Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Thailand: Phuket verhängt Alkoholverbot und weitere Beschränkungen

München, 05.08.2021 | 09:13 | soe

Auf der thailändischen Urlaubsinsel Phuket ergreifen die Behörden erneut striktere Corona-Maßnahmen. Noch mindestens bis zum 16. August ist es allen Restaurants auf dem Eiland verboten, alkoholische Getränke auszuschenken oder zu verkaufen. Außerdem wurde ein Verbot aller sozialen Aktivitäten, wie beispielsweise Partys an öffentlichen Stränden oder in Parks, ausgesprochen.


Strand auf Phuket in Thailand
Auf Phuket dürfen Restaurants bis zum 16. August keinen Alkohol ausschenken, zudem sind öffentliche Partys verboten.
Aufgrund weiterhin ansteigender Corona-Neuinfektionen hat Narong Woonciew, Gouverneur der Provinz Phuket, am 2. August die strengeren Corona-Beschränkungen erlassen. So ist es gastronomischen Betrieben weiterhin gestattet, Speisen und nicht-alkoholische Getränke zu servieren, der Konsum und Ausschank von Alkohol wurde jedoch zu jeder Tageszeit verboten. Märkte dürfen nur noch mit begrenzten Besucher-Kapazitäten öffnen, Lebensmittelgeschäfte haben zwischen 23 und 4 Uhr zu schließen. Ebenfalls geschlossen bleiben alle öffentlichen Schwimmbäder, von dieser Vorgabe sind Pools in den Hotelanlagen jedoch ausgenommen. Für Sportstätten und Fitnesscenter gilt eine Sperrstunde von 21 Uhr.
 
Öffentliche Versammlungen und Partys verboten
 
Auch öffentliche Parks und Plätze sind ab 21 Uhr nicht mehr zugänglich, für sie wurde zudem ein Versammlungs- und Partyverbot erlassen. Generell sollen derzeit nach offizieller Anordnung keine größeren Feierlichkeiten auf Phuket organisiert werden; Zeremonien anlässlich von Hochzeiten und Beerdigungen sind genehmigungspflichtig. Wie Gouverneur Woonciew ankündigte, könnten die Maßnahmen im Falle einer sich nicht verbessernden Pandemielage auch über den 16. August hinaus verlängert werden.
 
Phuket abgeriegelt, Sandbox-Programm fortgesetzt
 
Phuket wurde vom thailändischen Centre für COVID-19 Situation Administration CCSA unterdessen in die orangefarbene Warnkategorie eingestuft, zuvor hatte die Insel die Stufe Gelb inne. Seit der offiziellen Abriegelung am 3. August sind Einreisen nach Phuket aus anderen thailändischen Regionen nicht mehr erlaubt, der Flugverkehr mit dem Festland wurde größtenteils eingestellt. Eine Ausnahme bilden die Urlauber, welche im Rahmen des Sandbox-Programms aus dem Ausland auf die Insel kommen: Sie dürfen weiterhin per Direktflug einreisen und das Programm wird zunächst fortgeführt. Ob die Bedingungen aufgrund der Corona-Situation angepasst werden oder die Öffnungsinitiative sogar gänzlich eingestellt werden muss, will das Department of Disease Control (DDC) Mitte August entscheiden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Wal_Buckelwal_Whalewatching
31.03.2023

Whalewatching Island: Start der Walbeobachtungs-Saison

Viele Touristinnen und Touristen reisen nach Island, um die spektakuläre Landschaft zu erkunden. Aber auch seltene Walarten können in unmittelbarer Küstennähe beobachtet werden.
Schweiz Flagge Matterhorn
31.03.2023

Neue Seilbahn am Matterhorn verbindet die Schweiz und Italien

In diesem Sommer wird in den Alpen eine neue Seilbahn eröffnet. Zusammen mit den bereits bestehenden Seilbahnen können die Bergmassive bequem überquert werden.
Israel_Pessach_Juden_Mazzen
30.03.2023

Pessach in Israel: Was Reisende beachten sollten

Das Pessach-Fest erinnert an den Auszug aus Ägypten. Jüdinnen und Juden auf der ganzen Welt feiern das Fest Anfang April, aber in Israel ist es auch im öffentlichen Leben präsent.
Streik Anzeigetafel Cancelled
30.03.2023

Generalstreik in Frankreich wird fortgesetzt

Im März gehen die Generalstreiks in Frankreich weiter. Fast alle Branchen sind betroffen, wobei die Streiks bei der Bahn und an den Flughäfen die Reisenden besonders hart treffen.
Schild, closed geschlossen
29.03.2023

Pergamonmuseum Berlin schließt ab Oktober 2023

Ab Oktober 2023 schließt das international beliebte Pergamonmuseum auf der Berliner Museumsinsel für die Öffentlichkeit. Der Grund sind umfassende Sanierungsarbeiten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.