage ihres Aufenthalts entweder komplett auf Phuket oder im Modell 7+7 zunächst eine Woche auf dieser Insel und eine weitere Woche auf Koh Samui, Ko Pha-ngan oder Ko Tao verbringen und dabei weitere Corona-Tests vornehmen lassen. Danach ist ihnen die Weiterreise in andere Landesteile Thailands gestattet. Innerhalb des ersten Monats des Sandbox-Programms besuchten laut Tourismusbehörde bereits mehr als 14.000 Urlauber Phuket, die meisten von ihnen aus den USA und Großbritannien. Damit zeigte sich die TAT sehr zufrieden, die Erwartungen seien sogar übertroffen worden. Bis zum September sollen insgesamt 100.000 Besucher am Sandbox-Programm teilnehmen, für flexiblere Reisemöglichkeiten ist im August die Öffnung einiger Regionen Krabis und Phang Ngas geplant.
 
Corona-Lage in Thailand
 
Erst zum 8. August hatte das Robert Koch-Institut Thailand zum Corona-Hochrisikogebiet erklärt, wodurch für Einreisende in Deutschland eine Quarantänepflicht in Kraft tritt. Für Ungeimpfte beträgt sie zehn Tage und kann nach frühestens fünf Tagen durch einen negativen Corona-Test abgekürzt werden, Geimpfte und Genesene dürfen die Isolation durch die Vorlage eines entsprechenden Nachweises von Beginn an umgehen. Indes geben die Infektionszahlen in Thailand aktuell kaum Anlass zur Hoffnung auf eine baldige großflächige Wiederöffnung. Seit Mitte Juni steigen die Inzidenzwerte rapide an, mit Stand zum 11. August lag die Sieben-Tage-Inzidenz bei 206. Das Impfprogramm im Land gewinnt jedoch nur schleppend an Fahrt: Lediglich 6,13 Prozent der Bevölkerung gilt als vollständig geimpft, eine erste Dosis haben bislang 21,75 Prozent erhalten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Barcelona und Umgebung
29.06.2022

Barcelona erlässt neue Regeln für Touristen

Barcelona ergreift neue Maßnahmen zur Eindämmung des Massentourismus. Reisegruppen werden in der Größe begrenzt und müssen Lärmschutzregeln beachten.
Energieverbrauch in China steigt stark an.
29.06.2022

China verkürzt Einreise-Quarantäne auf zehn Tage

China hat die Einreisemodalitäten leicht gelockert. Ankommende Reisende müssen nun nur noch sieben Tage in Hotel- und drei Tage in Heim-Quarantäne, für Touristen bleibt die Einreise weiter verboten.
Stadtpanorama von Florenz
28.06.2022

Dürre in Italien: Das sollten Urlauber beachten

Italien leidet derzeit unter einer Hitzewelle, im Norden des Landes herrscht zudem eine Wasserknappheit. Urlauber sind von den Auswirkungen zunächst jedoch nicht direkt betroffen.
Griechenland Flagge Fähre
28.06.2022

Griechenland-Urlaub: Hotels und Fähren werden teurer

In Griechenland steigen die Preise für Hotelzimmer und Fähren. Grund ist die Wirtschaftslage und steigende Treibstoff- sowie Energiepreise.
Barbados
28.06.2022

Barbados lockert einige Corona-Maßnahmen

Die barbadischen Behörden haben zum 27. Juni einige Corona-Maßnahmen gelockert. So müssen Teilnehmende an Aktivitäten in Innenräumen keinen 3G-Nachweis mehr vorlegen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.